tagebook von Try - Bukowski - Versucht, tagebooks

Try Paris

Die neue Inszenierung TRY – BUKOWSKI – VERSUCHT im Rationaltheater ab Oktober widmet ein Kapitel der Stadt Paris, da Charles Bukowski selbst auf seiner „Ochsentour“ den Weg über diese Stadt nach Deutschland nahm. Unser Schauspieler Lev Semenov hat nun in einer Ein-Mann-Feldstudie Paris bereist und sogar ein Gedicht geschrieben.

Foto: Laura Spes.

Paris gilt als Stadt der Sehnsucht, der Bohème, der Liebenden, der Mode, der Kunst und des guten Essens und man hat unweigerlich schon einen bestimmten „Soundtrack“ im Kopf, wenn man jenen verträumten Namen hört: Paris.
Nicht so bei Charles Bukowski. In seinem Reisebericht Die Ochsentour beschreibt der Amerikaner mit deutschen Wurzeln die Kühle und die Härte der Menschen in Paris, den aalglatten Reichtum, die Leere einer Stadt, die zu schnell lebt.
„Es war wie eine liegen
gebliebene Modezeitschrift
in einem Wartesaal.“,
formuliert es sein Gedicht Paris.
Lev Semenov, einer unserer Schauspieler, ist nun für ein paar Tage in die französische Metropole gereist und hat sich umgesehen. Wer an dieser Stelle die üblichen kitschigen Eiffelturm-Bilder erwartet, Sacre Coeur oder eine von Touristen überfüllte Montmartre-Straße zum Motiv wähnt, muss an dieser Stelle leider enttäuscht werden. Lev hat keine Fotos geschossen. Er hat sich nicht auf dämlichen Selfies vor der Moulin Rouge abgelichtet. Auch Monets Seerosen in der Orangerie hat er nicht fotografiert. Keinen Degas, keinen Toulouse-Lautrec.
Lediglich ein Gedicht hat er verfasst, ein persönlicher Einblick, stark von seinem Studium der bukowskischen Lyrik inspiriert.
Er hat uns erlaubt, es hier im Blog zu veröffentlichen.

Ohne Titel
Paris die Augen einer
Frau die du nie kriegen
Wirst,
Weil sie in Paris ist
Paris scheiß Bier zu solchen
Preisen die es wieder gut machen
Paris eine Erinnerung
Weil ich Fotografieren
Hasse
Paris eine Rettung
Weil ich dort nicht lebe
Paris die Stadt die alles
Möglich macht, weil du
Dort wertlos bist
Paris eine Sehnsucht weil
Du dort wieder verschwindest
Paris oder Rom ist doch
Scheißegal
-Lev Semenov

Vielleicht ist das die andere Seite von Paris, die Seite des bukowskischen Blicks.
Für die, die es genauer wissen wollen:

TRY – BUKOWSKI – VERSUCHT
nach Charles Bukowski
Am 9.10., 15.10., 16.10., 29.10., 30.10., 12.11., 13.11., 14.11.2014 jeweils um 20 Uhr. 16/8 Euro
Im Rationaltheater
Hesseloherstraße 18
80802 München
Reservierungen unter: bukowski@rationaltheater.de
Wir sind auf facebook.
Wir sind auf vimeo.
Mit: Hannah Bader, Naima Laube, Kalas Liebfried, William Newton, Lev Semenov, Laura Spes, Ayna Steigerwald, Danijel Szeredy, Daphne Weber, Isabel Will, Olga Zipplies.
Technik: Jonaid Khodabakhshi.
Produktion: Rationaltheater München e.V. und Dietmar Höss.
Mit der freundlichen Unterstützung des Junior Year in Munich – LMU.

Ähnliche Artikel

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons