Kultur, Live

Vom Leben zwischen Wodka und Stahlbeton – Das blaue, blaue Meer

Sebastian Huber

„Die Leute bringen sich hier ständig um. Das Runterspringen ist im sozialen Wohnungsbau der physikalischen Gegebenheiten wegen natürlich beliebt. So strukturiert, das alles leichter geht, eben auch der Suizid. Alles ist funktional. Das ist die Konformitätsgravitation der Siedlung.“

Was Constanze Hörlin mit ‚Das Blaue, Blaue Meer‘ auf die Bühne bringt, ist eine großartige Umarbeitung eines stark monologischen Textes, der sich teilt und biegt, selbst kommentiert und so psychotische Perspektiven öffnet. Indem die Erzählstimme des Alkoholikers Darko, der Hauptfigur, auf mehrere Schauspieler aufgeteilt wird, kommentiert die ganze Bühne seine Handlungen und Gedanken. Trotz den starken Eingriffen in die Erzählstruktur geschieht dem Text von Nis-Momme Stockmann aber kein Unrecht, sondern die ganz spezielle Mischung aus Hoffnung, Verzweiflung, Abscheu und Sympathie des Originals überträgt sich auch auf die Zuschauer im Pathos München.

DSC06578

Was soll man noch sagen? Das Stück ist schwer zu empfehlen und nicht ohne Grund schon fast ausverkauft. Die Schauspieler wissen, was sie tun, die Besetzung funktioniert hervorragend. Starke Momente haben die Darsteller der beiden Hauptpersonen Darko und Motte, Felix Phönix Lehmann und Martina Schölzhorn vor allem zusammen, Christiane Dollmann spielt eine großartig-komisch distanzierte Ulrike und Jasper Vitus Schagerl glänzt als halbkomatöser Elle, der auf der Bühne mit einem lebenden Kaninchen kuschelt.

jajaj

Wer ein Freund zeitgenössischer deutscher Literatur und Dramatik ist, sollte sich ‚Das Blaue, Blaue Meer‘  auf keinen Fall entgehen lassen.

Die Tickets sind fast ausverkauft.

Weitere Vorstellungen:
Fr. 06.03.2015, 20:30 Uhr
Sa. 07.03.2015, 18:00 Uhr
So. 08.03.2015, 20:30 Uhr

Regie: Constanze Hörlin
Dramaturgie: Marie-Charlotte Schmidt
Bühne: Uli Pförtsch und Constanze Hörlin
Kostüme: Monika Staykova
Licht: Evi Gerteis
Regieassistenz: Jacqueline Jansen
Mit: Christiane Dollmann, Felix Phönix Lehmann, Jasper Vitus Schagerl, Martina Schölzhorn

Weitere Infos hier:
pathosmuenchen.de
facebook.com

Alle Fotos von Markus Berger.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons