matt-lewis-klimaherbst-muenchen
Aktuell, Gute Sache, Leben

11 Veranstaltungen auf dem Münchner Klimaherbst, die du besuchen solltest

Ab dem 4. Oktober gilt es wieder: auf dem Münchner Klimaherbst kann man sich fast einen Monat bei Filmen, Gesprächen oder Stadtrundführungen über Nachhaltigkeit, Klimawandel und Umweltschutz informieren. Über 120 großartige Veranstaltungen gibt es dieses Jahr anlässlich des Klimaherbsts. Wir haben euch 11 kostenfreie Veranstaltungen rausgepickt, die euch garantiert interessieren.

Doch zuerst: Was hat es eigentlich mit dem Klimaherbst auf sich?

Was ist der Klimaherbst?

Der Klimaherbst ist seit 2015 ein eingetragener Verein, der sich dem Klimaschutz als eine zentrale gesellschaftliche Herausforderung des 21. Jahrhunderts widmet. Menschen wie Daniel Überall, vom Kartoffelkombinat, oder Sylvia Hladky, Kuratorin für Energietechnik im Deutschen Museum, arbeiten zum Beispiel im Vorstand des Vereins. Mona Fuchs, die Geschäftsführerin des Klimaherbsts, kennt ihr von ihrem Projekt, ein Jahr lang keine neuen Kleider zu kaufen.

Im Fokus des 11. Klimaherbstes vom 4. bis zum 27. Oktober 2017 steht die Frage, inwiefern Klimaschutz eine Frage der Gerechtigkeit ist – global und national.

Und das ist dieses Jahr geboten:

 

  • Aktion Kleidertausch: Geldbeutel und Umwelt schonen

    Trotz übervoller Schränke werden wir ständig animiert, mehr zu kaufen. Die Herstellung unserer Kleidung verbraucht jedoch enorme Ressourcen und die Bedingungen sind oft unmenschlich. Die Auswirkungen unseres Konsums bekommen vor allem Menschen in den Produktionsländern zu spüren. Mit »Tauschen statt Kaufen« entdeckst du eine tolle Alternative zur Wegwerfgesellschaft. Bringe einfach deine ausrangierte, aber gut erhaltene Kleidung vorbei und finde neue Lieblingsstücke, Schuhe oder Accessoires. Frauen-, Männer- und Kinderbekleidung ist herzlich willkommen!

    Veranstalter: Kreisjugendring München-Land und Kreisjugendring München-Stadt Eintritt frei, ohne Anmeldung
    Donnerstag, 5.10., 15 bis 17 Uhr, Kinderbekleidung 6-12 Jahre, Ort: Natur- und Kulturtreff Rumfordschlössl, Englischer Garten 5
    Freitag, 06.10., 18 bis 21 Uhr
 Ort: Jugendinformationszentrum, Eingang: Sendlinger Str. 7 (Innenhof) in Kooperation mit Greenpeace München
    Freitag, 13.10., 15 bis 19 Uhr
 Ort: Das Laimer Jugendzentrum, Von-der-Pfordten-Str. 59
    Donnerstag, 19.10., 15 bis 18 Uhr
 Ort: Intermezzo, Graubündener Str. 100
    Freitag, 20.10., 17 bis 21 Uhr
 Ort: aqu@rium, Alois-Wunder-Str. 1

 

  • Rundgang am 6. Oktober von 13:30 bis 18 Uhr: Orte des Wandels, Ein interaktiver Stadtviertelrundgang für Alle

    Lernt Orte und Menschen in München kennen, die mit ihren zukunftsweisenden Ideen bereits einen wichtigen Beitrag zu einem sozialökologischen Wandel leisten. Zu Fuß und mit der MVG machen wir uns auf den Weg: Von der ethischen Bank zu offenen Werkstätten bis hin zum plastikfreien Laden. Vor Ort kommen wir mit den Akteur/innen ins Gespräch und erfahren, welche Hintergründe und Motivationen hinter den Projekten stehen.
    Veranstalter: Commit e.V. München, Nord Süd Forum München e.V.
    Info und Anmeldung: www.muenchen-fair.de/stadtrundgaenge (089) 85 637 523 ortedeswandels@posteo.de Eintritt frei – über Spenden freuen wir uns, Anmeldung erforderlich, nicht barrierefrei
    Ort: EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, RGB; Teilnehmende benötigen ein Innenraum-Tagesticket für den MVV. Vor Ort können Gruppentickets gekauft werden.

 

  • Gespräch am 10. Oktober ab 19 Uhr: be awear FairFashion Forum Mode & Design im Kontext von sozialer & ökologischer Gerechtigkeit
    Mit einem Weltwirtschaftsanteil von rund 30 Prozent belegt die Modeindustrie Platz 2 in der Rangliste der größten Umweltsünder und ist mitverantwortlich für katastrophale Arbeits- und Lebensbedingungen weltweit! Welche Möglichkeiten haben wir, dies zu ändern und zu einem globalen Gleichgewicht beizutragen? Können wir Design nutzen, um mehr Gerechtigkeit zu schaffen? Eine neue Generation von Bloggern, Designern und Fashionistas stellt sich diesen Fragen und fordert mehr soziale und ökologische Verantwortung.
    Referent/innen: siehe Online-Programm www.klimaherbst.de
    Veranstalter: be awear, Vinty‘s, Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt München
    Info und Anmeldung: info@beawear.design www.beawear.design/klimaherbst Eintritt frei, ohne Anmeldung, barrierefrei
    Ort: Vinty ́s, Landsberger Str. 14

 

  • Vortrag am 11. Oktober, 18 bis 19:30 Uhr: Warum eigentlich Bio? Label-Urwald, Lebensmittelskandale und Weltrettung

    Biologische Landwirtschaft und »Bio«-Lebensmittel sind aus Supermarkt und Küche nicht mehr wegzudenken. Wie kamen sie eigentlich dorthin und warum sollen sie etwas Anderes – gar Besseres – sein als jene Produkte, die im Nachbarregal angeboten werden? Was sind die Versprechen, die Bio halten will und auch halten kann? Profitieren alle von der Zunahme ökologischer Lebensmittelproduktion oder gibt es auch Verlierer? Und schließlich: wohin kann die Reise der ökologischen Erzeugung noch gehen? (Kursnr. F11 0343)
    Referent: Richard Ebner
    Veranstalter: Münchner Volkshochschule
    Info: buchungsnachfrage@mvhs.de (089) 480 066 239 www.mvhs.de Eintritt frei, ohne Anmeldung, barrierefrei
    Ort: Gasteig, Rosenheimer Str. 5

  • Dult am 15. Oktober von 11 bis 18 Uhr: Klimaherbst Dult als Fest- und Marktplatz

    Die Münchner lieben sie – ihre Dult. Ein Ort, an dem Jung und Alt, Moderne und Tradition, Tun und Reden, Vielfalt und Spaß aufeinandertreffen. Die Klimaherbst Dult bringt als Fest- und Marktplatz durch ihr vielfältiges, lebendiges Angebot MünchnerInnen zusammen – von interessierten Privatpersonen und Familien, über ehrenamtlich Engagierte bis hin zu Vereinen, Unternehmen und Akteure aus Stadtverwaltung und -politik. BesucherInnen wie AusstellerInnen können sich über Projekte, Aktionen und Initiativen in ihrer Stadt informieren, den Tag genießen und gleichzeitig neue, frische Impulse mitnehmen. Auf der Klimaherbst Dult gibt es Impulse und Workshops, Möglichkeiten im Barcamp und gelebten Austausch auf dem Markt der Möglichkeiten. Der Marktschrei macht Ergebnisse greifbar, der Pitch Corner Appetit auf mehr. Während die Jüngsten mit Kartoffel(s)pass auf Erlebnisreise sind, laden Ruhezonen zum Pausieren und Energie schöpfen ein.
    Veranstalter: Kartoffelkombinat – Der Verein e.V., Green City Projekt GmbH, OuiShare Deutschland e.V., Netzwerk Klimaherbst e.V.
    Info: knuth@greencity-projekt.de (089) 890 668 637 www.klimaherbst.de/dult Eintritt frei oder zahle, was du für gerecht hältst, ohne Anmeldung, EG barrierefrei,OG nicht barrierefrei
    Ort: Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 14

 

  • Vortrag am 17. Oktober von 18.  bis 19.30 Uhr: Zero Waste Lifestyle – Mit weniger Müll zu mehr Gerechtigkeit

    »Musst du täglich den Müll raus bringen? Ich nicht, denn mir kommt er gar nicht erst ins Haus.« Aline Pronnet berichtet, wie sie ein nahezu müllfreies Leben führt und weshalb der Zero-Waste-Lifestyle nicht nur mit ihren Werten im Einklang ist, sondern wieso eine einfache Veränderung der alltäglichen Verhaltensweisen viel gerechter ist als der gängige Konsum. (Kursnr. F72 9015)
    Referentin: Aline Pronnet
    Veranstalter: Münchner Volkshochschule
    Info: buchungsnachfrage@mvhs.de (089) 480 066 239 www.mvhs.de
    Eintritt frei, ohne Anmeldung, barrierefrei
    Ort: Bildungszentrum Einstein 28, Vortragssaal 2, Einsteinstr. 28

  • Vortrag am 17. Oktober von 20 bis 21.30 Uhr: Verkehrswende für München! Plädoyer für ein zukunftsfähiges Konzept Der Verkehr ist Energie- und Klimasünder Nummer eins: Ohne Verkehrswende wird es keine Energiewende geben. Der beschlossene Bau eines S-Bahn- Tieftunnels (»2. Stammstrecke«) wird die bestehenden Probleme nicht lösen und dringend benötigte Maßnahmen auf unabsehbare Zeit blockieren. Prof. Hesse stellt Alternativen und ein Sofortprogramm vor, wie das Münchner Verkehrssystem inklusive der Bahn ökonomisch und ökologisch sinnvoll aufgestellt werden könnte. (Kursnr. F11 0200)
    Referent: Prof. Dr. Wolfgang Hesse
    Veranstalter: Münchner Volkshochschule
    Info: buchungsnachfrage@mvhs.de (089) 480 066 239 www.mvhs.de Eintritt frei, ohne Anmeldung, barrierefrei
    Ort: Gasteig, Rosenheimer Str. 5

 

  • Film am 19. Oktober von 19 bis 21 Uhr: Bikes vs. Cars, 90 Minuten, OmU

    Klima, Ressourcenvergeudung, Städte, die von Autos vereinnahmt und verschlungen werden: Der Film zeigt, wie Autos zur Verschärfung der globalen Umweltkrise beitragen. Das Fahrrad könnte eine Alternative sein. Die Autoindustrie jedoch investiert jährlich Millionen, um ihr Geschäft zu schützen. In diesem Film kommen Aktivisten und Denker zu Wort, die für die Fortbewegung per Fahrrad und für neue Perspektiven der Stadtplanung kämpfen. (Kursnr. F24 9300)
    Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Rachel Carson Center for Environment and Society
    Info und Anmeldung: buchungsnachfrage@mvhs.de (089) 480 066 239
    www.mvhs.de Eintritt frei, Anmeldung erwünscht, barrierefrei
    Ort: Carl-Amery-Saal, Gasteig, Rosenheimer Str. 5

 

  • Gespräch am 19. Oktober von 19:30 bis 21 Uhr: Die Angst vor dem Weniger Warum uns der Konsumwandel so schwer fällt

    Die Erkenntnisse sind eigentlich alle vorhanden: Würden wir unseren Lebensstil allen zugestehen, müssten wir ein Vielfaches der Ressourcen unserer Erde haben. Dass wir unseren Konsum- und Lebensstil dennoch weiter steigern, ist nicht einfach dem Einzelnen und seinem Verhalten zuzuordnen. Die gesellschaftlichen Mechanismen haben vielmehr System. Dennoch hilft Psychologie, die Dynamiken zu durchschauen, die hier wirksam sind. Kann sie auch helfen, die Angst vor dem Weniger zu nehmen?
    Referent: Dr. Wolfgang Schmidbauer (Psychoanalytiker, Gruppenanalytiker, Supervisor und Autor u.a. von Das Floß der Medusa, Raubbau an der Seele, Hypermoral) Moderation: Jutta Höcht-Stöhr, Leiterin der Evangelischen Stadtakademie München
    Veranstalter: Evangelische Stadtakademie in Kooperation mit dem Münchner Forum Nachhaltigkeit
    Info und Anmeldung: info@evstadtakademie.de (089) 54 90 270 www.evstadtakademie.de
    Eintritt 7 €, Anmeldung erwünscht, barrierefrei
    Ort: Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Str. 24

 

  • Stadtrundgang am 27. Oktober 13.30 bis 17 Uhr: Orte des Wandels in Giesing – Ein interaktiver Stadtviertelrundgang für Alle

    Wie soll unbegrenztes Wachstum in einer Welt mit endlichen Ressourcen möglich sein? Besuche mutige Projekte, die eine Vorreiterrolle für eine nachhaltige Stadtgesellschaft einnehmen. Was passiert vor unserer Haustür? Was zum Beispiel hat der Ostfriedhof mit fairem Handel zu tun? Welche Möglichkeiten für nachhaltiges Konsumverhalten gibt es entlang der Tegernseer Landstraße? Welche kulturellen Orte setzen sich für Partizipation und gegen Vorurteile ein? Spenden erbeten (Kursnr. F12 3507)
    Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Commit e.V. München, Nord Süd Forum München e.V., Stadtteilladen Giesing
    Info und Anmeldung: buchungsnachfrage@mvhs.de
    (089) 480 066 239 www.mvhs.de Eintritt frei – Spenden erbeten, Anmeldung erwünscht, nicht barrierefrei
    Ort: Stadtteilladen Giesing, Tegernseer Landstr. 113

 

  • Gespräch am 25. Oktober, 19.30 bis 21 Uhr: Bodenrecht: Gerecht oder ungerecht? Bodenpolitik und ihre Folgen

    Boden ist – wie Luft und Wasser – ein lebenswichtiges und begrenztes Gut, ist Grundlage der Nahrungsproduktion, Aufenthalts- und Rückzugsraum (Wohnen, Mobilität, Begegnungsort). Er wird jedoch wie eine beliebige Ware auf dem frei- en Markt gehandelt und darf unbegrenzt gekauft, verkauft und vererbt werden. Bodenspekulation, Landnahme, Gentrifizierung, hohe Mieten und eine ungleiche Vermögensverteilung sind Nebenwirkungen dieser Politik. Wie könnte eine gerechtere Bodenordnung und –politik aussehen?
    Referent/innen: Bernadette-Julia Felsch, Detlev Sträter (beide Münchner Forum e.V.) und Christian Stupka (stattbau münchen GmbH) Moderation: Maximilian Heisler (Bündnis Bezahl- bares Wohnen e.V.)
    Veranstalter: Münchner Forum, stattbau münchen GmbH
    Info: bernadette.br@gmx.de Eintritt frei, ohne Anmeldung, rollstuhlgerecht nach Voranmeldung
    Ort: orange bar, Green City Energy AG, Zirkus-Krone Str. 10

 


Infos in aller Kürze:

Was? der 11. Münchner Klimaherbst
Wann? vom 4.  bis 27. Oktober 2017
Mehr Infos und das aktuelle Programmheft mit allen Veranstaltungen gibt es hier!

 


Beitragbild: Unsplash Matt Lewis

No Comments

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons