Sonja_Laboeck_baeckerin_muenchen
Aktuell, Leben, Lecker, München ist ..., Münchner Gesichter, Stadt

Münchner Gesichter: Sonja Laböck ist Deutschlands erste Brot-Sommelière

Nach welchem Geschmack sehnt man sich, wenn man länger im Ausland isst? Welcher Duft verheißt Heimat? Ganz klar: frisch gebackenes, hochwertiges Brot. In München gibt es nur noch wenige Bäckereien, die auch tatsächlich backen – eine davon ist die Brotmanufaktur Schmidt in Berg am Laim.

Brot zum Niederknien

Deutschlands erste Brotsommelìere Sonja Laböck arbeitete früher in ihrer Bäckerei in Haidhausen. Mittlerweile wurden die Räume zu klein und sie zog mit ihren Mann und der Brotmanufaktur Schmidt nach Berg am Laim in die Neumarkterstraße 47. Keine Semmel gleicht dort der anderen. Denn das ist es, was Sonja und ihr Mann hier mit Herz und Seele machen: in alter Handwerkstradition backen.

Das heißt für sie ganz klar, ohne Enzyme und ohne tiefgefrorene Massenware. Das Bauernkrustenbrot wird zum Beispiel zweimal auf Steinplatten gebacken, so kann sich das Teigaroma erst richtig entwickeln. Eine echte Manufaktur eben.

Wir haben der Bäckerin und Konditorin die wichtigen Fragen gestellt:

  1. Weißwurst oder Leberkas?
    Ich esse sooooo gerne Weißwürscht und eine gscheide Brezen dazu.
  2. Woran arbeitest du gerade?
    Im Moment gerade an feinen Pralineneiern für Ostern und ich arbeite gerade an interessanten neuen Grillbrotrezepten.
  3. Worüber fluchst du am häufigsten in München?
    Ich fluche über nichts, weil München die schönste Stadt der Welt ist und wir hier in einem Schlaraffenland leben. Arbeit und Freizeit kann man hier ideal verbinden.
  4. Dein bayerisches Lieblingssprichwort?
    Schau ma moi, dann segn mas scho
  5. Das macht dich zum Münchner:
    Ich liebe einfach diese Stadt und mein bayrischer Dialekt passt einfach so gut dazu.
  6. Geht immer:
    Was Süßes geht immer!
  7. Dein Lieblings- Insta- oder Twitteraccount?
    Amourducake – is halt a bisserl was Süßes aus der Zuckerbäckerwelt.
  8. Wo in München war deine wildeste Partynacht?
    Im P1 am Faschingsdienstag – einfach richtig lustig.

preisgekroent_brot_baeckerin_laboeck

Sonjas Tipp für Fasching

„Mein Lieblingskrapfen ist übrigens der Bienenstichkrapfen mit Vanille-Pudding-Sahne oder die Himmlische Verführung mit feiner Bayrisch Creme und frischen Himbeeren – meega!“

 

Bilder: Sonja Laböck

1Comment
  • K-H Spiegelhoff
    Posted at 03:01h, 13 Februar

    liebe Frau Lotz,
    ich kann mir ein Leben ohne Enzyme nicht vorstellen, darum wird wohl auch Frau Laböck nicht darauf verzichten, wenn sie leckeres Brot backt.
    Sie meinen bestimmt künstlich, chemisch hergestellte Enzyme. Auf die verzichten wir (einige Bäcker) gerne.

Post A Comment

Das Heft über die Münchner Stadtviertel

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons