Aktuell, Leben

Ab auf’s Sofa: Die Lieblingsserien der MUCBOOK-Redaktion

Anika Landsteiner

Autorin und Bloggerin. Man kann mich locken mit Rotwein, Jazz und die drei ???, am liebsten bin ich jedoch barfuß am Strand, irgendwo in fernen Ländern und mit einem Buch in der Hand.
www.anidenkt.de
Anika Landsteiner

Logo, die Jahreszeit bietet sich an, um das Netflix-Konto heiß laufen zu lassen und das Sofa in ein Bett zu verwandeln – oder gleich im Bett zu bleiben. Weil wir uns alle als Serienliebhaber outen und eine jahrelange Erfahrung mitbringen, können wir nun unsere Lieblingsserien getrost mit euch teilen. Unsere Tipps zum Verweilen mit Laptop, Kuscheldecke und verdammt viel heißem Kakao.

Übrigens: Die meisten der genannten Serien sind im Originalton auf Englisch, was wir wärmstens empfehlen, auch so zu anzuschauen. Spart euch die deutschen Übersetzungen, sofern es möglich ist – immer gut, das Schulenglisch aufzupimpen und die oftmals viel besseren Wortwitze und Dialoge gehen dadurch auch nicht verloren.


Black Books (von Iseult)

Warum? Ein misanthropischer, zynischer, dauerbesoffener Buchhändler voller Weisheisten und Lebenskniffe, der seine Bücher liebt und seine Kunden hasst.

Daten: Lief 2000 an und wurde nach drei Staffeln beendet, u.a. bei YouTube

Der Tatortreiniger (Tipp von Flo)

Warum? Heiko „Schotty“ Schotte – vielen wohl als Ernie aus Stromberg bekannt – erlebt als Putzkraft der speziellen Sorte allerhand skurrile Situation. Eigentlich geht es dabei aber viel weniger um das Tatortreinigen, als um die schrägen Eigenheiten der zahlreichen Milieus und Menschen, auf die „Schotty“ in seinem Beruf zwangsläufig trifft.

Daten: Läuft seit 2011, mittlerweile in der 5. Staffel auf NDR. Noch kurze Zeit in der Mediathek abrufbar. Alte Staffeln findet man auch auf Amazon Prime und Netflix.

Eastbound & Down (Tipp von Flo)

Warum? Ein US-Geheimtipp. Sofern man etwas Gefallen an skurril-abgedrehtem Humor findet, sollte man hier unbedingt mal reinschauen. Protagonist Kenny Powers ist ein abgehalfterter Ex-Baseball-Profi, der am Tiefpunkt seiner Karriere in seine alte Heimatstadt zurückkehrt, um als Sportlehrer an der örtlichen Highschool auszuhelfen. Emotional und geistig auf dem Niveau eines Kleinkinds macht er das Leben seiner Mitmenschen zur täglichen Qual. Trotz seiner zahlreichen Laster kann er zwei Ziele aber ganz klar benennen: Seine alte Jugendliebe endlich klar machen und glorreich ins Baseball-Biz zurückzukehren!

Daten: Lief seit 2009 in USA und ab 2013 auf Sky in Deutschland. In Deutschland derzeit nur via Amazon Video erhältlich. Oder mal wieder den DVD-Player entstauben und ganz old school im Handel kaufen. Insgesamt 4 Staffeln, die seit 2013 fertig abgedreht sind.

Better Call Saul (Tipp von Sahika)

Warum? Extrem gelungenes Spin-off von Breaking Bad für alle Meth-Abhängigen. Das Leben des zwielichtigen Anwalt Saul Goodman wird beleuchtet.

Daten: Erstausstrahlung 8. Februar 2015 auf AMC und dann am 09. Februar 2015 auf Netflix oder Amazon Prime. Die 2. Staffel startet diesen Februar.

The Hills (Tipp von Katerina)

Warum? Scripted Reality at its best! Die Ratschläge, die sich die kalifornischen Intelligenzbestien geben („You weren’t being over-sensitive, he was being over-asshole“) sind ohne Zweifel Unterhaltung pur. Am Ende hat jedoch keiner mehr Spencer abgekauft, dass er den ganzen Tag nur rumsitzt und darauf wartet, etwas Gehässiges über Lauren, der Hauptdarstellerin, abzulassen. Und zugegeben: Justin Bobby ist ein Augenschmaus.

Daten: 2006-2010 auf MTV USA, danach auch auf MTV Deutschland. Nach sechs sehr erfolgreichen Staffeln war Schluss, heute u.a. auf YouTube

Fargo (Tipp von Steffen)

Warum? Spin-off vom gleichnamigen Film der Coen-Brüder, die gleichzeitig bei der Serie als Produzenten tätig sind.
Mit Billy Bob Thornton, Kirsten Dunst, Colin Hanks und vielen weiteren. Die Krimi-Action-Serie erzählt in jeder Staffel eine neue Geschichte. Die erste Staffel erzählt die Geschichte rund um den Versicherungskaufmann Lester Nygaard, der durch einen Zufall Lorne Malvo (Billy Bob Thornton) kennenlernt. Seitdem ereignen sich tragische Vorfälle und brutale Morde.

Daten: Erstausstrahlung 2014 in USA. In Deutschland auf Netflix zu sehen, mittlerweile in der zweiten Staffel.

NARCOS (Tipp von Steffi)

Warum? Dramaserie über Pablo Escobar aus der Sicht des amerikanischen Agenten Steve Murphy. Spannend, unterhaltsam, dramatisch und vor allem sehr authentisch, da original Film- und Bildmaterialien verwendet werden

Daten: Netflix Originalseries, Startjahr 2015, 1 Staffel.

Penny Dreadful (Tipp von July)

Warum? Erstklassig geschriebene, sehr düstere Horror-Serie, die viele Figuren aus bekannten Geschichten wie Frankenstein, Bildnis des Dorian Gray, Bram Stoker’s Dracula etc. vereint und zu einer neuen, extrem spannenden Story verwebt. Außerdem hochkarätig besetzt mit Eva Green, Josh Hartnett und Timothy Dalton – großes Suchtpotential.

Daten: Start war 2014 in den USA bei Showtime, mittlerweile sind zwei Staffeln raus. Bei Netflix könnt ihr eure Sucht befriedigen

The Killing (Tipp von Steffi)

Warum? Amerikanisches Remake der dänischen Serie „Kommissarin Lund – Das Verbrechen“. Hat die skandinavische Düsternis beibehalten und brilliert mit einem großartig besetzten, sehr unterschiedlichen Detektivteam. Die ersten zwei Staffeln handeln von dem Mord an einem Mädchen, jede Folge stehen für 24h in der Serie, voller Wendungen, Überraschungseffekte und Hinternissen.

Daten: 2010-2014 in den USA, 2013 Erstausstrahlung auf RTL Crime. Vier Staffeln, u.a. auf Netflix

The Knick (Tipp von Jan)

Warum? Clive Owen als Morphium abhängiger Arzt im New York des frühen zwanzigsten Jahrhunderts. Weibliche Hauptrolle gespielt von Bono’s Tochter, Eve Hewson. Arztserie mal anders!

Daten: Start 2013 in den USA, deutschssprachige Erstausstrahlung 2014 auf Sky Atlantic HD. Gerade läuft die zweite Staffel, beim Streamer deines Vertrauens.

High Maintenance (Larissa)

Warum? Es geht um einen der typischen Fahrradkurier-Dealer in New York – „the Guy“. In jeder Episode besucht er einen anderen Kunden und um’s Gras rauchen geht’s nur nebenbei – viel eher werden in jeder Episode die unterschiedlichen Charaktere der Kunden, ihre Leidenschaft, Hoffnungen und Probleme beleuchtet. PLUS: „the Guy“ ist mega hot!

Daten: Seit 2012 eine der ersten VoD-Serien von Vimeo.

Bojack Horseman (Tipp von Sebastian)

Warum? Zeichentrickserie. Handelt von einem antromorphen Pferd im modernen Hollywood, der versucht, an seine glorreichen Tage als TV-Serienstar der 90er anzuknüpfen. Bissger Humor auf Kosten des oberflächlichen Lebens im Showbiz. Jedoch nicht als dumme Zeichentrickserie abzutun. Die Charaktere haben, naja, Charakter und sie verpassen auch gerne mal einen gefühlstechnischen linken Haken. Meine Empfehlung: Auf Englisch genießen. Vom Artstyle her was Neues.

Daten: Netflix-Originalseries, seit 2014. Die zweite Staffel ist online, die dritte läuft diesen Februar an.

The Affair (Tipp von Julia)

Warum? Erzählt die Geschichte zweier Fremdgänger und zwar doppelt, aus der jeweiligen Perspektive. Dramatisch, emotional und sehr fesselnd. Die zweite staffel schafft es, fast noch besser zu sein, als die eh schon starke erste. Völlig zu Recht den Golden Globe für „Beste Serie“ und „Beste Hauptdarstellerin“ gewonnen.

Daten: Seit 2014 auf Showtime, USA. Via Amazon Prime – Staffel 1 (2014), Staffel 2 (2015)

Mann/Frau (Tipp von Lorraine)

Warum? Ja, auch deutsche Serien können gut sein und positiver Vorteil: Man hat Staffel 1 und 2 an einem Abend durch. Webserie von Christian Ulmen und Puls über den Mann und, naja, die Frau.

Daten: Online auf mannfrau.de oder YouTube

Enjoy!

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons