Aktuell, Fashion-Ding, Fotobook, Kolumnen, Leben

Abseits vom Mainstream: Munich labels to watch!

Julia-Sophie Gebhard

Julia-Sophie Gebhard

schreibt für mucbook und auf www.itsthelittlethings-skye.blogspot.de über Fotografie, Mode, Kunst und Alltags-Gedanken. Vielen Dank für´s Vorbeischauen!
Julia-Sophie Gebhard

München – Biergarten, Weißwurst, Brezn? Fehlanzeige! Wer heutzutage in die bayerische Hauptstadt fährt, hat viel öfter das Ziel, mit gut gefüllten Shoppingtaschen wieder nach hause zu kommen. Münchens Schickeria und die vielen ansässigen Modemagazine schreien förmlich nach einer Stadt, in der der Kaufrausch pulsiert. Spaziert man Deutschlands meistbesuchte Einkaufsmeilen, die Kaufingerstraße und  die Maximiliansstraße entlang, so findet man von H&M über Zara und Mango bis hin zu Louis Vuitton und Gucci alles was das Shoppingherz begehrt oder besser gesagt kennt. Abgesehen von bereits genannten 0815-Labels hat München jedoch diverse kleinere, interessante Brands zu bieten. Wir haben für euch mal ein paar Labels rausgesucht, die definitiv einen Blick wert sind.

Akjumii ist ein Label aus München, das von den Designerinnen Michaela Wunderl und Anna Karsch gegründet wurde. Die Designs von akjumii sind leicht, unkompliziert und oft von geometrischen Formen geprägt. Aktuell arbeitet akjumii in Kooperation mit sieben Künstlern aus München, die je einen Pullover von akjumii gestalten und ihn als textile Leinwand verwenden durften. Der Erlös des Verkaufs der „akjumii unique“ Pullover wird an die Organisation HORIZONT e.V. gespendet.

Elisabetta Cangemi und Christiana Feijoo, die Designerinnen des Labels Awarecashmere, entwerfen Kleidungsstücke, die zu 100% aus Cashmere bestehen und in der Frühjahr-/Sommerkollektion 2016 unter dem Thema „Bohemian Nature“ stehen.

Das Louloute umfasst einen Laden, ein Nähatelier und einen Online-Shop in einem und gibt den Kunden somit die Möglichkeit selbst kreativ tätig zu werden. Abgesehen davon präsentiert die französische Designerin und Mitgründerin Claire Massieu im Store ihre interaktive Modelinie „Mode à la Carte“ in einem zeitlosen und lässigen Design.

Wer sich in der Gypsykultur wiederfindet, ist bei dem Münchner Brand Woodybunch richtig. Für das umweltbedachte Streetwearlabel für Männer und Frauen steht die Natur im Vordergrund.

Die Designerin Stephanie Kahnau kreiert handgefertigte Kleidungsstücke und Accessoires in einem klaren Design. Hierbei werden außergewöhnliche Muster und Materialien kombiniert und von geradlinigen Schnitten unterstrichen.

Unsere Accessoires,Schuhe und Taschen haben wir im Pick’n’Weight Store ergattert. Dort werden Vintage- und Second-Hand-Teile nach Gewicht verkauft. Wer sich ein bisschen Zeit zum Stöbern nimmt, kann dort wahre Schätze entdecken.

Text: Miriam Chisti

Produktion: Julia-Sophie Gebhard


Fotografin: Julia-Sophie Gebhard
Styling: Miriam Chisti und Julia-Sophie Gebhard
Make-Up: Miriam Chisti und Julia-Sophie Gebhard
Licht: Nico Janson, Sebastian Lehner und Atticus Knietsch
Models: Constanze Schießel und Lana Kubryk

Fotocredit: Julia-Sophie Gebhard

1Comment
  • cenco
    Posted at 09:51h, 25 September

    Denke da gibt es auch noch einige Labels mehr die aus München kommen und spannende Sachen machen!

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons