Artmuc
tagebook von ArtMuc, tagebooks

ARTMUC: Willkommen im Kunstherbst

ARTMUC

Es ist endlich Zeit für etwas Neues: Street Art, Urban Art, Digital Art, Fotografie, Malerei und Skulpturen - ARTMUC ist Münchens neues Kunstfestival und kreativer Melting Pot für visuelle Inspiration. Künstler und Galerien aus der ganzen Welt präsentieren spannende Kunstwerke und Projekte - dazu gibts coole Musik. Dabei sein ist alles!
ARTMUC

Letzte Artikel von ARTMUC (Alle anzeigen)

Doppelt hält besser. Wie jedes Jahr findet die ARTMUC nach dem Frühjahr auch im Herbst statt. Von 17. bis 20. Oktober kommen Künstler*innen aus ganz Europa zur Kunstmesse ins Isarforum am Deutschen Museum und auf die Praterinsel.

Doch eines ist neu: Zum ersten Mal nimmt die ARTMUC am Kunstherbst teil und präsentiert sich zu Messen und Ausstellungen, die parallel in München stattdessen.
Mit dabei: 130 Künstler*innen, 20 Galerien und Kunstprojekte aus Luxemburg, der Ukraine, Österreich, Schweiz, Frankreich, Spanien, Deutschland, Portugal, Italien, Bulgarien und erstmalig auch aus Japan.

Kunst und mehr

Zum einen positioniert sich die ARTMUC als Entdeckermesse und dient als Verkaufs-Plattform für zeitgenössische Kunst. Die Objekte soll man sich auch leisten können und somit einem breiten Publikum zur Verfügung stehen.

Artmuc Doppelt
©Isabel Ritter: „Doppelt3“

Zum anderen legt die ARTMUC erstmals den Schwerpunkt auf das Rahmenprogramm. Zu den regulären Messeführungen kommen am Sonntag, 20. Oktober, Panels und Künstlergespräche dazu. Der Sinn der Panels: Sie sollen zeigen, dass Messen einen wichtigen Platz in der Kunst einnehmen und es einen Ort für zeitgenössische Debatten gibt.

Highlights im Oktober

Sondershow des Künstlers Mel Ramos
Eine Kooperation zwischen der ARTMUC und art42 Kunsthandel aus Wörth am Rhein macht es möglich, erstmals die „Emaille-Edition“ von Mel Ramos auszustellen – präsentiert durch den Galeristen Atilla Kirbas. Das ist eine wahre Besonderheit, denn die Emaillen durften nach dem Tod von Mel Ramos 2018 nicht mehr verlegt werden.

©Mel Ramos: „Mixed Nuts“

Sonderausstellung whiteBOX.art München
Im ehemaligen Atelierhaus 3 auf der Praterinsel präsentieren Künstler*innen eine Ausstellung aus dem Bereich Mulitmedia-Kunst – mithilfe von VR, Video und Animation.

Sondershow Textilkunst
Die „Textile Art – Vienna“ von Beate von Harten, Heide Proksch (beide aus Österreich) und Florian Nörl (Regensburg) ist eine gemeinsame Präsentation mit internationalen Textilkünstler*innen.

Textilkunst
Textilkunst ©Atelier von Harten

Illustration
Eine weitere Premiere: Erstmals stellt auf der ARTMUC ein Verein aus, der von Privatpersonen zu Gunsten und zur Förderung eines Bayrischen Künstlers gegründet wurde. Der Förderverein FELIX PRUNER aus Markt Schwaben, der neue Ausstellungen des Künstlers fokussiert. Auf der ARTMUC wird ein Gemälde von PRUNER zur begehbaren Installation.

ARTMUC-Award

Der Raum zum Arbeiten ist in München knapp – auch und gerade für Künstler. Daher vergeben die ARTMUC-Veranstalter einen neuen Award, der der Raumnot entgegenwirken soll. In Kooperation mit „Studio37“ aus Gran Canaria gibt es für die ersten zwei Plätze ein gefördertes „Artist in Residence“-Programm. Der Gewinner des dritten Platzes bekommt eine kostenlose Fläche auf der ARTMUC im Mai 2020.

Übrigens: Die Verleihung des ARTMUC-Awards findet am Freitag, 18.10. ab 19:30 Uhr im Rahmen der „ARTMUC Artists Night“ auf der Praterinsel statt.


In aller Kürze

Wann? 17. bis 20. Oktober

Wo? Isarforum: Ludwigsbrücke und Praterinsel / 80538 München

Öffnungszeiten? Do. 17.10. – Vernissage 19:00 bis 22:00 Uhr
(Eintritt 16 EUR inkl. Welcome-Drink)
Fr. 18.10. & Sa. 19.10. jeweils 12 – 19 Uhr
So. 20.10. / 12 – 18 Uhr

Tickets? Erwachsene 13 EUR / Studenten 11 EUR (Freitag 03.05.2019)
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben freien Eintritt


Beitragsbild: Katja Hammerle (My secret chamber)

Tags:
, ,
No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons