Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

Aus Liebe zum Detail und Inside Universe wird „Orbit“: Am 31.1. im Kunst Block Balve

Münchens elektronische Club-Szene floriert momentan. Das kann man ohne falsche Bescheidenheit behaupten. Kaum ein Wochenende vergeht, ohne dass eine Handvoll hochkarätiger Acts die Landeshauptstadt besuchen, von den zahlreichen talentierten Residents ganz zu schweigen. Gerade auch der Nachwuchs macht die Sache spannend: Lokale Künstler wie Stenny und Skee Mask finden inzwischen im internationalen Musikdiskurs statt (altdeutsch: Feuilleton). Läden wie das Blitz – auch wenn es bei manchen umstritten ist – strahlen weit über die Stadt hinaus. Das Radio 80000 macht stetig geilen Scheiß am Puls der Zeit. Und queere Kollektive wie WUT sorgen für Abwechslung, Awareness und Sinnstiftung auf den Tanzflächen.

Intergalaktische Vibes im Kunst Block Balve

Auch der Kunst Block Balve mausert sich langsam zu einer ernstzunehmenden Adresse für Nachtschwärmer, deren Herz im 4/4-Takt schlägt: als Space für profilierte Partyreihen und kunstaffine Veranstalter. Genau dort findet ab morgen in regelmäßigen Abständen die „Orbit“-Partyreihe statt. David Hornung – selbst DJ und seit einigen Jahren Veranstalter – steckt zusammen mit den Crews „Liebe zum Detail“ und „Inside Universe“ dahinter. Mit vielversprechenden Bookings und Referenzen im Gepäck kann das eigentlich nur eine gute Sache werden. Wir haben ihn kurzerhand ein bisschen ausgequetscht, was da so geht.

Im Gespräch mit David Hornung

MUCBOOK: Hallo David, Woher kommt der Name Orbit? Und was bedeutet er?
David Hornung:
Die „Orbit“ Partyreihe entstand als Zusammenschluss von Liebe zum Detail und Inside Universe, um gebündelt etwa größeres zu schaffen als es für die einzelnen Crews möglich wäre. Deshalb auch der Name Orbit.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

est. 2016 📸 by @luiszenokuhn

Ein Beitrag geteilt von Inside Universe (@insideuniverse.eu) am

Wie kam es dazu?
Ende 2019 haben wir unsere erste gemeinsame Party veranstaltet. Mit Gästen wie Tini und Oskar Offermann konnten wir unseren Gästen ein internationales Lineup bieten, ohne das Ganze zu kommerziell aufzuziehen. Dieses mal kommen mit Sonja Moonear und Z@p wieder zwei absolute Ausnahmetalente aus der Schweiz bzw. Uruguay.

Wie viel Zeit investiert ihr dafür?
Eine Party in dieser Größenordnung nimmt natürlich viel Zeit in Anspruch. Dadurch, dass wir jedoch unsere Erfahrung aus verschiedenen Projekten mitnehmen, können wir die Aufgaben untereinander ganz gut verteilen. Dennoch geht es hier im wahrsten Sinne des Wortes um die Liebe zum Detail.

Wo findet man euch?
Orbit findet am Freitag im Kunst Block Balve statt – eine einzigartige Location für München. Wer noch nicht da war, sollte unbedingt vorbei schauen und alle anderen wissen, warum sie wieder kommen sollten. 

Wer unterstützt euch?
Zunächst einmal sind wir dankbar, dass wir die Location bespielen dürfen. Zudem wird es eine Lichtinstallation von +1 geben. Darauf dürft ihr euch freuen! Und natürlich geht der Gruß raus an alle, die uns unterstützen! 

 Was liebt ihr an München besonders?
Der Kontrast zwischen Stadt und Natur. Manchmal ist es jedoch zu gemütlich – gerade am Wochenende. Das wollen wir ändern!

Eure Infos im Netz?
https://www.facebook.com/events/1504657793033779/
www.instagram.com/insideuniverse.eu
www.instagram.com/liebezumdetail.muc


Ein Song, der mit eurem Projekt zu tun hat?


Fotos: © Orbit

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons