Kultur, Kunst, Was machen wir heute?

Ausstellung: Das Ende der Typografie

Kevin Brandt

Das BieBie – alte Druckerei ist der neue Hotspot für Kunst und Kultur im Münchner Norden. Gestern ließ sich beim ARTclash ein „künstlerisches Zusammentreffen“ erleben. Wir haben euch einige Fotos der „End of Type“-Ausstellung im ersten Obergeschoss mitgebracht.

Die Ausstellung „End of Type“ setzt sich in Installationen unter Graffiti-Einfluss mit dem Beinamen des BieBie auseinander: der Insolvenz der Druckerei. Versinnbildlicht wird dies durch das Handwerkszeug aller Schriftsetzer*innen, den Lettern des Alphabets, das bekanntlich mit dem Buchstaben „Z“ endet. Der Raum wurde von Zeser (Installation/Arts), L.Legit (Installation/Arts), basti n (Graffiti&Installation) und DINO MAAT (tape Art) gestaltet.

Ich entschuldige mich an dieser Stelle schon mal für die Qualität der Fotos, der Reporter vergas die Kamera. Empfindet sie als Tritt in den Arsch, euch die schönen Sachen ohne digitale Brille anzuschauen und den Jungs vor Ort ein bisschen Liebe zu zeigen. Als Entschädigung gebe ich noch den Tipp, dass eine Installation aus einer bestimmten Perspektive eine ganz neue Bedeutung bekommt. Die Ausstellung ist zwar offiziell vorbei, aber ich habe mir sagen lassen, dass sich die Räume des BieBie bereits am Mittwoch wieder zur nächsten Veranstaltung öffnen, in deren Rahmen man sicher einen Blick auf einige Werke des Samstags erhaschen kann (Link zur Veranstaltung unten). Viel Spaß beim Erleben!

WAS: End of Type – Installationen, Arts, Graffiti, Tapeart

WO: BieBie – alte Druckerei, Freisinger Landstraße 21, U6 Freimann

WANN: Am 30. September um 20 Uhr eröffnet die Ausstellung Renaissance der Erde II

 

Fotocredits: Ellinor Riedel

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons