Aktuell, Kultur, Live

Bilderklavier und visuelle Impro: Digitale Poesie beim Out Of The Box-Festival im Werksviertel

Konzerte, wie du sie noch nie erlebt hast, bietet das Out Of The Box-Festival im Werksviertel vom 11. Januar bis zum 3. Februar 2019. Instrumente aus Eis, Unterwasserklänge und glitzernde Skulpturen – für dieses Festival ist keine Idee zu ausgefallen, um dich mit allen Sinnen zu verzaubern.

Wir möchten dir zwei Veranstaltungen vorstellen, die auf unterschiedliche Weise Klänge und Visualität zusammenbringen und damit ein Sinneserleben schaffen, das unter die Haut geht.

„Visual Piano“ – Klaviermusik mal anders

Was passiert, wenn du die Taste eines Pianos anschlägst? Es erklingt ein bestimmter Ton, ist doch klar. Nicht so bei dem Instrument des Lichtkünstlers Kurt Laurenz Theinert. Gemeinsam mit Softwareentwicklern hat er nämlich ein ganz eigenes und weltweit einzigartiges Piano entwickelt, das keine Klänge, sondern Lichteffekte erzeugt. Ein „Visual Piano“ eben.

Linien fließen über die Wände, Flächen entstehen, kristalline Formen tanzen in psychedelischen Farben vor den Augen der Zuschauer. Wie ein Musiker spielt Theinert jeden Lichtmoment live und interagiert mit der Musik des Komponisten Martin Stortz. So entsteht ein einzigartiges Klang-Licht-Zusammenspiel, das die Sinne berauscht.

Theinert führt uns wortwörtlich vor Augen, dass digitale Kunst Gänsehautmomente erzeugen kann, die noch lange im Gedächtnis bleiben.

„Puntin & Corral“ – Die Verschmelzung von Video und Musik

Musik kann stürmisch sein, dich mitreißen, durchwirbeln und erst Stunden später wieder ausspucken. Musik kann aber auch sehr konzentriert sein und jeden Moment zählen lassen. Das letzte Konzept verfolgen die Künstlerin Alba G. Corral und der Künstler Claudio Puntin in einem gemeinsamen Projekt. 

Durch die Verschmelzung von visuellen Eindrücken und musikalischen Kreationen entsteht ein einzigartiges Kunstwerk, das das Publikum in den Bann zieht. Der Klarinettist Puntin improvisiert während der Vorführung zu den von der Videokünstlerin vorgefertigten Bild- und Ton-Installationen und sorgt somit für Momente, die unter die Haut gehen.

Passen Videokunst und musikalische Improvisation überhaupt zusammen? Wie wirkt sich die improvisierende Klarinette auf die Video- und Ton-Schnipsel aus? Die beiden Künstler*innen gehen, zusammen mit den Besuchern, stets aufs Neue auf die Suche nach Antworten.


In aller Kürze: 
Was? Digitale Poesie @ Out Of The Box Festival
Wann? 31. Januar bzw. 1. Februar 2019
Wo? white Box/ Atelierstraße 18
Wieviel? Tickets kosten im Vorverkauf 31,50 Euro, ermäßigt 19,40 Euro.

Bilder: © Grzegorz Golebiowski/Ralf Dombrowski

Text: Johanna Rollenmiller, Antonia Lesch

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons