Aktuell, Alles zum Bloggermarket, Stadt

Das war der Bloggermarket – The Content Conference 2019

Ein Tag ganz im Sinne des digitalen Contents und am Abend das Opening der Munich Creative Business Week – das war unser Samstag auf dem Bloggermarket – der Content Conference und der Creative Night.

Content rund um die Uhr

Was vor zwei Jahren in den Räumen der Villa Stuck begann, mauserte sich bereits 2018 zu einem echten Großevent: auf drei Stockwerken organisierten wir mehr als 20 Vorträge in insgesamt fünf Räumen des Lovelace Hotels. Seitdem hat sich noch einmal Einiges getan.

Denn dieses Jahr sind wir mit über 400 Gästen und über 40 Talks und Vorträgen ordentlich gewachsen. Zu Gast waren wir am 9. März in der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) und stemmten gleich zwei Programme:  tagsüber den Bloggermarket – the Content Conference mit zahlreichen Workshops und abends die Creative Night, mit inspirierenden Vorträgen und Diskussionsrunden (und natürlich Drinks und DJs).

Bereits ab 10 Uhr ging es am Samstag mit den Workshops, Talks und Vorträgen rund um das Thema Content los. Von Storytelling via Whatsapp über achtsames Selbstmarketing für Blogger bis zu den kreativen Apps unserer Sponsors Adobe – wer Lust auf neue Impulse und Ideen hatte, war hier genau richtig.

Über 30 Speaker berichteten über ihre Projekte, teilten ihre Erfahrungen und gaben die ein oder anderen wichtigen Tipps weiter. So waren zum Beispiel fast alle roten Kinosessel im Audimax beim Vortrag von Kim-Laura Linnenberg der Lausen Medienrechtskanzlei zum Thema „Rechtssicher Influencen“ besetzt und beim Vortrag von Alltime-Bloggermarket-Star Magdalena Muttenthaler im Seminarraum 2 standen die Letzten, um ihren Tipps zur Monetarisierung des eigenen Blogs zu lauschen.

Ein großer Abend der Kreativwirtschaft – die Creative Night

In verschiedensten Formen präsentierten dann die kreativen Akteure Innovatives und Visionäres aus den Bereichen Film, Design, Architektur, Mode und Medien auf der Creative Night.

Mitunter referierte unser MUCBOOK-Art Director Christian Hundertmark über kreatives Schaffen, Social Entrepreneurs stellten ihre gute Sache in den Mittelpunkt und es wurde debattiert, was New Work ausmacht oder wie man öffentlichen Raum gemeinwohlorientiert nutzen kann.

Zu einem unkonventionellen Happening wurde der Abend durch großartige Visuals an den Wänden der HFF von Betty Mü und the Indivisualist und durch einen Auftritt des Hauschors der HFF „Die Vögel“.

Letztendlich hat der Abend Appetit gemacht auf das komplette Programm der MCBW 2019, das noch bis zum 17. März spannende Events und Ausstellungen in der ganzen Stadt zu bieten hat.

Unser Dank gilt allen, die mit ihren interessanten Vorträgen das Programm bereichert haben und natürlich unseren Sponsoren. Wir sagen merci, #mehramore und bis nächstes Jahr!

Wenn du wissen willst, wer alles 2019 mit dabei war, schau mal hier rein. 


Fotos: Jonas Haesner, Jan Krattiger

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons