Fashion-Ding, Kultur, Was machen wir heute?

Die Auslöschung der kurzlebigen Mode

Laura Simais

Studentin der Deutschen POP Akademie
Laura Simais

Letzte Artikel von Laura Simais (Alle anzeigen)

THE FABRIC wirft einen kritischen Blick auf die heutige Mode- und Konsumwelt. Das subversive Kunstprojekt eröffnet am 15. Juni im Maximiliansforum mit einem umfassenden Programm aus Musik, Wissenschaft“ und natürlich Mode.

THEFABRICKLEIN

Machen Kleider Leute oder machen Leute Kleider? Das Künstlerkollektiv um THE FABRIC macht das MaximiliansForum ab dem 15. Juni zu einem Laboratorium, das Raum bietet, um Mode einmal unter einem anderen Aspekt, als dem des Konsums zu betrachten. Der Maler Klaus Erich und die Textilkünstlerin Stephanie Müller wollen mit der Gestaltung ihres Projektes die ökonomische, soziale und politische Dimension untersuchen. Sie knöpfen mit ihrer Idee dabei an ein Netzwerk, das schon Projekte und Aktionen hervorgebracht, wie Aufstand der textilen Zeichen (2009), The Needle and The Damage Done (2010), dem Textilen Unbehagen (2011) , dem Temporären Büro für irrelevante Zeichen (2011) und der Gruppenausstellung Einen Fehler machen, alle Fehler machen, ordentlich Fehler machen.

THE FABRIC nähert sich dem Thema Mode mit experimentellen Strategien, und umfasst nicht nur die Kunst des Kleiderentwerfens. Angereichert werden die zwei Projektwochen mit Ausstellungen, Performances und Aktionen aus allen erdenklichen Künsten und Kreativitätstechniken an denen 70 verschiedene Künstler beteiligt sind.

Er öffnet wird THE FABRIC allerdings nicht mit der Kreation von Mode. Den Versuch Mode auszulöschen, unternehmen Julia Riederer und Susanne Steinmal. Durch Feuchtigkeitseinwirkung werden empfindliche Stoffstrukturen aufgelöst. Der sprichwörtliche rote Faden aus der Nadel der beiden Künstlerinnen soll bis in die Stadt hinauswachsen. Die Besucher sollen dabei mithelfen: um einen Produktionsstopp zu verhindern, sind sie aufgefordert hier interaktiv teilzunehmen. Untermalt wird die Eröffnungsfeier mit experimenteller Musik des Noise-Musik-Projekts Atatakakatta. Natürlich wird auch die Auseinandersetzung mit dem kulinarischen Konsum nicht vernachlässigt. Die Katerwerkstatt München versorgt die Hungrigen mit veganen Cupcakes.

Viele weitere interessante Programmpunkte können bis zum 28. Juni im Rahmen von THE FABRIC entdeckt werden. Das ausführliche Programm sowie eine Liste aller beteiligten Künstler gibt es auf der Homepage.

Ähnliche Artikel

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons