Aktuell, Gute Sache, Kinogucken, Kultur, Leben

Ein globales Thema regional und klimaneutral produzieren – Crowdfunding für Filmprojekt „Ein Himmel voller Bienen“ startet

„Corona, Corona, Corona!“ – Nein, es gibt auch noch andere wichtige globale Themen. Umwelt-, Arten- oder Klimaschutz zum Beispiel. Laut dem Naturschutzbund Deutschland e.V. ist das aktuelle Artensterben das größte seit dem Aussterben der Dinosaurier. Laut WWF sind allein in Deutschland über 50% der Wildbienenarten bedroht. Genau hier will der Dokumentarfilm „Ein Himmel voller Bienen“ ansetzen. Die Regisseurin Vanessa Weber von Schmoller will Sensibilität für diese Situation schaffen und zum Handeln aufrufen.

Worum geht’s?

Als Münchner*in kam man 2019 vermutlich nicht an dem Volksbegehren „Rettet die Bienen!“ vorbei. Genau das ist der Startpunkt des Filmprojekts „Ein Himmel voller Bienen“. Vanessa will gemeinsam mit den Initiator*innen die Erfolge, aber auch die Faktoren, welche noch Verbesserungsbedarf haben, darstellen. 

Neben dem Volksbegehren und der daraus resultierten Überarbeitung des Artenschutzgesetzes sollen auch Lösungen, Wege und Ideen aus dem Münchner Umland aufgezeigt werden. Dadurch sollen Möglichkeiten für jede*n Bürger*in beleuchtet werden, um auch im Kleinen helfen zu können. Für das Team aus sieben Kulturschaffenden ist klar, dass Artenschutz nur mit Klimaschutz zusammen geht. Das Auto soll beim Dreh also möglichst vermieden werden und so eine klimaneutrale produziert werden.

Du kannst mithelfen!

Die Realisierung dieser, wie wir finden, wichtigen Idee ist abhängig von der Unterstützung aus der Zivilgesellschaft. Ziel der Filmemacher*innen ist das globale Thema auch international zu vermarkten. Falls du mithelfen willst, hast du hier noch bis zum 30. Juni die Möglichkeit dazu.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons