tagebook von M94.5, tagebooks

Eindeutig ein Radiogesicht? Komm zu M94.5

Sarah Weiß

Seit vergangenem April ist sie beim Radiosender M94.5. Ihr sind spannende, skurrile, witzige aber auch bewegende Momente passiert. Katharina Kunzmanns erstes Jahr: So war’s!

Banner

 

Die Bewerbung

Vor meinem Bewerbungsgespräch war ich, ehrlich gesagt, ziemlich aufgeregt. Schon als ich mich vorstellen wollte, hatte ich vor lauter Nervosität gleich mal mein Alter vergessen, was für den ersten Lacher sorgte. Es sollte aber nicht der Einzige bleiben. Bei der Aufgabe „Mach mal was Spontanes, Witziges“ fing ich einfach an zu singen. Lauthals schmetterte ich Jingel Bells – Das war übrigens mitten im April, kurz nach Ostern.

Das singen nicht gerade meine Stärke ist, habe ich inzwischen eingesehen, aber die Bewerbung klappte trotz ein paar schiefer Töne und nervösen Aussetzern. Wer auch vorhat sich bei M94.5 zu bewerben, braucht definitiv nicht aufgeregt zu sein. Es wird schon schiefgehen!

Erster Tag

Der erste Tag war eine gesunde Mischung aus Begeisterung und totaler Überforderung. Um 8:15 Uhr begann die Morgenkonferenz und ich sollte das Thema „Genmanipuliertes Tierfutter“ bearbeiten. In meinem Gesicht ein riesengroßes Fragezeichen! Eine nette Kollegin half mir und schwuppdiwupp hatten wir einen Interviewtermin bei einem Professor der TU München. Mit dem Aufnahmegerät ausgerüstet zogen wir los und stellten unsere Fragen.

Beim Produzieren des Beitrags flogen mir Wörter wie O-Ton, Digas und Shortcuts um die Ohren. Am Ende war da aber tatsächlich ein fertiger Beitrag und als ich dann meine Stimme zu ersten Mal im Radio hörte hab ich mein Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht bekommen.

Das Tagesteam

Redakteure, die bei M94.5 beginnen, sind in einem Tagesteam und in einem Ressort. Das Tagesteam ist einmal die Woche und man bekommt immer eine neue, spannende Aufgabe. Ich habe zum Beispiel mit dem Oberbürgermeister Lebkuchen gefuttert, war im Bayrischen Landtag oder habe von Demonstrationen berichtet. Bei einer Messeeröffnung wurde ich zu allem Überfluss in ein Brautkleid gesteckt und das Foto von mir in einem glitzernden Traum in weiß, war der absolute Lacher in der Redaktion.

In vielen Kursen und Schulungen lernt man die Tipps und Tricks, um einen guten Beitrag zu produzieren.

Das Ressort

Jeder bei M94.5 ist in einem oder mehreren Ressorts tätig. Es gibt Musik, Sport, Politik, Online, Marketing, Wissenschaft, Nachrichten und die Kultur. Dort bin ich gelandet.

Auch im Ressort ist die Arbeit abwechslungsreich und spannend. Ich darf über Kinofilme, Bücher, Tanzveranstaltungen und vieles mehr berichten. Absolutes Highlight bis jetzt: Ein Treffen mit Rocko Schamoni nach seiner Lesung. Mein Buch hat er natürlich auch gleich signiert, Yeay Yeay!

Fast jedes Ressort hat seine eigenen Sendungen, die mit spannenden Geschichten befüllt werden dürfen. Also nicht zögern und ab ins Radio!

Das erste Jahr

Jetzt geht mein erstes Jahr bei M94.5 zu Ende und es wird nicht mein Letztes sein. Ich habe viele wunderbare Menschen kennengelernt und die skurrilsten Momente vor und hinter dem Mikrophon erlebt.

micha und vanessa

Wenn ihr auch „Irgendwas mit Medien“ machen wolltet, solltet ihr eure Chance ergreifen.

Die nächste Informationsveranstaltung findet am 16.04.2015 um 18 Uhr c.t. im LMU Raum M018 statt. Kommt vorbei: Sonst rappelt’s im Karton!

 

Credits: M94.5

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons