Aktuell, Kultur, Warum tust du das?

Trip-House, Space-Techno und Galactic-Disco: Das ist das Münchner Label Electunes

Jana Juds

Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt. (Mark Twain)
Jana Juds

ELECTUNES – der Name ist Programm. Das Münchner Plattenlabel steht für feinste elektronische Musik, die sich mit handgemachter Musik paart. Versammelt sind unter dem Label vor allem Künstler aus Trip-House, Space-Techno und Galactic-Disco. Gegründet wurde ELECTUNES im Jahr 2002 von Robert Ennemoser.

Als DJ Enne ist er außerdem seit 1983 in Clubs unterwegs. In seiner außergewöhnlichen Live-Performance kombiniert er elektronische Musik mit selbst gespieltem Schlagzeug, E-Bass und Klavier. Es ist Zeit, den DJ, Multiinstrumentalist und Labelchef von ELECTUNES näher kennenzulernen.

Wir haben Robert einige Fragen gestellt:

Mucbook: Woher kommt der Name deines Labels? 

Robert Ennemoser: ELECTUNES ist mein „klangliches“ Alter Ego, es beschreibt in einem Wort meine Vorliebe für die Fusion handgemachter Töne mit elektronischen – eine kreative Symbiose aus Mensch und Maschine.

Was ist neu, anders und einzigartig an deinem Label?

Einer hat mal gesagt: Du bist das Label, und das Label bist Du! Meine Begeisterung und Leidenschaft für Klang, Rhythmus und Harmonie sind untrennbar damit verbunden. Bei meiner Labelarbeit spüren Künstler wie Fans meine unbändige Liebe zur Musik, seit ich Mitte der 70er Jahre anfing, Schallplatten zu sammeln, und Musik auf Tapes aufzunehmen. Deshalb stehen für mich Artist und kreatives Werk im Vordergrund.
Wie viel Zeit investierst du dafür?
Jede freie Minute auf der Suche nach frischen Ideen, besonderem Sound und talentierten Acts.
Wo findet man dich?
In jedem gut sortierten Plattenladen sowie auf Streamingportalen und Online-Musikdiensten wie iTunes. Persönlich findest du mich beim Auflegen oder Live-Musik machen.
Wer unterstützt dich?
Es gibt so viele tolle Menschen, die ich täglich als Artist oder durch mein Label persönlich oder via soziale Medien kennen lerne, die mich spüren lassen, dass sie meine Passion teilen. Das motiviert mich Tag für Tag. Kennst du dein Warum, benötigst du kein Wofür.

Was machst du, wenn du nicht für das Label arbeitest?

Konfuzius sagt: „Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“ Ich liebe, was ich tue und somit tue ich, was ich liebe – Musik produzieren, Auflegen oder Schlagzeug, Bass und Klavier spielen, gerne alles zusammen als Live Act auf großen Bühnen. Was ich persönlich ebenfalls sehr befriedigend finde ist, als Dozent und Trainer für Producing, Tontechnik, Harmonielehre und DJing an der VibrA München zu unterrichten, um meine Erfahrung und mein Knowhow weiter zu geben.
Was liebst du an München besonders?
Die hohe Lebensqualität, die großartige Musikszene, die liebenswerten Menschen, die ich Tag und Nacht treffe, und den Sommer an der Isar. Das hat leider auch einen viel zu hohen (Miet-)Preis 😉

Wenn dein Label eine Person wäre, wie wäre diese Person?

Sie wäre ein hervorragender Zuhörer. Sie wäre mutig und frech, empathisch, treu, kommunikativ, nachhaltig agierend und engagiert in der Umsetzung und Erreichung ihrer Ziele.

Deine Infos im Netz?

Ein Song, der mit deinem Label zu tun hat?


Fotos: © Robert Ennemoser

 

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons