Was machen wir heute?

Frei nach Homer: Die Freier

Michael Prakash

lebt in München und schreibt, schreit und tanzt gerne. Theater, Kino und Kunst sind hier als besondere Leidenschaften anzugeben.
Michael Prakash

Letzte Artikel von Michael Prakash (Alle anzeigen)

Die Freier

Von links: Marcus Widmann, Veit Merkle und Gabriel Raab

Sie warten. Penelope wartet auf ihren Mann Odysseus, Telemach auf seinen Vater, die Freier auf Penelope. Die Otto-Falckenberg Studentin im 3. Jahr, Sylvia Sobottka, inszeniert ein Männerkollektiv das wartet, wartet und ja – was tut?

Im Seifenblasensturm sehen die Abgebildeten nicht nach einem gelangweilten, däumchendrehenden Häufchen Männern aus. Was tun denn also Männer, wenn sie nichts tun? Sind sie Helden, wie es die griechische Mythologie von ihnen verlangt? Wie einst, als sie nach Ithaka kamen um Odysseus Nachfolge anzutreten?

„Das Ensemble spielt mit der Leerstelle des Wartens in der Leistungsgesellschaft. Kann eine neue Ordnung etabliert werden? Wer verteidigt alte Strukturen und Traditionen?“, so der Pressetext, der sich überhaupt nicht nach ollen Griechen anhört.

Die Otto-Falckenberg Schule zeigt in einer Koproduktion mit dem Pathos München „Die Freier“.

Premiere : 6.Juni, 20:30, Karten: 10 bis 15 Euro im Pathos München in der Dachauerstraße 110d

Weitere Vorstellungen:

7. Juni, 9. Juni, 12. Juni, 17. Juni jeweils 20:30

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons