Kultur, Live

Frischfleisch

Juliane Becker

Juliane Becker

Theaterwissenschaftlerin, Katzenfreundin und Journalistin. Schreibt bei mucbook über Theater, Konzerte und eigentlich alles, was irgendwie mit Kultur zu tun hat.
Juliane Becker

Die Theaterferien sind vorbei und die freshe Spielzeit 14/15 steht in den Startlöchern. Wir wissen, was die Münchner Theater für euch parat haben.

Schon heute Abend eröffnet das Residenztheater mit Martin Kušejs Inszenierung von Wer hat Angst vor Virginia Woolf? das neue Theaterjahr. Die Hauptrolle spielt übrigens Bibiana Beglau, die im August zur Schauspielerin des Jahres 2014 gewählt wurde. „Düstere Beziehungsspiele“ verspricht das Resi, das ist doch ein netter Start.

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?
ab 18. September im Residenztheater
Karten ab 8,00€

Probenfoto aus "Virginia Woolf"

Probenfoto aus „Virginia Woolf“

Am 25. September meldet sich auch das Volkstheater wieder zu Wort. Mit Kinder der Sonne, Maxim Gorkis tragikomischer Persiflage der russischen Gesellschaft, führt Regisseur Csaba Polgár hier sein zweites Stück nach Julius Caesar (Spielzeit 13/14) auf. Neben den bekannten Ensemblemitgliedern geben auch ungarische Schauspieler ihr Münchner Debüt. Es erwartet uns: eine rammelvolle Bühne (14 Schauspieler insgesamt) und so wunderbare Rollennamen wie Páwel Fjódorowitsch Protássow und Bóris Nikolájewitsch Tschepurnói.

Tipp: Unbedingt den neuen Volksmund an der Theaterkasse mitnehmen, kostenlos und sehr vergnüglich.

Kinder der Sonne
ab 25. September im Volkstheater
Karten ab 8,50€

Und natürlich dürfen auch die Kammerspiele nicht fehlen. Elfriede Jelinek hat ein neues Auftragswerk geschrieben, Johan Simons präsentiert es uns am 27. September. Ausgangslage: die Münchner NSU-Prozesse. Ein kritischer Blick in das Unbewusste der deutschen Seele, verspricht Jelinek.
Außerdem darf man hier das neueste Ensemblemitglied bewundern. Risto Kübar konnte bereits in Orpheus steigt herab mit seinem schauspielerischen Talent punkten, ab dieser Spielzeit ist er fest angestellt. Wir gratulieren!

Dieses Jahr ist übrigens die letzte Möglichkeit für Simons-Fans, den Ausnahmeregisseur in München zu bewundern: ab 2015 übernimmt er die Leitung der Ruhrtriennale und übergibt die Kammerspiele-Intendanz an seinen Nachfolger, Matthias Lilienthal.

Das schweigende Mädchen
ab 27. September in den Münchner Kammerspielen
Karten ab 8,00€

mucbook

Wir freuen uns sehr auf die neue Spielzeit und wünschen allen Theatergängern viel Vergnügen!

Ähnliche Artikel

No Comments

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons