generations2sammlunggoetzhausderkunst
tagebook sammlung goetz, tagebooks

Generations (Part 2): die Sammlung Goetz stellt ab dem 29. Juni im Haus der Kunst aus

Sammlung Goetz

Auf eine ungewöhnliche Entdeckungsreise begeben sich die BesucherInnen der Ausstellung „Generations Part 2“ im ehemaligen Luftschutzkeller des Haus der Kunst ab dem 29. Juni: Denn der zweite Teil der großen Ausstellungsreihe zum Jubiläum der Sammlung Goetz versammelt Werke von Künstlerinnen, die diesmal besonders körperliche Grenzerfahrungen zwischen Lust und Schmerz, Schaulust und Scham, Angst und Freude thematisieren.

Im Haus der Kunst geht die Frauen-Power weiter!

Zu sehen sind Filme, Fotografien, Skulpturen und Installationen aus den 1960er Jahren bis in die Gegenwart, die in einem generationsübergreifenden Dialog präsentiert werden. Dabei geht es auch um die Auseinandersetzung mit weiblichen Rollenbildern und gesellschaftlichen Vorstellungen von Sexualität, Geschlecht und Identität.

#sammlunggoetz25 #sammlunggoetzimHDK #generationspart2hdk #sammlunggoetzkids

Der Schwerpunkt liegt auf bewegten Bildern, denn Videotechnik wird bereits seit ihren Anfängen als künstlerisches Medium zur Selbstreflexion und Dokumentation von Performances eingesetzt. Die Palette der in der Ausstellung gezeigten Filme reicht dabei von der spielerisch-sinnlichen Erkundung intimer Körperregionen von Pipilotti Rist über die Dekonstruktion des weiblichen Körpers in den Stop-Motion-Filmen mit Knetfiguren von Nathalie Djurberg bis hin zur Dokumentation gesellschaftspolitischer Performances von Mona Hatoum, in denen die libanesische Künstlerin buchstäblich das Innere nach außen kehrt.

In München geht die Frauen-Power also noch weiter! Vielleicht herausfordernder als zuvor…

Weitere Infos zur Ausstellung gibt es hier.

Generations (Part 3): Herbst 2018, Sammlung Goetz, München

Parallel zur Ausstellung bietet das Haus der Kunst ein abwechslungsreiches Führungsprogramm an. Infos und Anmeldung hier.

Neben (Kuratoren-)Führungen bietet die Sammlung Goetz weiterhin auch Architektur-Touren sowie kreative Workshops für Kinder, Jugendliche und Flüchtlinge an. Entdeckt unser aktuelles Angebot hier. 

Öffnungszeiten Sammlung Goetz im Haus der Kunst:

Donnerstag                 10 – 22 Uhr
Freitag bis Sonntag     10 – 20 Uhr


S A M M L U N G   G O E T Z

O B E R F Ö H R I N G E R
S T R A S S E   1 0 3
8 1 9 2 5   M Ü N C H E N
0 0 4 9   8 9   9 5 9 3 9 6 90

I N F O @ S A M M L U N G – G O E T Z . D E

F O L G E N   S I E   U N S   A U F
F A C E B O O K,   T W I T T E R   U N D  I N S T A G R A M

B E S U C H I N N E R H A L B   D E R Ö F F N U N G S Z E I T E N
J E D O C H   N U R   N A C H   A N M E L D U N G

A U F   D E R   W E B S E I T E S A M M L U N G – G O E T Z . D E / S L G /

O D E R   T E L E F O N I S C H

D O —   F R   1 4 — 1 8     S A   1 1 — 1 6   U H R

 

Beitragsbild: Ulrike Ottinger, Café Möhring / Tabea Blumenschein, in: Bildnis einer Trinkerin, Berlin, 1979 (Filmstill)
1-Kanal-Videoprojektion (Farbe, Ton), © the artist, Courtesy Sammlung Goetz, München

zweites Bild: Rosemarie Trockel,Pausa (Filmstill), 1999, 1-Kanal-Video (Farbe, Ton), © (Rosemarie Trockel) VG BILD-KUNST Bonn, 2018, Courtesy Sprüth Magers and Sammlung Goetz, München

 

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons