Live

„Ich wollte schwarz malen. Das hat nichts mit Psychologie zu tun“

Das Haus der Kunst  stellt ab heute Bilder und Skulpturen von Georg Baselitz aus 50 Jahren aus. „Die Ausstellung Damals, dazwischen und heute ist keine Retrospektive, aber zeigt das Wichtigste aus 50 Jahren, von 1965 bis vorgestern“,  sagt der Kurator, Ulrich Wilmes.

„Wann man beginnt mit dem Alterswerk weiß ich auch nicht“, sagt Georg Baselitz bei der Eröffnung der neuen Ausstellung. Aber da hat er auf jeden Fall noch Zeit, darum soll es auch keine Retrospektive sein, was ab heute im Haus der Kunst zu betrachten ist. Im Mittelpunkt bei „Damals, dazwischen und heute“ stehen Baselitz wiederkehrende Themen von Figur und Adler. Neuere Werke wie die „Schwarzen Bilder“ und die parallel entstandenen Bronzeskulpturen stellen inhaltlich das Zentrum dar.

GB_Elke_negativ_blau_01 - Kopie

Das Ausstellungskonzept überlässt der Künstler aber gerne Ulrich Wilmes: „Da hab ich mich wenig eingemischt. Der nüchterne Blick eines Kurators ist bei der Übermittlung aufs Publikum der bessere Weg.“ Baselitz Bilder lassen die Motive, auf die er in den vielen Jahren seiner Arbeit immer wieder zurückkam (zum Beispiel seine Frau Elke) oft völlig mit dem Hintergrund verschmelzen. „Das Motiv spielt eigentlich keine große Rolle, weil ich immer private Dinge verwende. Mir kommt es mehr auf Technik und formale Mittel an“

GB_Ich_esse_stenk_01 - Kopie

 

Die schwarz patinierten Bronzeskulpturen greifen einige Bildthemen des Künstlers wieder auf, die ins plastische übertragen werden. Sie verweisen außerdem auf kunsthistorische oder biografische Bezugsfelder. Eine besonders anschauliche Verknüpfung besteht bei der BDM Gruppe (2012), in der Baselitz ikonografische Referenzen mit persönlichen Motiven versetzt. Die Skulptur nimmt Bezug auf die Erinnerung des Künstlers an seine Schwester, die dem BDM (Bund Deutscher Mädel), dem weiblichen Zweig der nationalsozialistischen Jugendorganisation, angehörte. Aus dieser Zeit hat sich das Bild der drei jungen Frauen, die einander unterhaken, verfestigt. Ein unpolitisches Erinnerungsbild an die Scheinwahrheit einer unbeschwerten Kindheit.

 

GB_BDM_Gruppe__2012_Littkemann_540x720_02

Georg Baselitz: BDM Gruppe

Haus der Kunst
19.09.14 – 01.02.15

 

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons