Aktuell, Gute Sache, Leben

Hilf Mahl! In diesen Restaurants spendest du automatisch für einen guten Zweck

Jana Juds

Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt. (Mark Twain)
Jana Juds

Ein gutes Essen mit einer guten Tat verbinden, das ist die Idee hinter der Aktion Hilf Mahl!. Für den Restaurantbesuch 1 Euro drauflegen, allerdings nicht als Trinkgeld, sondern Spende – ein Obdachlosen-Obolus sozusagen. Gerade in den kalten Wintermonaten ist die Zahl an Bedürftigen hoch; die Spenden-Aktion läuft daher immer von Anfang November bis Ende Februar.

Alle Spendengelder, die in den teilnehmenden Restaurants gesammelt wurden, leitet der Verein Hilf Mahl! München e.V. zu 100 Prozent an Obdachlosen-Organisationen weiter. Unterstützt werden diese Münchner Initiativen: Die Arche – Christliches Kinder- und Jugendwerk e.V., das Frauenobdach Karla 51, die Münchner Straßenambulanz und die Obdachlosenhilfe St. Bonifaz im Haneberghaus. Im letzten Jahr gingen alle Spenden an: Frauenobdach Karla 51. Die Organisation bietet Frauen, Frauen mit Kindern und jungen Mädchen Wohnraum in 40 Zimmern, Beratung und Unterstützung in akuten Krisen, allgemeinärztliche und psychiatrische Betreuung, sowie materielle Grundversorgung.

hilf-mahl

Diese Münchner Restaurants sind dabei

Aktuell machen diese Restaurants in München mit. Darunter sind schicke Restaurants wie das Restaurant Acetaia oder das Tian, normale wie das Max Pett, aber auch preisgünstige wie das Bapas – Bayerische Tapas. Die Liste wird stetig erweitert und Hilf Mahl! München e.V. freut sich immer über Gastronomen, die sich für die Aktion begeistern und mitmachen wollen. Ob ein Restaurant übrigens mit macht, siehst du an den Hilf Mahl!-Aufstellern auf den Tischen.

Die drei Gänge, äh Schritte, nochmal im Überblick:

  1. Du suchst ein teilnehmendes Restaurant raus. Einen Überblick gibt es hier.
  2. Eine freiwillige Spende von 1 Euro wird deiner Rechnung hinzugefügt. Du kannst den zusätzlichen Euro auch streichen lassen, aber natürlich auch gerne mehr spenden.
  3. Deine Spende wird zu 100 Prozent an Hilf-Mahl! und somit an die Obdachlosen-Hilfe weitergegeben.

Mit einem leckeren Mahl nicht nur sich, sondern auch Obdachlosen etwas Gutes tun, so lautet die Devise.

Da kommt die Idee für Hilf Mahl her

Die wunderbare Idee stammt ursprünglich vom, 1998 gegründeten, „Streetsmart“-Projekt aus London, wo auf jede Restaurantrechnung ein zusätzliches britisches Pfund für die Obdachlosen-Hilfe gesetzt wurde. Inspiriert davon starteten im Jahr 2013 zwei Hamburger die Aktion unter dem Namen Hilf Mahl!.

Hilf Mahl in München

Hinter dem Verein Hilf Mahl! München e.V. stecken die beiden Münchnerinnen Hanna Eisinger (Unternehmerin) und Anna Kraft (Sport1-Moderatorin). Sie sorgen seit 2014 dafür dafür, dass es die tolle Hilf Mahl!-Aktion auch in München gibt, mittlerweile mit der Deutschen Bank als Partner.

Hanna Eisinger (links) und Anna Kraft (rechts) überreichen eine Spende an die Teestube „Komm“.

„München isst dabei!“ und das sehr erfolgreich: 203.115,00 Euro kamen bisher schon zusammen und den Obdachlosen dieser Stadt zu Gute. Welch große Wirkung doch so eine kleine Geste haben kann. Also mitmachen, bitte!

Ein leckeres Mahl genießen – mit viel (Nächsten-)Liebe. Wir wünschen dir einen guten Appetit.
Auf Facebook findest du Hilf Mahl München hier.

 


Beitragsbild: Glen Carrie via Unsplash
Bild unten: Hilf Mahl München auf Facebook

3 Comments
  • Claudia Kämpf
    Posted at 05:08h, 19 Januar

    Irgendwie witzig die Spende in Zusammenhang mit der DEUTSCHEN BANK zu sehen.
    War es nicht die Deutsche Bank, die als erste Bank in Europa an der Börse auf steigende Nahrungsmittelpreise gesetzt hat und damit seither ein globales Disaster verursacht.
    Das ist das Problem an den Gutmenschen, sie denken sie tun gutes aber denken dabei nicht ganzheitlich.

    Dennoch eine sehr schöne und lobenswerte Initiative, die sich vielleicht aber lieber and die GLS Bank halten soll. Denn die spekulieren ausnahmsweise nicht mit Rüstungsgeschäften, dem Hunger der Welt oder Suchtmitteln wie Zigaretten und Alkohol. 😉

  • Andrea Fischer
    Posted at 14:23h, 22 Januar

    Sehr schöne Aktion. Hoffentlich finden sich weitere Restaurants, die sich beteiligen und „Hilf Mahl“ unterstützen. Ich denke, dass sich Obdachlose und Bedürftige ganz unkritisch über jede Spende freuen.

  • Meier
    Posted at 14:19h, 02 Februar

    Unglücklich, dass die Restaurants hier kostenlos Werbung machen und nicht einen Cent dazu legen, obwohl teilweise sehr hochpreisige Restaurants dabei sind. Daher für mich aufgrund der kostenlosen Werbung nicht akzeptabel.

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons