Kultur, Live

Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi – Absurdität mit intelligentem Kern

„Mal erscheint die Band wie eine melancholische, dunkle Swingband, dann gehen die Pferde wieder mit ihnen durch und es wird heftig gegroovt.“

Ja, ich nenne es Sprachkunst, völlige Absurdität mit bewusst intelligentem Kern. Es ist Faszination von Anfang an. Die Songtexte, die Rätsel, das Buch, die Musik, die Art wie einem das alles vermittelt wird.

Käptn Peng – Schauspieler, Autor und Musiker

Robert Gwisdek, der Sohn des deutschen Schauspieler Pärchens Corinna Harfouch Michael Gwisdek, rief 2009 mit seinem älteren Bruder Hannes alias Shaban das Hip-Hop-Projekt ‚Shaban und Käptn Peng‘ ins Leben.

Mit einer Band im Rücken erschien unter dem Namen ‚Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi‘ 2013 das erste Album ‚Expeditions ins O‘ auf dem Label ‚Kreismusik‚. Zur Band zählen neben den zwei Brüdern auch Boris Nielsen, Peter Bartz und Moritz Bossman. Dieses Jahr veröffentlichten sie ihr neuestes Album ‚Das nullte Kapitel‘ und touren damit durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Geschichten und Puzzles

Jedes Lied erzählt eine Geschichte und jede davon ist im Kern, wie ein Puzzle miteinander verknüpft. Selbst das Buch ‚Der unsichtbare Apfel‚, das Robert Gwisdek 2014 herausgab, weist Parallelen zu den Songtexten auf. Wenn ich ehrlich bin, sitze ich schon seit über einem Jahr davor. Ich verbringe mehr Zeit damit, über den Hintergrund zu grübeln als einfach weiter zu lesen. Es ist ein großes Puzzle, das man alleine nicht lösen kann.

Was geht da vor sich? Was möchte man uns sagen mit dem Kreis, dem Universum, den vielen Zahlen,..? Wie lautet des Rätsels Lösung?

Inspirierende und motivierende Freiheit

Wir befinden uns in einem ständigen Wachstum und die Sprache ist ein auffälliger Beweis dafür. Dennoch halten sich Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi an strikte grammatikalische Formen in ihren Texten. Sie erschaffen mit logischem Denken eine traumhafte Realität. Somit lässt das nicht nur der Band, sondern auch den Zuhörern eine künstlerische Freiheit.
Freiheit zur Interpretation, Motivation oder nur um sich der Musik hinzugeben.

 

Und wenn du jetzt anfängst mir zu erzählen bei diesem Kram würde dir der Realismus fehlen,
dann kann ich leider nicht anders reagieren als mit lachen denn Realität ist nicht fest, Realität wird erschaffen!“

P.S. Fuchs sein fetzt!



In aller Kürze:

Was? Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi

Wann? Donnerstaf, 25. Mai 2017

Wo? Muffathalle

Wieviel? Leider ausverkauft


Bildquelle: KREISMUSIK

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons