Kultur, Nach(t)kritik

Zwei Elfen verzaubern München: BOY in der Muffat

Stefanie Manna

Lass dich nicht unterkriegen. Sei frech, und wild und wunderbar. [Pippi Langstrumpf]

Von Natur aus Lebensfroh, ein ganz klarer Sommersüchtling und am besten immer auf Reisen oder unterwegs. Am Kochen und Essen erfreut sich die Halbitalienerin des Lebens! Ansonsten liebt sie Bücher, Festivals und ist auch sonst bei Allem mit dabei!

Die Reisen hält sie in ihrem Blog undvormirdiewelt.blogspot.de fest und hofft stark in bald wieder weiterschreiben zu können.
Stefanie Manna

Gefühlvolle Melodien klangen am Montagabend durch die Räume der Muffathalle, denn das Duo BOY gab ein Konzert in der bayerischen Hauptstadt. Es war bereits der dritte Besuch auf ihrer erfolgreichen „We Were Here“-Tour. Wieder war das Konzert ausverkauft und die Besucher verließen mit einem verträumten Lächeln die Halle – ein voller Erfolg!

BOY, bestehend aus der Züricher Sängerin Valeska Steiner und der Hamburger Musikerin Sonja Glass, lernten sich in Hamburg auf der Hochschule für Musik und Theater kennen. 2007 gründeten sie die Band und werden seitdem immer erfolgreicher. Deutschlandweite Bekanntheit erlangten die beiden durch den Werbespot von Lufthansa. Ihren Song „Little Numbers“ bekam ab dem Zeitpunkt niemand mehr aus dem Kopf.

Ihre Musik ist abwechslungsreich und ein Mix aus elegantem Rock, Singer/Songwriter-Pop und wunderbaren, gefühlvollen Melodien. In vielen Texten verarbeiten sie selbst erlebtes, wie z.B. das Lied „Boris“ bei welchem Sonja der etwas angeschlagenen Valeska vor dem Lied riet, nicht wie sonst so zu schreien. Dank Tee, Halsschmerztabletten und Inhalationsgerät wurde das Konzert nicht, wie Anfangs befürchtet, abgebrochen. Valeskas Durchhaltevermögen wurde mit tosendem Applaus und mehreren Zugabeaufrufen belohnt. Ihre authentischen Charaktere, das unheimlich sympathische Auftreten, die zarten Klänge, die wenigen Effekte und die Besucher, die bei fast allen Liedern verträumt mit einstimmten, machten das Konzert zu einem Highlight, das man nicht so schnell vergisst.

Oh Boy, wenn Ihr uns wieder besuchen wollt: We are here!

 

 

 

 

 

 

 

Photocredits: (1) Propeller Music; (2) Sharon Brehm,  Stefanie Manna

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons