Aktuell, Leben, Nachhaltigkeit

Mehr Nachhaltigkeit im Alltag: der “Zero Waste München” Guide

313.711 Tonnen Restmüll und 9.637 Tonnen Leichtverpackungsmüll haben die Münchner*innen 2020 verbraucht – das entspricht sechs mal dem Gewicht des Olympiaturms. Geschockt von der Geschwindigkeit des Klimawandels und inspiriert von Fridays for Future möchte München diese Zahlen drastisch senken. Denn das Ziel von OB Dieter Reiter ist München zu einer “Zero Waste City” zu machen.

Zero Waste City München

Doch schon vor dem Beschluss zur “Zero Waste City” des Stadtrats im Juli 2020 haben sich Münchner*innen für die Umwelt engagiert. So wie zum Beispiel die Münchner Gruppe rehab republic. Schon seit 2012 setzt sich rehab republic e.V. für Nachhaltigkeit ein.

In neun Jahren Erfahrung hat rehab republic eines gelernt: Vorbeugen ist besser als Heilen. Mit dem Ziel der Abfallvermeidung möchte rehab republic dich in die Diskussion im Stadtrat einbinden. Der Verein rehab republic setzt damit auf Bildung und das Münchner Verantwortungsbewusstsein.

Theorie und Marketing umhüllen gewöhnlicherweise das Thema Nachhaltigkeit. Das ist nicht der Fall bei rehab republic. Das Münchner Kollektiv verbindet Bürger*innen nicht nur mit der theoretischen Stadiskussion, sondern hilft diesen auch im Alltag. Denn neuerdings gibt es das Büchlein ,,Zero Waste München – Mia san müllfrei”, herausgegeben vom Oekom Verlag. Auf den 112 Seiten aus hundert Prozent Recyclingpapier werden dir Tipps, Tricks und Rezepte für die Abfallvermeidung vorgestellt.

Einen kleinen Einblick möchten wir dir hier schon mal geben:

Minimalismus vor Recycling

Mehrweg ist besser als Einweg: Abfallvermeidung steht im Mittelpunkt des “Zero Waste München”-Guide. Leider wird viel Abfall für unvermeidbar gehalten. Der Guide zeigt jedoch, dass das häufig nicht der Fall ist. Zum Beispiel bei der Werbepost: In Deutschland fallen jährlich 33 kg Werbepost pro Briefkasten an. Das ist ganz einfach zu vermeiden durch einen “Keine Werbung”-Aufkleber, der zum Beispiel bei der AWM erhältlich ist. Papier- und Verpackungsmüll wird so vermieden und die wichtigen Briefe kann man wieder ein bisschen leichter finden. Der “Zero Waste München”-Guide zeigt, dass Abfallvermeidung nicht komplizierte Umwege sondern Abkürzungen bedeutet.

Tüftlertum für Upcycling

Nachhaltigkeit ist Kreativität: Das Motto von rehab republic e.V. “Nachhaltigkeit mit YEAH statt BUH” wird auch im Guide ganz klar erkenntlich. Vielleicht bist du jemand, der gerne Regale aus alten Surfbrettern und Skateboards erfindet und dabei nicht die Schrauben oder die Geduld verliert? Falls das nicht der Fall ist, gibt es eine Alternative: Schau doch mal in einem Repaircafé in deiner Nähe vorbei, davon gibt es in München inzwischen eine ganze Menge. Expert*innen helfen dir dort kostenfrei, deine Idee fürs Recycling umzusetzen. Und reparieren ist meist nachhaltiger und besser, als neu kaufen.

Nachhaltigkeit elektrifiziert

Durchschnittlich kann man von einer Tonne Biomüll 198 kWh Strom herstellen. Eine normale 100W-Glühbirne kann dadurch etwa zwei Monate und drei Wochen ohne Unterbrechung glühen. Von Rest-, Papier- und Biomüll ist der letztere damit der kostbarste. Zudem zeigt ”Zero Waste München”, dass es selbst für den den Biomüll Wege gibt, ihn weiter zu nutzen. Momentan angesagt: die Wurmkiste oder der Bokashi-Eimer.

Abfallvermeidung ist Gewöhnungssache

Der wichtigste Punkt, den man im Nachhaltigkeits-Guide lernt ist, dass auch nur eine einzige Angewohnheit Tonnen von Müll vermeiden kann. Solche Angewohnheiten sind kostenlos und können mit ein bisschen Eingewöhnung zeiteffizient umgesetzt werden, egal ob es um plastikfreies Einkaufen, die richtige Müllsortierung oder das Einräumen des Kühlschranks geht.
Der Guide zeigt, dass es sogar viele nachhaltige Angewohnheiten gibt, die Zeit schenken.

Interesse geweckt?

Ihr könnt den Zero Waste Guide in der nächsten Stadtbibliothek, Unverpackt-Läden, Kulturzentren und Co-Working Spaces finden. Eine Übersicht dazu findest du hier (???). Natürlich kannst du dir deinen Guide auch direkt bei rehab republic abholen, du findest das Büro im Kreativquartier.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons