Aktuell, Kultur, Live

Monoglot: Ich mag keinen Jazz, aber…

Ich geb’s ganz offen zu: Ich mag keinen Jazz. Eigentlich hasse ich ihn sogar fast, diesen abgetragenen, handgestrickten, kratzigen Wollpulli der Musikstile. Aber – und das ist ein ziemlich großes Aber – es gibt natürlich für jede Regel eine Ausnahme. Und die kommt jetzt in Form von Monoglot am Mittwoch, 26.10. in die Milla.

Die fünf jungen Herren, die da auf dem Bild so ernst dreinschauen, sind in Wahrheit ganz lustige Kerle…

..und gerade auf Deutschland-Tournee. Die fünf, das sind Fabian Willman und Sebastian von Keler (am Tenorsaxophon), Kristinn Smári Kristinsson (an der Gitarre), Florian Keller (E-Bass) und Luca Glausen (Schlagzeug). Die machen Jazz, scheuen sich aber nicht vor Indie- und Alternative-Elementen und schaffen so ihre ganz eigene Klangwelt.

Das klingt mal ganz schön abgefahren…

…und mal sphärisch-melancholisch (oder ein bisschen wie Sigur Rós, der Gitarrist ist ja schliesslich auch Isländer):

Auf jeden Fall sind ihre Konzerte ein Erlebnis, das so einen herbstlichen Mittwochabend perfekt abrunden.

(Und solltet ihr wirklich wirklich keinen Jazz mögen: Monoglot haben kürzlich ein Remix-Album veröffentlicht, da geht ganz gut die Post ab.)


In aller Kürze:

Was? Monoglot

Wo? Milla

Wann? Mittwoch, 26.10.’16

Wieviel? 12 Euro

Tags:
, ,
3 Comments
  • Daniel
    Posted at 16:23h, 25 Oktober

    Lieber Jan,

    Eher schwach, Dein Artikel. Eigentlich gibst Du offen zu, dass Du überhaupt keine Ahnung von Jazz hast. „Ich mag keinen Jazz, aber es gibt für jede Regel ein Ausnahme“ – wenn Du Jazz kennen würdest, dann würdest Du hunderte Ausnahmen kennen, ja vielleicht sogar noch ganz ganz viele Bands, die Du noch viel lieber magst als Monoglot (vielleicht!) Also, Ohren auf, offen sein, Oder über Musik schreiben, zu der Du wirklich was sagen kannst.

  • Jan Krattiger
    Jan Krattiger
    Posted at 16:55h, 25 Oktober

    Also lieber Daniel,
    Natürlich hab ich keine Ahnung von Jazz – aber das muss ich doch auch nicht haben. Ich bin leidenschaftlicher Musikhörer und schaue (natürlich) auch gerne mal über den Tellerrand, was es da so alles gibt. Da ist selbstverständlich auch immer mal wieder Jazz dabei. Aber darum muss es mir doch nicht unbedingt gefallen, oder?
    Mich kannst du jedenfalls morgen Abend in der Milla antreffen – wenn du Lust hast: Wir verlosen auf Facebook Karten und es sind noch nicht alle vergeben https://www.facebook.com/mucbook/posts/10154629505675148
    Dann können wir das gerne bei nem Bier oder Rotwein weiter diskutieren!

  • Daniel
    Posted at 11:32h, 26 Oktober

    Hallo Jan,

    Danke für Deine Antwort. Leider bin ich nicht in München zuhause… Das wär cool gewesen bei einem Bier – ich habe meinen Kommentar nochmals gelesen und will Dir sagen, dass ich ihn inhaltlich nicht sehr aussagekräftig finde – aber durchaus Deine Arbeit oder jede journalistische Arbeit jenseits des Musik-Mainstreams schätze.

    Liebe Grüsse,
    Daniel

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons