Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

MUCBOOK präsentiert: VIENNA VIENNA mit Pressyes und Bernhard Eder am 7. März

Die Wiener lassen nicht locker: Nachdem es um Bands wie Wanda seit geraumer Zeit etwas ruhiger wird, legen längst andere nach. Vor allem die Milla im Glockenbachviertel hat sich in der Vergangenheit darum verdient gemacht, der Achse Wien-München künstlerisch eine Heimat zu bieten.

Die Konzertreihe VIENNA VIENNA wird fortgesetzt

2017 wurde dort die „VIENNA VIENNA„-Konzertreihe ins Leben gerufen. Der Name nimmt die inhaltliche Klammer vorweg: Nur Musiker*innen aus Wien präsentieren sich in diesem Rahmen. Nun kommt die längst überfällige Fortsetzung. Den Auftakt machen diesen Donnerstag Pressyes und Bernhard Eder, zwei Bands, die einigen wohl noch der Vorstellung bedürfen.

Pressyes ist das neue Projekt des Wiener Musikers Rene Mühlberger, der bereits in viele andere musikalische Projekte involviert war und die Welt als Musiker bereist hat. All diese unterschiedlichen Werte, Kulturen und Orte sollten verdichtet werden, zu dem Sound, der schließlich Pressyes geworden ist. Mit einem lässigen Mix aus Psychedelik, Elektronik und Hiphop laden die Stücke des Weltenbummlers zum Tagträumen, respektive zum Nachtschwärmen ein. Mühlberger arbeitet dabei vorzugsweise allein in seinem Studio an seiner ganz eigenen Vision von sommerlichen und doch psychedelischen Popsongs, mithilfe einer Reihe analoger Synthesizer und seinem Vintage-Equipment. (Hat hier jemand Tame Impala gesagt? Lassen wir gelten.)

Lokalkolorit: muss nicht sein

Auf Lokalkolorit verzichtet diese Band dabei, was zwischenzeitlich fast schon anachronistisch anmuten kann für eine Band aus Wien. Ganz genau so ist es aber bei Bernhard Eder: Auch diese singen konsequent auf Englisch und machen Pop. Vergleichsweise etwas ruhiger und etwas reduzierter gestaltet sich ihr musikalisches Destillat, das sich gerne „Kammerpop“ schimpfen lässt. Frontmann Eder sang sich jahrelang und bei unzähligen Live-Auftritten den Trennungsschmerz von der Seele, der auf dem vorletzten Album «Post Breakup Coffee» thematisiert wurde. Das bot ihm zwischenzeitlich genug Zeit, um sich wieder, oder besser gesagt gleich ganz neu zu finden – menschlich wie musikalisch. Sein neues Album «Nonsleeper» ist daher ein Neuanfang und eine konsequente Entfaltung.

Das klingt doch nach einem gelungenen Auftakt. Im nächsten Monat kommen dann im Zuge der Konzertreihe Vienna Vienna zwei Altbekannte nach München: Der Nino aus Wien und Partner-in-Crime Ernst Molden geben sich wieder einmal die Ehre.

Damit keiner außen vor bleiben muss, haben die Veranstalter für diesen Anlass das etwas größere Ampere bei den Muffatwerken angemietet. Erfahrungsgemäß sind die Konzerte vom Nino in München ja regelmäßig und schnell ausverkauft. Ranhalten kann hier also keine schlechte Idee sein.

+++Verlosung+++

Aber first things first: Am Donnerstag, 7.3. geben wir dem Nachwuchs eine Chance. Und weil du das auch tun solltest, verlosen wir hier 2×2 Gästelistenplätze für die Show. Ausgelost wird am Mittwoch Vormittag und die Gewinner werden per Mail beanchrichtigt.


In aller Kürze:

Was? VIENNA VIENNA Festival: Pressyes und Bernhard Eder 

Wann? Donnerstag, 7. März 2019, 20 Uhr

Wo? Milla, Holzstraße 28, 80469 München

Wieviel? 14EUR zzgl. Gebühr (VVK) oder 17 EUR AK


Beitragsbild: © PR/Milla

4 Comments
  • Verena Schmidt
    Posted at 18:36h, 04 März

    Ich wäre gerne dabei !

  • Uli Keller
    Posted at 18:37h, 04 März

    Ja gerne!

  • Moni Neumeier
    Posted at 19:24h, 04 März

    Wuerde mich auf das neue Album
    “ nonsleeper “ von Bernhard Eder freuen

  • Barbara Wohlleben
    Posted at 19:26h, 04 März

    Werfe mich hiermit in die Lostrommel 🙂

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons