Kultur, Münchenschau, Stadt, Was machen wir heute?

Münchner Wissenschaftstage: Wie sehen die Städte der Zukunft aus?

Jana Lapper

Von 15. bis 17. November finden wieder die Münchner Wissenschaftstage statt. Dort habt ihr die Möglichkeit, Forschern über die Schulter zu schauen oder selbst an Ideen zu basteln. Das diesjährige Thema ist „Städte der Zukunft“ – und das geht uns hier schließlich alle  etwas an.

Stahl, Beton, gläserne Hochhäuser – dazwischen schlängeln sich graue Asphaltpisten, Autos schnellen an uns vorbei. Straßenlärm und Baustellen prägen die städtische Geräuschkulisse. Viel Platz für Bäume, Parks und Natur bleibt da nicht. Der Raum in den Städten wird ohnehin immer enger. Die Urbanisierung schreitet stetig voran. Seit 2007 leben weltweit mehr Menschen in der Stadt als auf dem Land. München soll im Jahr 2030 über 1,7 Millionen Bewohner fassen, sagt Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter. Diese Zahlen zeigen schon: Das wird kein Zuckerschlecken.

Muenchner_Wissenschaftstage_KeyVisual_72

Umso wichtiger, dass wir uns mit dem Thema „Städte der Zukunft“ schon heute auseinander setzen. Eine Stadt muss zukunftsfähig, nachhaltig und vor allem lebenswert sein. Da sind sich alle einig. Und da müssen auch alle anpacken. Deshalb wollen die 15. Münchner Wissenschaftstage Bürger mehr einbinden, um gemeinsam die Städte von morgen zu gestalten. Schließlich geht es in erster Linie die Bürger an, was in ihrer Stadt passiert.

In den drei Tagen könnt ihr bei verschiedensten Vorträgen, Workshops, Marktständen und Kinderprogrammen rund um das Thema ökologische und soziale Stadtgestaltung vorbeischauen. Das Angebot ist groß und bunt. Um euch die Auswahl zu erleichtern, gibt es hier ein paar heiße Tipps aus der Redaktion.

 

  • Die Wissenschaftstage starten mit dem Themenabend „Wie ökologisch und sozial können die Städte der Zukunft sein? Das Beispiel München“ (14. November). Stadtpolitker, Architekten und Landschaftsplaner diskutieren hier über verschiedene Strategien.
  • Beim Science Slam (16. November) treten zwar Wissenschaftler*innen gegeneinander an, diesmal geht es aber in erster Linie um ihre Performance. Zehn Minuten hat jede*r Slamer*in Zeit, das Publikum für sich zu gewinnen und sich für die nächste Runde zu qualifizieren.
  • Im Workshop „Stadt der Zukunft“ (14. November) geht es um eure eigene Kreativität. Wie stellt ihr euch die Stadt der Zukunft vor?

 


Infos in aller Kürze:
Was? 15. Münchner Wissenschaftstage „Städte der Zukunft“
Wann? 14. – 17. November
Wo? In der Alten Kongresshalle und im Verkehrszentrum des Deutschen Museums, u.a.
Kosten? Freier Eintritt

Fotocredit: Flickr/OTA Photos

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons