Aktuell, Kultur, Kunst

Nicht den Sand in den Kopf stecken: „Luc“ geht auf Münchens Baustellen verschütt

Mit seiner neuen Fotoserie „Luc geht verschütt“ beschäftigt sich der Münchner Künstler Calippo Schmutz auf seine eigene Art mit den stadtplanerischen Problemen und der Verdrängung von Künstlern aus München. In den Fotos nutzt er ebendiese Baustellen, die zur Verdrängung der Künstler aus München beitragen, als Leinwand für seine Kunst. Die Kunstfigur „Luc“ lässt er im weißen Bademantel auf diversen Baustellen im Münchner Stadtbereich „verschütt“ gehen. Gesichtslos, reglos und verschüttet liegt Luc auf Baustellen des Sendlinger Tors, des Gasteig und der Paulaner Brauerei.

Wir haben schon etwas über Calippo Schmutz’s letzte Fotoserie berichtet. Damals hat er sich mit einem Staubsauger in München in Szene setzen lassen hat. Hier kannst du den Artikel nachlesen.

Kopf in den Sand gegen Verdrängung

„[Es gibt hier] mittlerweile zu viele Menschen […], die es nicht kümmert ob sie nun 1.500€ oder 2.500€ Miete bezahlen.“ Tatsachen wie diese beschäftigen den Künstler und er versucht durch seine Kunstprojekte der Öffentlichkeit zu zeigen, dass den Kreativen in München die Luft ausgeht um sich künstlerisch entfalten zu können. Das München von heute ist eine einzige Baustelle. Doch Calippo Schmutz will den Künstlern Münchens zeigen, dass das nicht den Tod der Münchner Kunst bedeuten muss. Im Gegenteil, er sieht den Handlungsbedarf besonders hier aus den gegebenen Mitteln etwas herzustellen und sich kreativ mit der Problematik auseinanderzusetzen.

„Ich verstehe das Prinzip SUV nicht – SUV-Fahrer raus aufs Land.“ Die übergroßen SUVs sind ja auf den Straßen Münchens allgegenwärtig. In ihnen sieht Calippo Schmutz ein Symbol der negativen gegenwärtigen Entwicklung Münchens. Und da hilft auch kein Kopf in den Sand stecken, denn seit Jahren verschlechtert sich die Wohnungssituation in München, ohne Aussicht auf Verbesserung in näherer Zukunft. Und dies schadet nicht nur den Mietern sondern auch den Künstlern unserer Stadt.

Mehr von Calippo Schmutz gibt’s hier zu sehen.

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons