Aktuell

Pho all of us: Auf eine Suppe im Pho You

Vietnamesisches Essen ist zur Zeit wortwörtlich in aller Munde (sorry, aber der musste jetzt sein). Kaum eine Woche vergeht, in der nicht ein neuer Laden aufmacht, in dem man Banh Mi, Pho und Konsorten bekommt. Bei so viel Auswahl muss der Lieblingsladen natürlich sorgfältig ausgewählt werden. Aus diesem Grund waren wir diese Woche bei Pho You, wo es zwar kein Banh Mi (das sind vietnamesische Sandwiches) aber dafür,  wie der Name bereits sagt, Pho gibt. 

What? Pho? Bei den gefühlt 1000 Grad im Moment?

Dass heiße Nudelsuppe beim den aktuellen Temperaturen wahrscheinlich nicht die erste Wahl ist, ist bei Pho You kein Problem: Die Karte umfasst weit mehr als nur das und so wurden wir schnell fündig. Bei Gemüse und Tofu in Erdnuss-Sauce (ca. 10 Euro), Salat mit Reisnudeln (ca. 10 Euro), Algensalat mit Ingwer (3,70 Euro) und dann doch noch der hauseigenen Brühe erzählte uns Inhaber Benni, wie es dazu kommt, dass er einen asiatischen Imbiss führt.

Nach holprigem Start die Rettung durch „Meister Lee“

Die Story hinter Bennis Restaurant liest sich wie erfunden: Er eröffnete vor ca. einem Jahr gemeinsam mit Freunden das Pho You. Der Start funktioniert allerdings nicht so gut, wie sie es sich vorgestellt hatten – vor allem der Geschmack lässt zu wünschen übrig. Kurz vor dem Aufgeben kommt die dringend benötigte Hilfe in Form von Herrn Lee, der Benni anbietet, ihm Pho Kochen beizubringen. Was daraus mit Hilfe von Herrn Lee geworden ist, durften wir probieren. 

Unser Fazit: Herr Lee hat ganze Arbeit geleistet

Die Pho von Benni ist tatsächlich hervorragend, was einmal natürlich an seinem Lehrer liegt, andererseits allerdings auch daran, dass die Brühe vollständig frisch vorbereitet ist – Benni kommen keine Fertigprodukte ins Haus. Auch Ingwer und Wasserspinat legt er selbst frisch ein, außerdem benutzt er in seiner Küche kein zusätzliches Fett. Die Gerichte kommen also voller Geschmack und trotzdem leicht daher.

Zusätzlich zur Speisekarte gibt es eine Auswahl an hausgemachten Getränken – wir haben den Schwarzen Eistee und die Wassermelonenlimo probiert. Ein weiterer Pluspunkt ist die Umgebung: Direkt in der Barerstraße kann man es sich entweder auf den kleinen Tischen vor dem Restaurant oder auf den Wiesen direkt ums Eck gemütlich machen, denn alle Gerichte gibt es auch zum Mitnehmen (und zwar in Pappbehältern).


In aller Kürze:
Was? Pho You
Wo? Barerstraße 56
Wann? täglich 11.30-15.30 und 18-22 Uhr

Fotos: © Petra Ruehle

Sophia Hösi

Obligatorische Redaktionsschwäbin (wir sind überall)
Wahlmünchnerin seit 2013, zu finden irgendwo zwischen Ostbahnhof und Sendlinger Tor, wahrscheinlich an der Isar.
Sophia Hösi
No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons