SanDisk
Sponsored by SanDisk, tagebooks

#ShareYourWorld – mit SanDisk durch unser München

San Disk
Letzte Artikel von San Disk (Alle anzeigen)

Was macht deine Stadt aus? Egal ob Berlin, Hamburg oder München: Natürlich sind Touristenattraktionen Highlights – sonst wären sie ja auch keine Attraktionen. Aber eigentlich besteht deine Stadt doch aus viel mehr, als einfach nur Sehenswürdigkeiten. Haben wir nicht alle insgeheim unsere eigenen liebsten Orte in der Stadt?

Unter dem Motto #shareyourworld waren wir gemeinsam mit SanDisk unterwegs und haben München erkundet. Denn wenn eine Stadt so individuelle Highlights zu bieten hat, kann man die ja auch anschauen!

SanDisk Muenchen

Wofür liebst du deine Stadt?

München hatte sich zum Anlass unseres Blogger-Walks auch noch besonders schön herausgeputzt: Unsere Gruppe hatte das Vergnügen, durch die verschneite Innenstadt zu streifen. Neben einer richtigen Stadtführung (die man sonst zuhause ja auch nie macht) zeigten wir unsere eigenen liebsten Orte und erzählten, was uns mit München verbindet, während unsere Stadtführerin Katrin ein paar historische Fakten beisteuerte. Eine gelungene Mischung, denn so lernten wir das ein oder andere Neue über unsere (Wahl-)Heimat, konnten uns zur gleichen Zeit aber auch über die persönlichen Geschichten der anderen TeilnehmerInnen erfreuen.

Von der Julia bis zum Viktualienmarkt

Unsere Route begann bei der Statue der Julia Capulet am Alten Rathaus. Die Statue, ein Geschenk der Stadt Verona im Jahr 1974, symbolisiert Glück in der Liebe. Der Brauch sagt, so berichtet unser Tour-Guide Katrin, dass Liebes-Suchende an den umstehenden Ständen ein Blümchen kaufen und ihr unter den Arm klemmen sollten, daraus resultiere dann ein Jahr angefüllt mit Liebe. Unser MUCBOOK Chefredakteur Jan verbindet mit der Statue vor allem die #nopag-Demonstrationen des letzten Jahres und den Kampf für unsere Demokratie.

Für die nächste Station unserer Tour besuchen wir den Viktualienmarkt. Sophia berichtet von der Auszeit, die sie hier stets findet, neben all den exotischen oder heimatlichen Köstlichkeiten natürlich. Katrin erklärt uns, dass diese Ruhe in den Anfängen des Marktes noch nicht zu spüren war.

Von 1807 bis 1870 wurden die Standplätze nämlich jeweils früh morgens vergeben, der erfolgreiche Standbesitzer fing also den Tag wirklich sehr sehr früh an um den gewünschten Stand zu ergattern. Erst ab 1870 entstanden die ersten festen Buden, die es teilweise noch bis heute gibt.

Auf dem Weg zu der nächsten Attraktion auf unserer Tour entbrannte eine wilde Diskussion über Zugezogene. Wie trifft man die Entscheidung nach München zu ziehen, eher aus dem Bauch raus, oder eher aus Vernunft? Für Johanna war das ganz klar eine reine Bauchentscheidung, das erzählt sie auch an der Frauenkirche. Hier ist im Sommer ganz besonders viel los und hier wurde ihr bewusst, dass das wohl München-Liebe sein muss.

Apropos Liebe: Katrin erzählt, dass die Frauenkirche so schnell erbaut wurde (von 1468 bis 1488), dass der Volksmund von einem Pakt mit dem Teufel sprach. Dem Image der Frauenkirche konnte das wohl nicht viel anhaben, denn früher wurden hier die meisten Hochzeiten Münchens abgehalten.

Über Michael Jackson und Diana

Das Michael Jackson Denkmal wurde von unserer Tour-Gewinnerin Julia als Schmankerl auserkoren. Sie verbindet mit dem Denkmal viel Zeit mit Lieblingsmenschen und laue Sommerabende. Das Spannende: tatsächlich handelt es sich hier nicht wirklich um ein Michael-Jackson-Denkmal, sondern um eine Abbildung des Komponisten Orlando di Lassi. Doch eines Nachts wurde es von leidenschaftlichen Michael Jackson-Fans dekoriert, mit bunten Bildern, Kerzen und Blumen geschmückt und seitdem nie wieder freigegeben. Warum es ausgerechnet dieses Denkmal sein muss, weiß keiner so genau. Der einzige Anhaltspunkt: im Bayerischen Hof gegenüber residierte Michael Jackson, das alleine reicht den Fans wohl schon.

Von dort wanderten wir weiter zum Odeonsplatz und in Richtung Hofgarten. Wenn Jonas den Hofgarten sieht, denkt er an warme Sommerabende beim Boule Spielen vor dem Dianatempel. Die Diana-Statue, die das Dach krönt, symbolisiertim Übrigen den Reichtum des Freistaats Bayern und wurde bereits 1594 von Hans Krumpper geschaffen – das Original befindet sich allerdings gut behütet im Residenzmuseum. Das wusste Jonas wirklich noch nicht.

#shareyourworld – was deine Stadt ausmacht

SanDisk Bloggerwalk

München = Heimat

So füllt jeder von uns München mit den eigenen Erinnerungen, die uns mit unserem Zuhause verbinden. Da gibt es wesentlich mehr zu teilen, als die bloßen geschichtlichen Hintergründe. Eingebettet in die Stadtführung hauchten die Geschichten der Gruppenteilnehmer der Führung von Katrin eine persönliche Note ein.

Sei es denn nun der Ort, an dem man täglich vorbei kommt oder der Ort mit dem man ein ganz spezifisches Erlebnis verbindet. Momente wie diese zu teilen, gibt allen mehr Einblick in unsere Welt und zeigt die schönen und individuellen Seiten unserer Stadt. Münchenliebe einfach.


Fotos: © SanDisk
Text: Sophia Hösi

1Comment
  • Julia
    Posted at 15:56h, 17 Januar

    Ach ihr lieben! Wie schön der Rundgang doch war. Danke, das ich Dabeisein durfte. Ich hoff auf eine Wiederholung im Sommer. Und der Text ist Wirklich toll geschrieben. LG Julia

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons