Kultur, Leben

„Sind wir bald da?“ – Die PULS-Lesereise 2015 bittet zum Text!

Blogger, Jungautoren und Nachwuchsjournalisten hergehört… wir haben was für euch! Unter dem Motto „Sind wir bald da?“ sucht PULS, das junge Programm des BR, Autoren aus ganz Bayern, die sich in einem bisher unveröffentlichten Text eben jener Frage widmen. Dem Gewinner winkt ein außergewöhnliches Wochenende auf der Leipziger Buchmesse 2016.

Sind wir bald… mit dem Studium fertig? …aus der Mingle-Falle? …in der neuen Stadt? …an Festland? Mir fallen hier schon spontan einige Szenarien ein. Egal ob Lustiges, Skurriles, Verqueres, Texte mit Tragik, Komik oder Humor – unter Bezug auf das übergreifende Thema „Sind wir bald da?“ ist alles erlaubt. Hauptsache es ist Prosa. Wer bis zur Deadline am 01. August einen Beitrag einreicht, der hat – Orginalität, textliche Finesse und den-Jury-Geschmack-treffen vorausgesetzt – Chancen einer der glücklichen, auserkorenen Autoren zu sein, die eine Lesereise in fünf bayrische Städte antreten.

Dort lesen sie live und vor Publikum. Die überzeugensten Texter schaffen den Sprung ins Finale nach Regensburg, nach Vorausscheidungen in Nürnberg, Passau, München und Würzburg.

Neben ewigem Ruhm, darf sich der Hauptgewinner über ein exklusives Literatur-Starter-Paket inklusive Schreibwochenende am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig und Besuch der Leipziger Buchmesse freuen. Zudem scheint die PULS Lesereise ein wahres Sprungbrett für talentierte Nachwuchsautoren: So sind einige ehemalige Preisträger mittlerweile Buchautoren oder Radiokolumnisten.

Im Detail findet ihr die Teilnahmebedingungen auf der Homepage von BR PULS. Maximal 29 Jahre solltet ihr beispielsweise sein und „bayrisch“ – also wohnhaft in Bayern. Ein ansprechendes Hochdeutsch sollte dann in eurem etwa 7.000 Zeichen umfassenden Text (mit Leerzeichen, bevor die Studenten hier jetzt reflexartig nachfragen) nachgewiesen werden.

Die Jury muss anschließend erst mal entscheiden, wer überhaupt mit auf die Lesereihe gehen darf. Zu den diesjährigen Juroren gehören die Bayerische Slam-Meisterin von 2014, Meike Harms, PULS Lesereihe-Vorjahressiegerin Kristina Pöschl, Claudius Nießen vom Deutschen Literaturinstitut sowie der Journalist und Autor Manuel Möglich. Letzterer kennt sich mit der Frage „Sind wir bald da?“ bestens aus – schließlich ist er für sein aktuelles Buch „Deutschland überall“ einmal um die halbe Welt gereist.

Die Tour begleiten wird die Mainzer Singer/Songwriterin MINE und auch selbst eine Geschichte zum Motto „Sind wir bald da?“ präsentieren – für sie selbst eine absolute Premiere, denn noch nie hat sie Prosa vor Publikum vorgetragen.

Übrigens: Als besonderes Schmankerl fährt der/die Gewinner*in der PULS Lesereihe in diesem Jahr zusätzlich zu den deutschsprachigen „Poetry Slam Meisterschaften“ in Augsburg. Dort gebührt ihr oder ihm die Ehre, die Finalveranstaltung mit einer Lesung des Gewinnertexts – außer Konkurrenz – zu eröffnen.

Ähnliche Artikel

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons