Kultur, Live

The very last time, the very last breath

Lena von Holt

Pressebild_SOHN

Melancholisch, magisch, mitfühlend – SOHN mischt die Pop-Welt mit einer intelligenten Symbiose aus Electro und Dubstep-Sounds auf.

Erste Aufmerksamkeit erhielt er nach dem Release seiner EP The Wheel in 2012, dessen eingängige Melodien auch im späteren Album Tremors, das im April 2014 erschien, wiederzufinden waren. Das Gesicht von SOHN gehört Christian Taylor, der in London aufgewachsen und seit 2012 die Hauptstadt Österreichs sein zu Hause nennt. Die langen kalten Wintertage Wiens empfinde er als genauso inspirierend wie einsame Spaziergänge durch die Straßen Londons. Dort, wo er mit seinen Gedanken allein sein kann, entstehen zerbrechliche Songs wie dieser:

All this fuss over nothing
Reinventing the wheel
All this searching for something that’s not real.

Er will nicht das Rad komplett neu erfinden, aber indem er als Alleskönner für Texte, Produktion und Musik gemeinsam die Verantwortung übernimmt, erschafft er andere einzigartige Dinge: Er kreiert Songs, die so viel Seele und Melancholie enthalten, dass sich einem nie dagewesene Gänsehaut aufstellt.
Nachdem er sich im Sommer auf diversen hochkarätigen Festivals wie dem MELT! oder dem MS Dockville sehen lassen hat, startet er nun eine Tour durch Nord-Amerika und Europa. Am vorletzten Tour-Termin macht er halt im STROM – wer SOHN also bisher immer verpasst hat oder nicht genug von ihm bekommen kann, bekommt am Freitag, den 5. Dezember noch eine Chance.

Wann? Freitag, 5. Dezember, Einlass: 20.30 Uhr, Beginn: 21.30 Uhr
Wo? STROM, Lindwurmstr. 88, 80337 München
Wieviel? 23 €

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons