Münchenschau

vom 4. März

Michael Prakash

lebt in München und schreibt, schreit und tanzt gerne. Theater, Kino und Kunst sind hier als besondere Leidenschaften anzugeben.
Michael Prakash

Letzte Artikel von Michael Prakash (Alle anzeigen)

Muenchenschau4157
Die Presseschau. Heute mit den Themen:

Streik der GDL, kein E10-Sprit mehr, Mc Donald’s Preisaufschlag, Umfrage zu Olympischen Spielen

Erneut legen die Lokführer ihre Arbeit nieder. Seit heute 8:30 Uhr kommt es bei S- und Regionalbahnen zu Verspätungen und Ausfällen. Extra-Mitarbeiter sollen weitere Verzögerungen nach Beendigung des Streiks um 11:30 Uhr verhindern. Vergangene Woche kam es auch am Nachmittag noch zu Behinderungen. Die SZ berichtet, dass die Gewerkschaft unbefristete Streiks in Erwägung zieht. Ob es zu diesen kommt entscheidet eine Abstimmung am 7. März.

Der neue Biosprit E10 zeigt keinen großen Erfolg. 60 bis 70 Prozent der Autofahrer lehnen den Kraftstoff ab – so Merkur-online. Kurz nach der Einführung, hat die Mineralölindustrie die Produktion jetzt also wieder gestoppt. Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) glaubt, die Verbraucher seien verunsichert. Deshalb plant er einen Benzin-Gipfel in dem er das Chaos regeln möchte. Aber eigentlich sind die Fakten doch klar: E10 hat einen verdoppelten Ethanolanteil, verträgt sich nicht mit alten Autos und ist nicht so Bio wie er heißt. Die Rezension des Artikels auf Merkur-online war jedenfalls eindeutig. „Fakt ist, dass wir diesen Biofusel nicht haben wollen“.

Kunden mit südländischem Aussehen sollen bei McDonald’s einen Aufschlag von 1,50 Euro zahlen? Das ist ja wohl ein Witz. Das ist zumindest die Aussage eines Foto, dass gerade im Internet seine Verbreitung findet. Ganz im rot-gelben Stil der Fastfood-Kette gehalten steht der „Hinweis“ über die Preiserhöhung und zum Schluss ein freundliches „Vielen Dank für ihr Verständnis und guten Appetit“. Natürlich handelt es sich dabei um eine Fälschung. Ein Sprecher erklärt der TZ, dass Mc Donald’s sich vom Inhalt des Bildes distanziere und die Verantwortung von sich weise. Ob der Aushang tatsächlich ausländerfeindliche Hetze oder eher schräge Ironie ist, bleibt ebenso unbekannt wie der Verursacher.

73 Prozent der Deutschen wollen Olympia in München. Das ergab eine Umfrage des YouGov-Instituts. Das liegt sicherlich auch an der Tatsache, dass 47 Prozent glauben, die Winterspiele ließen sich ohne größere Eingriffe in die Umwelt organisieren. Von der Einführung einer Sondersteuer zur Finanzierungen möchten 90 Prozent der Bürger laut Welt-online aber absehen.

Ähnliche Artikel

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons