Aktuell, Warum tust du das?

Wir kleben nicht mehr, sondern knöpfen jetzt! Nachhaltige Geschenkverpackungen dank Button Masala

Johanna Rollenmiller

Ganz große Liebe für fabelhafte und oder außerordentliche Adjektive.
Johanna Rollenmiller

Alle Jahre wieder heißt es: Tesafilm abreißen, an den Tisch kleben. Dann das Geschenk auf dem Papier positionieren, eine Kante falten, zu wenig Papier, schnell noch einen Streifen provisorisch ankleben. Jetzt kommt der erste Tesastreifen zum Einsatz, doch der hat sich zwischenzeitlich selbst verklebt. Geschenk aus dem Papier wieder herausfriemeln und beschämt zurück zum Einkaufsgeschäft laufen, um doch um professionelle Verpackung zu bitten? Kennen wir alle.

Abhilfe im Tesa-Taumel schafft Anna Albers, die schon im MUCBOOK Workspace auf der Heim+Handwerk Messe mit uns gebastelt hat. Denn mit ihrer Button Masala-Technik lassen sich Geschenke kreativ mit Soff verpacken – das sieht nicht nur individuell aus, sondern setzt auch ein Statement für recyclebare Materialien. Im Interview verrät sie uns, was man noch mit Button Masala anstellen kann und wie deine Geschenkverpackungen garantiert ein Hingucker unter dem Weihnachtsbaum werden.

MUCBOOK: Liebe Anna, für alle, die dich noch nicht kennen. Wer bist du und was machst du?

Ich bin Anna Albers, Gründerin von Albers Artwork, und möchte mit der Kombination aus Workshops, Design Kits und meinem eigenen Modelabel namens „Button Masala“ ein Zeichen gegen den Massenkonsum im Textilbereich setzen. Auf dem europäischen Markt gibt es derzeit noch keine Lösung, wie Stoffe auf einfache Art und Weise zu einem ästhetischen Texilprodukt verbunden werden können, ohne zu nähen. Neben Workshops biete ich ebenso Junggesellinnenabschiede, Geburtstagsfeiern und Team-Events an. Zudem gibt es bei mir als Einzige in ganz Europa DIY- Designkits mit den Buttons und Gummibändern sowie Videotutorials. Damit kann man ganz einfach die Technik auch zu Hause anwenden und eigene Unikate kreieren. Meine Idee für Weihnachtsgeschenke: einen Button-Masala-Gutschein verschenken, der Beschenkte kann sein Lieblingsprodukt ganz einfach selbst auswählen.

 

MUCBOOK: Woher kommt der Name „Button Masala“?

Den Namen hat sich der Designer Anuj Sharma ausgedacht, als er die Technik vor ca. zwölf Jahren entwickelt hat. „Button“ bezieht sich auf eines der Materialien, die für die Technik benötigt werden. Der Begriff „Masala“ bedeutet im Hindi allgemein „Zutaten“ oder „Gewürz“. Die Button Masala-Technik ist eine Mischung aus verschiedenen Elementen, so wie die Gewürzmischung Masala, und kann wie ein Gewürz überall hinzugefügt werden, um etwas komplett Neues zu schaffen. Hinter dem Konzept des indischen Designers Anuj Sharma stecken individuelle, handgefertigte Produkte aus dem Fashion- und Interior-Bereich, die völlig ohne maschinelle Hilfe produziert werden – es werden lediglich Stoff, Knöpfe und Gummis benötigt.

MUCBOOK: Was ist neu, anders und einzigartig an deinem Projekt?

Das Einzigartige an der Button Masala-Technik ist, dass aus einem Stück Stoff gleich mehrere unterschiedliche Kleidungsstücke und Accessoires ohne großen Aufwand geknüpft werden können. Wenn dir ein Stück nicht mehr gefällt, können die Gummis einfach gelöst und die Stoffe immer wieder für neue Ideen genutzt werden – Upcycling und Recycling wird so für jeden zum Kinderspiel. Durch die Personalisierung der Produkte kannst du deine eigene Geschichte erzählen!

MUCBOOK: Wo findet man dich online? Und kann man bald wieder an einem Workshop von dir teilnehmen?

Auf meiner Homepage findest du alles zu der innovativen Button Masala- Technik. Video-Einblicke in die Workshops, DIY-Videotutorials und Blogbeiträge mit Anleitungen, gibt es dort auch zu sehen. In meinem Shop erhältst du zudem alle Materialen, um direkt mit der Technik durchstarten zu können.

Ich werde 2019 auf einigen Messen vertreten sein, zum Beispiel auf der MCBW und auf dem Schneiderei-Markt am 6.und 7. April in Österreich. Weitere Workshops im Family Room und in meinem Atelier sind geplant. Wer auf dem Laufenden gehalten werden möchte, meldet sich am besten für meinen Newsletter an, denn dort erfährt man als Erster die neuen Termine und Angebote. Zudem biete ich 2019 zum ersten Mal meine Design Kits im Sieben Machen Galerie-Laden an.

MUCBOOK: Wer unterstützt dich?

Derzeit arbeite ich daran, die Technik mit Hilfe von verschiedenen Kooperationspartnern wie Greenpeace oder Makerist bekannter zu machen. Zudem ist 2019 eine Crowdfunding-Kampagne geplant, um recycelbare Buttons realisieren zu können, so kann die Nachhaltigkeit einen noch größeren Part einnehmen.

MUCBOOK: Was machst du, wenn du nicht an deinem Projekt arbeitest?

Ich verbringe Zeit mit meiner Familie, treffe Freunde, reise, lese, übe meinen (Haupt-)Beruf als Architektin aus und genieße das Leben!

MUCBOOK: Was liebst du an München besonders?

München ist tatsächlich wie ein Dorf, das hilft bei einer Unternehmens-Gründung enorm. Man kennt sich untereinander in der Kreativszene und auch die Stadt München selbst bietet Unterstützung und Möglichkeiten an. Zudem sind natürlich die Berge nah, das macht das Leben hier noch attraktiver.


 

Wenn du jetzt auch Lust bekommen hast, kreativ zu werden, oder noch dringend eine gute Weihnachtsgeschenkidee suchst, dann haben wir was für dich! Anna verlost nämlich 3 Button Masala Kits über unsere Facebook-Seite. Dafür einmal hier vorbeischauen!

 


Fotocredits:  Beitragsbild Kira auf der Heide on Unsplash / Artikelbilder Albers Artwork / Kissenbild: DENISE GLIGOR-SILION Label: BUTTON MASALA Designed by: ALBERS ARTWORK Kleidbild: Anuji Sharma

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons