Aktuell, Die 10 wirklich besten..., Stadt

Die 10 (wirklich) besten Orte, um München von oben zu sehen + ein zusätzlicher Ort

Über den Wolken soll die Freiheit ja bekanntlich grenzenlos sein und am schönsten sind Städte doch immer aus der Höhe. Da vergisst man ganz schnell das Gedränge, die Abgase und den Ärger mit den Öffis. Bis du dir allerdings den Helikopterflug über die Bayrische Metropole leisten kannst, stellen wir dir mal die besten Orte vor, an denen du München von Oben bestaunen kannst, ohne dabei komplett pleite zu gehen.

1. Der Alte Peter am Marienplatz

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von R • A • P (@rapulham) am

Super zentral und nicht nur ganz München, sondern mit etwas Glück bis zu 100 Kilometer weit kann man vom Turm der Peterskirche, genannt der Alte Peter, sehen. Der Glockenturm der ältesten Pfarrkirche Münchens zählt zu den schönsten Aussichtspunkten der Stadt und lässt sich das ganze Jahr über für ein paar Euro besteigen. Wer die etwa 300 Stufen überwindet, wird mit einem wunderbaren Ausblick über die Innenstadt belohnt, der bei Föhn sogar bis zu den Alpen reicht.

2. Das Café Vorhoelzer auf dem Dach der Technischen Universität

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Пламен (@nolandfar) am

Einen atemberaubenden Ausblick hat man auch vom Café Vorhoelzer auf dem Dach der Technischen Universität aus. Nicht nur Studenten dürfen hier hoch, es gilt allerdings erst einmal die fünf Stockwerke zur Architektur-Fakultät zu erklimmen und sich davor mit dem Raumplan vertraut zu machen – wer weniger abenteuerlich unterwegs ist kann natürlich auch den Aufzug nehmen. Dann kannst du es dir vom Frühstück bis zum Feierabendbier auf der Dachterrasse gemütlich machen und die Aussicht genießen.

3. Der Olympiaturm im Olympiapark

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Maximilian Garbarsky (@maxi01gar) am

Ein sagenhafter 360-Grad Ausblick lässt sich vom Olympiaturm aus bestaunen. Mit einer Aussichtsplatform in 190 Metern höhe wird dir hier der höchste Panoramaausblick Münchens geboten. Wer sich in solch schwindelregender Höhe ein (zugegebenermaßen etwas kostspieliges) Essen mit Aussicht wünscht, der kann sich in das 9 Meter tiefer gelegene Drehrestaurant begeben und dort in 53 Minuten einmal die ganze Stadt betrachten.

4. Die Bavaria an der Theresienwiese

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Alyna 🌺 (@malyn4ik) am

Durch die Augen der Patronin Bayerns mal die Landeshauptstadt begutachten: Von April bis Oktober kann man über eine Wendeltreppe in den Kopf der Bavaria-Statue steigen und die Aussicht auf die Theresienwiese und darüber hinaus genießen. Mit etwa 18 Metern höhe ist hier garantiert auch einer der besten Plätze um Fotos vom Frühlingsfest oder von der Wiesn zu machen.

5. Drinks auf der Dachterasse im the Flushing Meadows

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von m a i k e (@xx.maike) am

In der Rooftop Bar des The Flushing Meadows Hotels kannst du Cocktails oder Café schlürfen, während du den spektakulären Ausblick von der Dachterrasse aus bewunderst. Man muss schon wissen, was man sucht, um das auf das Schild der Bar aufmerksam zu werden. Wenn man den Eingang in der Fraunhoferstraße jedoch gefunden hat und in der obersten Etage aus dem Aufzug steigt, wird man mit einem wunderschönen Ausblick auf einer gemütlichen Dachterrasse mit perfektem die-letzten-Sonnenstrahlen-des-Tages-genießen-Potential belohnt.

6. Der Dachgarten am Stachus

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Geheimtipp München (@geheimtippmuenchen) am

Ab Mitte April ist er wieder für dich da – der Kulturdachgarten, der sich auf dem Dach des Alpina Parkhauses am Stachus befindet. Eine grüne Insel in Mitten von grauem Parkhaus-Flair, wo du das Grün, den Ausblick oder ein Spezi aus dem Café genießen kannst. Der perfekte Ort wenn du mal erschöpft vom Stadtbummel oder der Englische Garten mal zu weit weg ist.

7. Der Friedensengel an der Prinzregentenstraße

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von MUCBOOK Münchner Stadtmagazin (@mucbook) am

Gut, den besten Ausblick hat natürlich immer noch der Friedensengel selbst, der auf seiner Säule thront. Aber auch 23 Meter darunter ist die Aussicht nicht schlecht. Vom Säulentempel aus überblickt man die Prachtbauten der Prinzregentenstraße – der schönste Abschluss eines Spaziergangs durch die Maximiliansanlagen.

8. Der Olympiaberg im Olympiapark

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Ioannis Michalopoulos |MUC| (@j_michalopoulos_photography) am

Zwischen 1948 und 1957 wurde dieser Berg aus Trümmern des Zweiten Weltkriegs aufgeschüttet, seitdem diente der 56 Meter hohe Berg immer wieder als Veranstaltungsort für Ski und Snowboard Wettbewerbe und dazwischen ist er einer der besten und beliebtesten Aussichtspunkte der Münchener. Die Silhouette der Stadt, die Alpen oder die beeindruckende Architektur des Olympiastadions – man kann sich kaum entscheiden was man zuerst bewundern soll.

9. Die Planetariumsterrasse des Deutschen Museums

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Joerg Brueckner (@dj.jmb) am

Nicht nur Ausstellungen über Naturwissenschaft und Technik, sondern auch eine wunderschöne Aussicht gibt es im Deutschen Museum zu bewundern. Zur Zeit am besten vom Sonnenuhrengarten aus, aber ein Café mit Dachterrasse – die „Frau im Mond“ ist in Planung und soll voraussichtlich 2020 eröffnet werden.

10. Der Luitpoldhügel im Luitpoldpark

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von ֆռɛ (❁´◡`❁) (@sne_hutsch) am

Ebenfalls aus den Trümmern des Zweiten Weltkriegs entstanden, ist dies der kleinere der sogenannten Schuttberge. Mit 37 Metern also nicht so hoch wie der Olympiaberg, ist der Schwabinger Hügel allerdings auch weniger überfüllt und trotzdem ein super Ort, um den Blick bis zu den Alpen schweifen zu lassen.

+ 1: Das Riesenrad im Werksviertel

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sophie Finze (@sophiefinze) am

Noch ist es im Bau, aber schon im April soll das Riesenrad im Werksviertel eröffnet werden. Vom „HiSky“ aus kannst du dann von einer Gondel über dem Ostbahnhof aus eine Aussicht über die Münchener Innenstadt erleben. Wie viel das kostet, liest du hier.

Wir wünschen dir viel Spaß bei deinem Höhenflug, wenn du noch mehr himmlische Ausblicke kennst, sag uns Bescheid!


Beitragsbild: © Christoph Keil via Unsplash

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons