Aktuell, Die 10 wirklich besten..., Stadt

Die 10 (wirklich) besten Fahrradtouren in München

Fahrradfahren ist doch die schönste Art, sich fortzubewegen – gerade im Frühling. Auf zwei Rädern lässt sich die Stadt am allerbesten (neu) entdecken. Deshalb haben wir dir die besten Radtouren, die du in und um München machen kannst, hier zusammengestellt:

1. Entlang der Isar nach Freising

299 Kilometer umfasst der gesamte Isarradweg, der von Scharnitz in Tirol durch München bis nach Deggendorf führt. Wenn du dich erst einmal an eine etwas kleinere Tour heranwagen möchtest, kannst du ihn erst einmal ausprobieren.

Eine schöne Route führt zum Beispiel vom Deutschen Museum durch den Englischen Garten bis nach Freising – man orientiert sich einfach am Flusslauf, so endest du nach etwa zwei einhalb Stunden in Freising.

2. Über das Nymphenburger Schloss zum Schloss Blutenburg

Eine Besichtigung von gleich zwei Schlössern kannst du in nur etwa einer Dreiviertelstunde aus der Innenstadt schaffen. Vom Maximiliansplatz geht es über die Briennerstraße auf die Nymphenburger Straße, die dich am Nymphenburger Kanal entlang direkt zum Nymphenburger Schloss führt.

Durch den Schlosspark gelangst du auf An der Schlossmauer, die Nebenstraße der Amalienburgstraße, die zur Verdistraße wird. Am Park des Schloss Blutenburg biegst du auf den Seldweg ab, der am Schloss endet.

3. Durch den Englischen Garten

Du willst doch lieber etwas zentraler bleiben? Dann kannst du zum Beispiel eine Tour durch den Englischen Garten machen. Los geht es am Maximilianeum, wo du erst einmal dem Verlauf der Isar folgst, am Friedensengel vorbei, bis du zur St.-Emmeram-Brücke kommst.

Wenn du die Brücke überquert hast, bist du am Englischen Garten, wo du bis zum Aumeister fährst und dort dem Schwabinger Bach folgst. Der Radweg führt dich am Kleinhesseloher See vorbei Richtung Innenstadt. Wenn du über die Eisbach-Brücke links abbiegst und dich am Bach orientierst, kommst du schließlich an der Eisbachwelle raus, wo du als Abschluss noch die Surfer beobachten kannst. Das ganze ist sehr gemütlich in zwei Stunden zu schaffen.

4. Einmal um den Ammersee

Oder lieber ganz Raus aus der Stadt? Wenn du etwas mehr Zeit mitbringst, kannst du dir den Ammersee mal aus allen Perspektiven ansehen. Die Tour startet am Bahnhof Dießen und führt Richtung Utting von dort aus geht es in den kleine Ort St. Alban. Da geht es an der Bahnlinie entlang und hinter dem Campingplatz weiter auf den Seeweg. Dann geht es für eine Weile durch den Wald, bis du an der Bahnschranke rechts abbiegst und nun parallel zur Straße nach Utting fährst.

Dort biegst du hinter dem Gymnasium rechts zum Seeufer ein. Der Radweg führt nun am Seeufer entlang bis Schondorf, wo es wieder in den Wald geht. Dann geht es nach Stegen, wo du auf den Ammersee-Höhenradweg kommst. Über Buch und Breitbrunn kommst du nach Rausch, wo du ins Dorf einfährst und am Ende der Hechendorfer Straße am Ammersee ankommst. Wenn du dich links hältst kommst du nach Herrsching, wo du die Fähre zurück nach Dießen nehmen kannst.

5. Von Thalkirchen nach Wolfratshausen

Den Isarradweg kann man natürlich auch in die entgegengesetzte Richtung befahren. Da bietet es sich an, von der Thalkirchener Brücke aus Richtung Wolfratshausen zu Radln.

Etwas In-die-Pedale-treten ist auf dem Weg vorbei am Kloster Schäftlarn schon gefordert, aber das wird mit Postkartenpanorama-Ausblicken wieder Wett gemacht.

6. Eine Runde Haid- und Bogenhausen

Kommen wir mal wieder zurück nach München: Wenn du mal ein anderes Stadtviertel als das eigene kennenlernen willst, sei dir ein bisschen Villenbestaunen auf der Tour durch Haidhausen und Bogenhausen empfohlen.

Die Runde beginnt und Endet am Wiener Platz, einmal um das Maximilianeum herum gehts auf den Isarradweg, den du auf Höhe der Montgellastraße verlässt und dich auf der Mauerkirchstraße hältst, bis du zur Oberföhringer Straße gelangst, von der aus du direkt auf An der Salzbrücke abbiegst. Über einen Schotterweg gehts zum Rinziplatz, wo du in die Grünanlage fährst. Von dort aus geht es auf die Odinstraße, über den Normannenplatz zum Rosenkavalierplatz und vorbei am Cadillac-Kino in die Arabellastraße.

Von Dort aus geht es wieder entlang des Herzogpark und dann zum Prinzregentenplatz. Über die Einsteinstraße folgst du dem Friedhof Haidhausen bis zum Haidhausener Dom. Anschließend über den Johannisplatz in die Preysingstraße zum Bordeauxplatz. Ab hier folgst du dem Verlauf der Tramschienen zum Wiener Platz zurück.

7. Durch den Olympiapark zum Unterschleißheimer See

Erst Park dann See: das klingt doch nach der idealen sommerlichen Radltour. Vom Marienplatz aus fährst du durch Schwabing zum Olympiapark. Durch den Olympiapark geht es auf den Petuelring und von dort aus durch Milbertshofen ins Hartelholz. Durch den Wald Richtung Unterschleißheim, wo du den Unterschleißheimer See findest.

8. Aus der Innenstadt in den Ostpark

Eine kurze Fahrradtour für die, die schnell mal ins Grüne wollen. Vom Isartor aus fährst du über die Ludwigsbrücke und dann auf der Rosenheimer Straße Richtung Ramersdorf. Dort auf die Kirchseeoner Straße, die zur Hechtseestraße wird und dich zum Ostpark führt.

9. Von Pasing zum Starnberger See

Dem offiziellen Radweg von Pasing aus folgend, immer an der Würm entlang, gelangt man nach Starnberg. Dort kannst du eine Stärkungs- oder Badepause einlegen und dann zurückradeln oder in die S-Bahn einsteigen und dich bequem nach Hause bringen lassen. Wenn dir die gesamte, etwa 50 Kilometer lange Tour zu weit ist, lässt sie sich auch verkürzen in dem du einfach von einer späteren Haltestelle losfährst.

10. Eine Tour durch die Parks der Stadt

Es gibt ja kaum etwas schöneres, als im bei sommerlichen Temperaturen im Park zu liegen und die Sonne zu genießen. Warum also nicht gleich mal mehrere Parks hintereinander abklappern? Du beginnst an der Praterinsel, durch die Frühlingsanlagen, vorbei am Maximilianeum fährst du an der Tivolistraße in den Englischen Garten. Von dort aus geht es weiter durch Schwabing in den Luitpoldpark, anschließend in den nahe gelegenen Olympiapark. An Neuhausen vorbei und über die Hackerbrücke und die Theresienwiese. Von dort aus geht es an die Isar wo du wieder Richtung Praterinsel fährst und die Runde schließt.

Organisierte und selbstgebaute Touren

Für all diejenigen, die lieber in der großen Gruppe fahren, organisiert der ADFC auch gemeinsame Radtouren. Alle Radltermine findest du hier.

Wenn du deine eigene Tour planen willst, empfehlen wir dir den Radlroutenplaner der MVV.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachradeln. Wenn du noch tolle Fahrradtouren durch München kennst, sag uns in den Kommentaren Bescheid!


Beitragsbild: © Nick Gordon auf Unsplash

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons