Kurz verlinkt, Leben

Heiß, heißer, Hotspot: 10 schicke Cafés mit Wifi!

Sahika Tetik

Sahika Tetik

Es ist kitschig zu behaupten München sei die schönste Stadt der Welt, aber für mich ist das so. Hier ist man geborgen, sicher und manchmal ist es doch abenteuerlich, abwechslungsreich, aber nur ein klitzekleines Bisschen. So als ob man jeden Tag Nudeln isst, "aber heute mal all Arrabbiata statt Tomatensoße".
Sahika Tetik

Es gibt Tage, da fällt einem die Decke auf den Kopf. Das passiert meistens ganz ohne Vorwarnung und falls es doch eine gibt, dann ist es ganz sicher der Moment am Morgen, wenn Du den Kühlschrank öffnest und bemerkst: die Milch ist alle. Kein Kaffee, kein Original English Breakfast Tee, keine CiniMinis, die genüsslich in der Müslischüssel aufquellen. Das Leben ist halt doch grausam. Bevor du aber einen weiteren Tag vergeudest, an dem du zu Hause hockst und die immer gleichen vier Wände deinen unkreativen Workflow umschließen, ist es an der Zeit aufzubrechen, um Schwung in dein Denken zu bringen. Am besten an einen Ort, an dem es Milch, Kaffee und free Wifi gibt, denn schließlich wolltest du ja deinen Workflow optimieren, stimmts? Stöbert euch durch die Liste der richtig coolen Cafés in München, in denen es – ob ihr es glaubt oder nicht – auch Wifi gibt!

Altstadt:

1. Café Makom – Café des Jüdischen Museum Münchens Direkt im Erdgeschoss des Museums neben der Synagoge Ohel Jakob auf dem St-Jakobs-Platz steht ein gläserner Kasten, voll beklebt mit nachdenklichen und lustigen Sprüchen oder Dialogen. Falls du dich schon immer gewundert hast, was drinnen ist, dann weiß du es spätestens jetzt: Kunst, Koscher und Kaffee. Einfach das Personal nach dem W-LAN-Zugang fragen, auf der Website wird sogar darauf hingewiesen.

2. Le Copain 2 im Hofstatt Der schicke Hofstatt wirbt sogar mit dem Slogan „Geh online statt heim!“. Seit Februar gibt es im ganzen Arkadengebäude Wifi, also auch im „Le Copain“, wo man sich so französisch und kultiviert fühlt. Verbinde dich direkt mit dem Gästezugang des Hofstatt und du fühlst dich wie Carrie in Frankreich, während du in die Tasten haust.

tumblr_nlu4ytO8dT1qfirfao1_1280

Maxvorstadt:

3. Daddy Longlegs Wo früher „Batty Baristas“ war, residiert nun „Daddy Longlegs“ und hat die Einrichtung ganz schön aufgepimpt. Da kann man nämlich in Schaukeln sitzen und sein inneres Kind befriedigen, während man genüsslich eine Acai-Bowl löffelt. Sobald man bestellt hat, kann man direkt nach dem Passwort fragen und bekommt einen kleinen Zettel zugesteckt.

4. Cuccuma Hier erstmal ein #shoutout für Tim, die coolste Bedienung. Ihn kannst du immer sonntags und montags im Cuccuma, einem Café mit entspannter Wohnzimmeratmosphäre, antreffen. Unbedingt liebe Grüße von MUCBOOK ausrichten. Sonst ist noch ganz wichtig zu wissen, dass die Käseplatte ein must eat ist, genauso wie alle Süßspeisen und hausgemachten Kuchen. Auch hier gilt die Devise: Einfach nach dem Passwort fragen.

+++Mittlerweile geschlossen+++ Wir empfehlen als Alternative das Black Bean in der Amalienstraße 44.

5. LOST WEEKEND Wenn du mehr produktiven Raum als gemütliches Rumlungern suchst, dann bist du in dieser Buchhandlung gepaart mit Café im Universitätsviertel genau richtig. Hier entstehen intellektuelle Gedanken oder Gespräche wie von selbst, beflügelt durch die Reihen von Reclamheftchen in den Bücherregalen. Das LOST WEEKEND hat auch kostenlosen W-Lan Zugang und falls du Student sein solltest, kannst du dich auch direkt ins Uninetzwerk einloggen.

IMG_5890

Ludwigsvorstadt (oder Araberviertel):

6. Café Kosmos Ich gebe ja zu, dass sich das Café Kosmos weniger zum Arbeiten, sondern eher für das Nachmittagsbierchen oder den Cliquen Cocktail am Abend eignet, aber weil es so abgespaced schön und anders ist, darf es in der Aufzählung nicht fehlen. Und jetzt weißt du auch, dass es dort einen Zugang zu freiem W-Lan gibt! Das passt ganz gut, wenn man die Party-Selfies posten möchte, ohne Datenvolumen aufzubrauchen – oder eben doch die ein oder andere Hausarbeit fertig zu texten…

Glockenbachviertel:

7. Hungriges Herz Das Hungrige Herz ist für dich vielleicht schon ein oft erwähnter Klassiker, deswegen aber nicht zu unterschätzen. Seit das Café sein Konzept etwas umgeändert hat, gibt es wunderbare 1-Meter Pizza und den besten Bagel mit Lachs, Frischkäse und getrockneter Tomate. Die Jungs vom Hungrigen Herz sind super offen, was den W-LAN Zugang betrifft, also ungeniert nachfragen.

8. Café Pini Das Pini ist ein ganz besonderer Schatz in der ewigen Liste der Cafés einer Stadt. Es fängt bei der Nierentisch-Ära aka. 50er Jahre Einrichtung an und hört gar nicht mehr auf. Der gute Kaffee, die mehr als schmackhaften und mit Bedacht ausgewählten Zutaten und Speisen, der Hawaii-Sonnenschirm mit Fransen – es gibt hier nicht genug Platz, um auszudrücken, wie lohnend ein Besuch im Pini ist. Und uns wurde zugesichert, dass Gäste gerne zum Arbeiten verweilen und das W-LAN nutzen dürfen, wenn nicht gerade Hochbertrieb ist.

Bogenhausen:

9. Das Café im Museum Villa Stuck Das Café der Villa Stuck ist doppelt besonders. Hier kannst du nicht nur drinnen sitzen, sondern auch im Künstlergarten unter Bäumen deine Aufgaben erledigen. Das ist von Vorteil, wenn es wieder sehr heiß werden sollte und du im Schatten der Bäume einen kühlen Kopf für guten Input behalten willst. Auf der Website wird schon darauf hingewiesen, dass man sich einfach einloggen und lossurfen kann. Dazu noch hausgemachte Suppen, Kuchen und Sandwiches – was will man mehr?

Westend:

10. Café Gollier Zum Abschluss rufe ich ein kräftiges „Home, sweet home!“ aus. Wir sind im Westend, dem Zuhause von MUCBOOK, angelangt. Hier habe ich schon viele Mittagspausen während meines Praktikums verbracht und nicht nur ich, sondern die ganze Redaktion ist schwer verliebt ins Rote Thai Curry und das gesamte Ambiente. Tipp für Mädels: Die schnuckelige, schwarzhaarige, männliche Bedienung nach dem W-LAN Zugang fragen, der verrät es einem ganz bestimmt. Aber sei ihm nicht böse, wenn du die SZ lesen wolltest und er dich darauf hinweist, dass es hinter der Tür ja auch Mädchenkram zum Lesen gibt – der will nur flirten!
Und hier nochmal alle auf der Karte zusammengestellt! Habt ihr noch Tipps? Rein damit in die Kommentare!

Fotocredits: Titelfoto via CC2.0-Lizenz, alle anderen unterliegen der cc1.0-Lizenz

6 Comments
  • Dorin Popa
    Posted at 13:24h, 10 Juli

    Wärmstens zu empfehlen: das Sobicocoa in der Georgenstraße zwischen Kurfürsten und Nordend.

  • Anika Landsteiner
    Anika Landsteiner
    Posted at 16:44h, 10 Juli

    Stimmt, sehr guter Tipp! Danke!

  • München - travel the world | Pearltrees
    Posted at 17:20h, 12 Juli

    […] Countryfeeling mitten in der Stadt. Preysingstraße 77 EISCAFÉ SARCLETTI: Ok, Warteschlangen sind an der Tagesordnung. Dafür gibt’s hier die beste Eis-Auswahl der City. http://www.sarcletti.de. Heiß, heißer, Hotspot: 10 schicke Cafés mit Wifi! […]

  • Natascha
    Posted at 17:36h, 04 Januar

    Im Cafe Lotti gibts auch WLAN!

  • Marjeta Prah-Moses
    Posted at 12:17h, 05 Januar

    Tolle Liste! Danke für diesen Beitrag.

    Nachdem ich meinen wöchentlichen Produktion Day in Zukunft auswärts machen möchte kommt mir diese Liste gerade recht.

    Ich hätte noch einen WiFi Hotspot im Osten Münchens. In Turdering im Lindengarten. Nette Bedienung und gutes Essen inklusive.

    Vielleicht sieht man sich ja mal 😉
    Marjeta

  • Stefan Verhey
    Posted at 15:36h, 12 Januar

    Danke für den Beitrag. Eine sehr schöne Liste.
    Ein Café (mein Liebstes zum Arbeiten) vermisse ich allerdings in der Liste.

    AAB Element Coffee
    Schleißheimer Str. 187a
    Schwabing-West
    https://www.facebook.com/aab.coffee/ oder hier bei Google Maps: https://goo.gl/maps/NTev4rRSGNA2

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin