Aktuell, Kultur

Tollwood-Auftritt und Unterstützung von den Philharmonikern: Das winkt den Gewinnern des stadtMUCke-Wettbwerbs

Im Oktober ist der Münchner Verein stadtMUCke mit einem Bandcontest an die Öffentlichkeit gegangen. Wir haben über den Projektstart berichtet. Seitdem können sich Münchner Musiker*innen mit ihren Songs bewerben. Einzige Voraussetzung: Der Song muss irgendetwas mit München zu tun haben oder sich damit auseinander setzen. Bevor die Bewerbungsphase in 3 Wochen, also Anfang Februar, zu Ende geht, gibt es jetzt nochmal ein paar Neuigkeiten, die einige Bands aufhorchen lassen dürfte.

1. Der fünfte Mentor wurde bekannt gegeben: Michi Spieler von den KYTES

Nicht nur ein wahnsinnig sympathischer und immer gut gelaunter Frontmann, sondern auch ein richtig guter Sänger. Seinen Grundstein legte er beim Tölzer Knabenchor, inzwischen leitet er auch einen Hobbychor in München. Nachdem er selbst mit den KYTES innerhalb kürzester Zeit eine steile Karriere hingelegt hat, weiß er worauf es ankommt bei Band-Gründungen und wie man als Münchner Band vorankommt. Damit ist das Mentorenteam um Roger Rekless, Josie-Claire Bürkle (Claire), Samy Danger (Jamaram) und Christoph Stofferl Well (Biermösl Blosn) komplett.

2. Der Ort für das Abschlusskonzert steht fest: Das Sommer-Tollwood

Das Tollwood gehört zu München wie das Nabada zu Ulm. Eignet sich also auch bestens, um die Gewinner des Wettbewerbs mit ihren Songs über München zu präsentieren. Am 20.Juli lädt die Half Moon Bar auf dem Tollwood ein, den fünf stadtMUCke-Gewinnern zu lauschen.

3. Musiker der Münchner Philharmoniker unterstützen die Bands bei den Studioaufnahmen

Wer seinen Song schon immer mal mit Geigen oder Bläsern arrangieren wollte, kann das als Gewinner des Wettbewerbs ausprobieren. Musiker der Münchner Philharmoniker haben sich bereit erklärt, bei den Studioaufnahmen der Finalisten dabei zu sein. Beim Arrangieren können die Mentoren bei den Workshop-Tagen im Frühling helfen, ins Studio geht es dann im Mai.

4. Sonderpreis Musikvideo: Monaco Sessions realisiert gemeinsam mit einem Regisseur der HFF ein Musikvideo für eine Band

Michael Wolf, der Macher der Monaco Sessions, hat sich mit seiner Musikvideo-Reihe inzwischen einen Namen in der Münchner Szene erarbeitet. Über 70 Live-Sessions rund um München hat er auf seinem Kanal schon veröffentlicht. Sein neuestes Projekt ist eine Konzertreihe in intimer Atmosphäre. Das erste Konzert mit Amistat findet am 24. Januar im Stemmerhof statt. Mit dabei von der Partie: stadtMUCke. Wer also noch Fragen hat oder die Leute einfach mal kennenlernen möchte, sollte sich das Event nicht entgehen lassen.

5. Dieter Reiter und  Günther Sigl übernehmen die Schirmherrschaft für das Projekt

Damit hat stadtMUCke zwei prominente Münchner Gesichter im Rücken, die sich für Musik und Kultur in der Stadt einsetzen wollen. Bei einem Interview im Büro des Oberbürgermeisters erklärt dieser: „Das klassische Münchner Lebensgefühl ist schwer in Worte zu fassen und am ehesten mit Musik zu beschreiben“. Die Spider Murphy Gang um Günther Sigl hat das in den 80er Jahren schon eindrucksvoll mit Songs wie „Schickeria“ oder „Sommer in der Stadt“ vorgemacht.

 

Wie klingt euer Song über München? Bewerbt euch noch bis zum 4. Feburar hier.

 


Fotos: © Franziskus Büscher, Max EMrich, Martin Ley

No Comments

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons