Aktuell, München deine Blogger, Stadt

Blogbook stellt vor BLOG-AWARD-Edition: Madame Cuisine, der Blog „ohne viel Tam Tam“

Leonie Meltzer

Her mit den Wörtern, den großen der Zeit, den prägenden, die jeden betreffen und über die wir diskutieren. Angst, Hass, Liebe, Mut? "Wieso, weshalb, warum?", frage ich mich und fange eure Münchner Stimmen ein über all jene Wörter, mit denen wir uns täglich auseinandersetzen.
Leonie Meltzer

Backen, Kochen, Brutzeln und Schnippeln sind ihre Hobbys: Schon seit ihrer Kindheit interessiert sich Madame Cuisine für alles, was mit dem Thema Essen verbunden ist, das ist ihre Leidenschaft. Dabei verwendet sie stets gesunde Lebensmittel.

Hinter Madame Cuisine steht die Münchnerin Sonja sowie Monsieur Cuisine, der für die Social Media-Abteilung des Blogs zuständig ist. Und, gemeinsam mit ihrer Tochter, mit Sicherheit auch für das Testen der Rezepte ;).

Auf ihrem Foodblog findet ihr über 300 Rezepte – von herzhaft bis deftig, von Salaten, über Hauptspeisen, wie Aufläufe, Pizza und Pasta, bis hin zu Süßem. Dabei achtet Sonja besonders auf einfache Rezepte ohne viel Tam Tam – „einfach, ehrlich und bodenständig“.

Blog Madame Cuisine

Ihre Leidenschaft für das Essen ist in ihrem Blog spürbar und das hat sich gelohnt: Beim Isarnetz Blog-Award 2016 ging der erste Platz in der Kategorie „Food“ an Madame Cuisine.
Wir wollten noch mehr über die Blog-Award-Gewinnerin erfahren und haben ihr ein paar Fragen gestellt:

1. Woher kommt der Name deines Blogs „Madame Cuisine“? Was bedeutet er?
Das hat uns, um ehrlich zu sein, ein paar schlaflose Nächte gekostet! Der Name sollte vor allen Dingen ansprechend klingen und dem Leser Lust machen, auf meinen Seiten herumzustöbern. Was der Name bedeutet? Ich bin die Madame, die Küche ist mein Revier und das Sagen hier habe einzig und allein ich! Naja, oder so ähnlich… 😉

2. Was ist neu, anders und einzigartig an deinem Cuisine-Blog?
Uff! Wer denkt sich eigentlich immer diese komplizierten Fragen aus?!? Ich koche und backe einfach wahnsinnig gern und leidenschaftlich und bin in der Küche mit all meinem Herzblut am Werkeln. Was an meinem Blog neu, anders und einzigartig ist, das sollen lieber andere beurteilen.

3. Wo findet man dich? Deine Infos im Netz?
Man findet mich in der Tat meist zu Hause in meiner Küche. Diese ist nämlich so groß und gemütlich, dass ich hier nicht nur koche und backe, sondern auch mit meinen Töchtern male, bastele, puzzele und spiele. Im Netz findet man mich unter www.madamecuisine.de, auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest – aber für diese Dinge ist mehr der Monsieur (mein Mann) zuständig.

4. Hast du ein Lieblingsrezept?
Ich liebe Risotto in allen Variationen – für mich das perfekte Soul Food.

5. Wenn dein Blog eine Person wäre, wie wäre diese Person?
Sie wäre auf jeden Fall unkompliziert. Aber dennoch mit hohen Ansprüchen! Eine Person, die Wert legt auf gute Qualität und sich Gedanken darüber macht, womit sie Körper und Geist füttert. Zu viel Schnickschnack und Tamtam ist nichts für sie, sie mag es lieber einfach, ehrlich und bodenständig.


Fotos:
©Madame Cuisine

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons