Aktuell, München deine Blogger

Blogbook stellt vor: Traveltastic, ein fantastischer Reiseblog – und mehr!

 

Reiseblogs gibt es wie Sand am viel-bereisten Meer, oder zumindest kommt es einem so vor, wenn man tagtäglich von allen Seiten mit Bildern von Strand, Pool oder Städtereisen bombardiert wird. Aber was macht man schon lieber, als diese Bilder zu bestaunen und im Kopf unseren nächsten Urlaub zu planen? Eben. Sarah und Désirée geben auf Traveltastic nicht nur tolle Reisetipps für weltweite Ziele, sie nehmen uns auch mit an ihre Lieblingsorte in der Homebase München. Ihr Blog widmet sich jedoch nicht allein dem Reisen. Sarah und Désirée schreiben auch über Mode, Musik, Filme und Essen aus den bereisten Städten, eigene Rezepte und – was man bei vielen Blogs eher selten findet – ihr Standpunkt zu tagesaktuellen politischen Themen.

traveltastic_mucbook_header_1000px

1. Sarah und Désirée – wer seid ihr und woher kommt der Name des Blogs?
Traveltastic war für uns Liebe auf den ersten Blick! Die URL www.traveltastic.de haben wir vor zwei Jahren im Domain-Fundus des Unternehmens entdeckt für das wir damals tätig waren. Ursprünglich waren wir auf der Suche nach einer Domain für einen neuen Corporate Blog. Auf Traveltastic wurde bereits gebloggt. Wir haben der Seite ein neues Konzept und einen neuen Look verpasst. Allerdings stellte sich schnell heraus, dass dieses Konzept mehr zu uns als Persönlichkeiten, als zum Unternehmen passte. Wir hatten den Blog unbewusst zu unserem eigenen Baby gemacht. Am Ende überließ man uns Traveltastic – dafür sind wir bis heute wahnsinnig dankbar.
“Travel” steht für unseren Drang nach Reisen, frei sein, Entdecken, Ausprobieren und neue Potentiale auszuschöpfen. “Tastic” ist der fantastic Würzstoff. Das was uns an den Dingen über die wir schreiben berauscht. Traveltastic ist für uns eine fantastische Reise. Wortwörtlich, so wie im übertragenen Sinne als Gemeinschaftsprojekt. Dem Blognamen verdanken wir übrigens auch unser Lieblingsadjektiv, das wir gerne inflationär verwenden: “traveltastisch”.

2. Was ist anders und einzigartig an eurem Blog?
Wir haben mit Traveltastic nicht den Anspruch das (Reiseblog)-Rad neu zu erfinden. Traveltastic ist ein sehr persönlicher Blog. Wir beide bringen in Traveltastic viele private Kompetenzen, Interessen und Erfahrungen ein. Im Klartext bedeutet das zum Beispiel, dass wir an einer Blogsprache feilen, die Spaß macht und nicht langweilig zu lesen ist. Wir interessieren uns für mehr, als nur für’s Reisen. Deswegen schreiben wir auch über Trends, Zeitgeist und aktuelle Themen und reflektieren diese öffentlich. Kurz: Wir schreiben über alles, was es für uns (und unsere Leser) zu entdecken gibt. Wir wollen über Dinge schreiben, die uns wichtig sind, die wir als schön und sehenswert empfinden und manchmal auch über die Dinge, die uns zur Verzweiflung bringen.
Wir abstrahieren gerne über den eigentlichen Ort hinaus. München kann man wunderbar durch einen Besuch all der Dirndl-Ateliers entdecken. Oder die USA indem man eine amerikanische Band interviewt. Vielleicht macht diese Herangehensweise Traveltastic ja irgendwann doch ein bisschen fantastischer, als andere Reiseblogs 😉

3. Wie viel Zeit investiert ihr in den Blog?
Da wir beide einen 40h+ Vollzeitjob haben leider viel zu wenig Zeit. Pro Woche und Person wohl zwischen vier und acht Stunden. Das wollen wir allerdings steigern, weswegen wir seit kurzem für jeden Monat einen Redaktionsplan machen. Drückt uns die Daumen, dass wir es bald zu mehr traveltastischen Wochenstunden schaffen!

4. Wo findet man Euch?
Désirée: Online auf Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter und Pinterest. An einem Münchner Wochenende am Eisbach (E2), zum Sonnenuntergang im Viehhof, zum Essen und Trinken im Glockenbach, in einer Sommernacht an der Wittelsbacherbrücke und ansonsten im Perlacher Forst (wer mich hier tatsächlich findet, den zeige ich übrigens wegen Stalkings an). Als gebürtige Berlinerin, ein paar Mal im Jahr in Berlin oder bei meinen Eltern in Brüssel. Urlaub verbringe ich am liebsten auf Inseln oder in Meeresnähe mit Surfboard im Gepäck.
Sarah: Ich bin gebürtige Oberbayerin und wohne in München seit September 2013. In München gerne in einem der etlichen fantastischen Sushi Restaurants, an der Isar, im Englischen Garten oder auch gerne im viel zu unterschätzen Westpark. Im Sommer zudem in Italien am Gardasee auf dem Wasser beim Windsurfen und im Winter in den Bergen beim Skifahren.

5. Wer unterstützt euch?
Viele unserer Bilder haben wir mit unserer ehemaligen Arbeitskollegin und mittlerweile sehr guten Freundin Kris Tell gemacht. Weitere tolle Bilder hat uns unsere, ebenfalls Arbeitskollegin, Joanna geliefert. Layout technisch und was das Logo angeht werden wir ständig und stetig von Désirées Freund und Illustrator Jens Neuber begleitet. Unsere Familien und Freunde unterstützen uns ganz fleißig indem sie alle Beiträge sehr fleißig lesen und teilen.

6. Was macht ihr, wenn ihr nicht an eurem Blog arbeitet?
Désirée: Unter der Woche arbeite ich als Online-Marketing-Managerin im Bereich organische Suchmaschinenoptimierung. Die restliche Zeit bin ich vor allem Netflix-, Yoga-, Riversurfing- und lesesüchtig.
Sarah: Wenn ich nicht am Blog arbeite, arbeite ich in meinem Vollzeitjob im Online-Marketing-Bereich und versuche Anzeigen für möglichst wenig Geld auf Google zu schalten. Oder ich gehe einer meiner Lieblingsbeschäftigungen, dem Online Shopping, nach. 🙂 Am Wochenende zieht es mich gerne in den Münchner Süden in Richtung Berge zum Wandern, Skifahren oder einfach nur die Seele baumeln lassen.

7. Was liebt ihr an München besonders?
Désirée: Tatsächlich liebe ich an München die Ruhe (#facepalm). Gut, beim Weggehen verfluche ich genau diese Münchner Ruhe auch oft. Generell kommen mir die Münchner aber sehr glücklich und genießerisch vor. Das macht den Gang durch die Stadt sehr angenehm. Und: Es gibt hier diese energiegeladene Luft! Demos, Proteste, Hilfaktionen, Vereine, Projekte – die Münchner scheinen mehr Mittel zu haben sich zu engagieren! Oder sie wollen sich einfach nur mit aller Macht vom leidigen Berlin-Vergleich emanzipieren.
Sarah: Das Gefühl, dass ich zwar in einer Großstadt wohne, allerdings in wenigen Minuten im Grünen sein kann, sei es der Englische Garten, Westpark oder der Tegernsee.

8. Wenn euer Blog eine Person wäre, wie wäre diese Person?
Genauso, wie wir im Doppelpack eben sind: ehrlich, offen, wach, lebensfroh, vielfältig, ein bisschen hippie, ein bisschen girlie – und nie verlegen um eine (politische) Stellungnahme! Das ist uns sehr wichtig!

9. Eure Infos im Netz?
Alles was es über uns zu finden gibt, findet Ihr auf www.traveltastic.de.

10. Ein Song, der „Traveltastic“ beschreiben würde?
Sonnentanz – Sun don’t shine / Klangkarussel & Will Heard

Giulia Gangl

"Überladung mit überflüssigen Fremdwörtern,
ausgiebige Verwendung von Modewörtern.
Die grauenhafte Unsitte, sich mit Klammern (als könnte mans vor Einfällen gar nicht aushalten) und Gedankenstrichen dauernd selber - bevor es ein anderer tut - zu unterbrechen, und so (beiläufig) andere Leute zu kopieren und dem Leser - mag er sich doch daran gewöhnen! - die größte Qual zu breiten.
Aufplustern der einfachsten Gedanken zu einer wunderkindhaften und verquollenen Form."
(Kurt Tucholsky)

Ups.
Giulia Gangl
1Comment
  • Sabine von Wendland
    Posted at 19:17h, 04 Juni

    suuuuper, ich finde es sehr gut , das jemand mal die beiden interviewt, denn ich bin ein grosser Fan ihres Blocks und freue mich riesig ueber euren Beitrag!!

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons