Aktuell, Münchenschau, Stadt

Fluglotse Thiel? Bahnwärter-Thiel-Gründer mit neuem Projekt

Joscha Faralisch

Schreibt für MUCBOOK — am liebsten über Musik, Kunst, Essen und Politik.
Joscha Faralisch

Nachdem er bereits Trambahnen, einen Schienenbus und ein Schiff in Gastronomie- und Kulturzentren verwandelt hat, steht Daniel Hahn nun vor einem neuen Projekt. Der Münchner Flughafen hat ihm ausrangierte Boardingstationen und Fluggasttreppen angeboten.

Daniel Hahn hat sich in München längst einen Namen damit gemacht, alten Transportmitteln ein neues Leben als Bar oder Club zu schenken. Über den Umbau eines alten Schiffs zur Café- und Bar-Location „Alte Utting“ berichtete sogar die New York Times. Da ruft dann auch schon einmal der Münchner Flughafen an, und fragt, ob er nicht zufällig zwei Boardingstationen, zwei Fluggasttreppen und einen Fluggaststeg gebrauchen könnte. Kann er natürlich!

Vom Terminal…

Die Teile werden noch genutzt, sollen allerdings noch im Oktober still gelegt werden, im Zuge der Umbaumaßnahmen an Terminal 1. Auf der Suche nach einer sinnvollen Weiterverwertung der Teile stieß man schnell auf Hahns Projekte Bahnwärter Thiel, Minna Thiel und die Alte Utting. So entstand die Idee, auch die Flughafenteile Gastronomie und Kultur zu Verfügung zu stellen.

… zur Galerie

Ein Glücksfall für Daniel Hahn, der bereits Pläne für den Umbau und Einsatz der Gebäudeteile hat. Unter dem Arbeitstitel „Terminal-Galerie“ soll ein multifunktionales Kulturzentrum entstehen, am besten in einem Stadtteil, in dem kulturell noch wenig los ist. Die Einzelteile sollen dabei neu zusammengesetzt werden, so dass er begehbare Skulptur entsteht. Der Flughafen München ist begeistert von seinen Vorschlägen und lässt ihm bei der Umsetzung komplett freie Hand. Wann die Terminal-Galerie eröffnen soll ist noch nicht bekannt. Nur eins ist klar: Bald ist München dank Daniel Hahn und seinem Team mal wieder um eine Attraktion reicher. 


Bild: ©privat

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons