Kultur, Live

If I were the king of this town – Ian Fisher in der Milla

Juliane Becker

Wenn Ian Fisher mit der Gitarre und seiner glasklaren Stimme auf der Bühne des Residenztheaters steht und den atemberaubenden, minimalistischen Soundtrack zu Shakespeares Was ihr wollt liefert, wünscht man sich, dass mehr Musiker wie er in die Theaterinszenierungen der Republik eingebunden werden. Der kleine Mann mit der großen Stimme kann aber noch mehr, als nur den Narren zu spielen: nach eigenen Angaben hat er über 1000 Songs geschrieben und nun, glücklicherweise, einige davon auf eine CD gepackt.

Nero heißt das erste offizielle Album unter seinem Namen, das er am kommenden Samstag in der Milla präsentiert. „Dieses Album hat viel damit zu tun, wie es ist, wenn man zerstört, was man einmal war, um etwas Neues aus sich zu machen“, sagt er. Nie war eine musikalische Zerstörung so schön, sagen wir. Und hören ihm zu, während er „if I were the king of this town, I’d burn it down” singt und aus dem Tal unter ihm die Flammen hochsteigen.


In aller Kürze:
Ian Fisher (Support: Rosalie) in der Milla
Samstag, 13.02.2016
Einlass: 20:00 Uhr / Beginn: 21:00 Uhr
Karten: 15,00 Euro


Bildquelle: (c) Andreas Jakwerth

 

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons