Aktuell, Kultur, Live, Was machen wir heute?

Kantprobe im „Unter Deck“ – Neues von Manual Kant!

„Proben“ haben allgemein ja erst mal ein schlechtes Image. Wer mochte sie schon in der Grundschule? Wohl die Wenigsten. Im Laufe des Lebens wird der Begriff „Probe“ dann aber aufgewertet. Einer „Bandprobe“ wird im jugendlichen Alter entgegengefiebert, während für Schulproben (die man jetzt plötzlich „Klausuren“ nennt) nur noch das Nötigste getan wird. Die „Weinprobe“ hingegen ist schon fast ausschließlich nur noch mit Genuss assoziiert.

Die wohl bekömmlichste Form der Probe aber dürfte uns diesen Mittwoch im „Unter Deck“ ins Haus stehen. Manual Kant, eine der eigensinnigsten, aber auch besten Münchner Bands aus dem „Underground“ (wenn man das so nennen mag), laden zur Kantprobe. Serviert werden „brandneue Songs zum ersten Mal live!!!“.

Manual Kant

Unkostenbeitrag: 12 EUR. Das letzte Album „Der Kanten Die Gier“ liegt nun fast zwei Jahre zurück und es hat sich scheinbar einiges aufgestaut bei den Exil-Landshutern.

Volle Hütte, alle Treffer versenkt

An dieser Stelle haben wir euch die Band ja schon ein, zwei mal ans Herz gelegt. Das können wir ein weiteres mal unterstreichen. Gerade live hat etwa die Release-Show zum letzten Album in der Milla damals auf ganzer Linie überzeugt: volle Hütte, alle Treffer versenkt. Vom Indie-Einschlag und dem Musikbusiness-Zirkus haben sich die BR-Startrampe-Absolventen bereits seit längerer Zeit etwas entfernt. Gemacht wird nun, was taugt und sich richtig anfühlt. Das kann sich in metalartigen Schlagzeug-Salven wie bei „Zlatan“ äußern oder in einer gechillten Laid-Back-Nummer wie „Der Letzte Tighte Wigga„. Man darf also gespannt sein, welchen Einschlag die neuen Songs aufweisen. Probe Mittwoch um 20 Uhr im Unter Deck – Turnbeutel nicht vergessen und pünktlich aufkreuzen, bei Nichterscheinen droht Attestpflicht!

 

Zum Aufwärmen noch ein Bandklassiker, über den Thees Ulmann einst sagte:

„Mein Nachbar schlägt seine Frau, ihre Kinder malen ‚Sextags‘ an die Stromkästen der Stadt“ – das ist der beste Rocklyrik-Satz der letzten 5-7 Jahre, weil der Satz in seiner Simplizität so vielschichtig ist. Broken Window Theory, zerrüttete Familienverhältnisse, Eltern-Kinder-Konflikt, Kleinkriminalität – in diesem Satz stecken so viele Facetten des Kleinstadtlebens drin, dass es einfach so wahnsinnig fett ist, dass irgendjemand auf diese Idee gekommen ist.“ 


 

In aller Kürze:

Was? Kantprobe – Manual Kant live

Wann? Mittwoch, 08. November 2017 | 20.00 Uhr

Wo? Unter Deck, Oberanger 26, 80331 München

Sprachen: Deutsch


Beitragsbild: (c) clubzwei

Florian Kraus

Für MUCBOOK unterwegs in der Stadt, meist wenn's um Kultur oder Politik geht.
Florian Kraus
No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons