Kultur

Kunst trifft Stadt

Jana Edelmann
Letzte Artikel von Jana Edelmann (Alle anzeigen)

Die alte BMW-Niederlassung wird von Donnerstag bis Samstag zur Kunst-Ausstellungsfläche: Graffiti, Skateboard-Art, Illustrationen und Live-Paintings wird’s zu sehen geben bei Stroke01, der ersten  Messe für urbane Kunst.

Die jungen Künstler und Galerien hoffen dadurch auf ein breiteres Publikum, mehr Aufmerksamkeit und vor allem auf besseren Zugang zum klassischen Kunstmarkt. Ob’s klappt? Marco Schwalbe ist als Organisator und Gründer der jungen Kunstmesse naturgegeben optimistisch.  „Wir wollen zeigen, dass die aktuellen städtischen Kunstströmungen mehr als nur Design oder subkulturelle Spielerei sind. Das Interesse an dieser unkonventionellen ist jedenfalls Kunstbewegung groß.“ Die Münchner scheinen Urban Art zu mögen:  Bei „Kunst im Tresor“ stiegen im Mai über 1000 Besucher in das leerstehende Bankgebäude im Tucherpark herab.

Wohin geht die Reise der Urban Art?  Sepe - "Wanna" Tusche auf Papier / 2009

Wohin geht die Reise der Urban Art? Sepe - "Wanna" Tusche auf Papier / 2009

Und die Resonanz der Ausstellern auf die neu gegründete Messe? „Viele aus der Urban-Art haben nur auf so was gewartet“, sagt Schwalbe. Und: Man kennt sich. „Die meisten der 30 Teilnehmer sind bekannte Kontakte“, erzählt Marco Schwalbe. „Die Vernetzung in der Urban Art-Szene ist sehr eng.“ Mit der Messe soll die jetzt noch intensiver und internationaler werden. Neben Galerien aus Deutschland reisen auch Spanier und Franzosen an. Die Veranstaltung soll Plattform und Sprungbrett für die Aussteller sein, darum sind auch die Standmieten relativ günstig. 200 bis 600 Euro kosten die  Ausstellungswände für die drei Messetage. Damit wären die Kosten aber nicht zu decken, darum gibt’s nach der Kunst jeden Tag noch ein Partyprogramm. Torkelnde Feierleute wird’s in den Kunsthallen aber nicht geben, beruhigt Schwalbe: „Die Bereiche sind voneinander getrennt, und die Feierei beginnt erst mit dem Messeschluss.“
Na dann, rein mit uns ins ehemalige Autohaus und anschließend: ein Prosit auf die urbane Kunst!

Wie innovativ die Urban Art Messe plus ihre Begleitfeiere wirklich ist  – mucbook hält euch auf dem laufenden.

Ähnliche Artikel

1Comment

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons