Aktuell, Kultur

Mit einer Straße verewigt: Freddie Mercury in München

Queen. Sie sind eine der größten und erfolgreichsten Bands aller Zeiten, und ihre Lieder begeistern noch heute tausende von Fans weltweit. Was viele Leute nicht wissen: Viele der legendären Alben sind tatsächlich in München aufgenommen worden, und auch Freddie Mercury selbst hat einige Jahre in unserer schönen Stadt gelebt. Und jetzt soll er mit einer von Münchens Straßen geehrt werden.

Eine neue Straße für die Rock-Ikone

Durch einige Umbauten sind im Kreativquartier neue, namenlose Straßen entstanden, die nun unter anderem auch Freddie Mercury gewidmet werden sollen. Auch Romy Schneider und Ruth Leuwerik sollen auf dem Straßenplan Münchens verewigt werden.
Der Beschluss, die an die Dachauer Straße grenzende Straße dem Sänger zu widmen, ist gestern (Stand 18. September) gefallen und wird schon bald mit einem „Freddie-Mercury-Straße“ Schild umgesetzt.

Mercurys München

Aber was genau hat Freddie Mercury, ein britischer Sänger, mit München zu tun? So einiges:

„Mr Bad Guy“, das erfolgreiche Soloalbum des Sängers wurde hier in München aufgenommen, Freddies legendärer 39. Geburtstag wurde hier wild gefeiert, die Partyszene im Glockenbachviertel wurde von ihm aufgemischt. Ja, Freddies München war schon etwas besonderes.

Eigentlich komisch zu denken, dass eine Rock-Ikone vor mehr als 40 Jahren die selben Straßen und Orte besucht hat, die man selbst täglich sieht. Ein Spaziergang durchs Glockenbackviertel, in dem er die meiste Zeit verbracht hat, fühlt sich plötzlich ganz anders an, wenn man an Freddies München in den 80ern denkt.

So manch eine*r könnte sich fragen, wieso es den Künstler eigentlich genau nach München verschlagen hat. Nun ja, neben den Alben, die in den Musicland Studios bei Reinhold Mack aufgenommen wurden, war München vorallem ein Rückzugsort für Mercury. Hier konnte er seine Homosexualität weit weg vom Trubel der britischen Presse ausleben.
Auch wenn das Leben des Sängers in München nicht so sehr im Auge der Öffentlichkeit stand, so war es umso mehr mit wilden Parties und Glamour gefüllt. Da wird man ja fast neidisch, wenn man so auf die heutige Partyszene Münchens blickt.

Legendäre Alben Made in Munich

Und wenn er gerade nicht gefeiert hat, hat Mercury fleißig an seiner Musik gearbeitet. Zwischen 1980 und 1986 hat er hier mit „Queen“ vier Alben aufgenommen, unter anderem „The Game“ und „A Kind Of Magic“. Freddie soll den Song „Crazy Little Thing Called Love“ sogar in 10 Minuten geschrieben haben, während er im „Hotel Bayerischer Hof“ ein Bad genommen hat. War wohl sehr inspirierend, das münchnerisch-bayerische Interior.

Man sieht, München war gar nicht so unwichtig im Leben des Weltstars. Sechs Jahre lang hat Freddie in München gelebt, geliebt und gefeiert. Sechs Jahre, die nun in einer neuen Straße für immer in München bleiben.


Beitragsbild: Archie Fantom Unsplash

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons