Aktuell, Münchenschau, Stadt

München erwartet den Klimagipfel.

Gruen und Gloria

„Politik Macht Klima – und wir?“ Unter diesem Motto bereitet sich die bayerische Hauptstadt auf den Klimagipfel im Dezember in Paris vor: Heute beginnt der Münchner Klimaherbst. Noch bis zum 29. Oktober geht es auf über 60 Veranstaltungen um Themen wie Klimawandel und globale Gerechtigkeit oder um nachhaltige Alltagskultur in der Stadt.

Bild
Paris bekommt einen Klimagipfel, München hat den Klimaherbst. Die Botschaft: Ohne Bürger funktioniert keine Klimapolitik. (Foto: Monika Fuchs)

Organisiert wird die Veranstaltungsreihe in diesem Jahr erstmals von einem eigenen Trägerverein. Im Jahr 2007 war der Klimaherbst von der Münchner Volkshochschule ins Leben gerufen worden und wurde seither von wechselnen Vereinen getragen.

Die Veranstalter wollen möglichst viele Bürger für Klimawandel und Klimaschutz sensibilisieren. In diesem Jahr soll es vor allem um den Einfluss der Politik auf den Klimawandel und die Rolle der Bürger bei politischen Entscheidungen gehen. In den nächsten zweieinhalb Wochen gibt es in München nicht nur Vorträge und Diskussionen, sondern auch Kunstaktionen, eine Bilderausstellung über „Gletscher im Treibhaus“ und eine Stadtrundfahrt mit dem Doppeldeckerbus zu den Gründächern der Stadt.

Bei der Auftaktveranstaltung heute ab 18 Uhr im Alten Rathaus wird Hans Joachim Schellnhuber vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung über den aktuellen Wissensstand zum Klimawandel sprechen. Auch auf die Frage, welchen Beitrag Städte zum Klimaschutz leisten können, will er eine Antwort geben.

klimaretter.info/fme

 

 

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons