München in Steckbriefen: Hadern
Aktuell, aus dem Magazin, Münchenschau, Stadt

Hard Facts, Hintergründe und Geheimtipps: Hadern

Dieser Steckbrief stammt aus der aktuellen MUCBOOK-Printausgabe über die Münchner Stadtviertel. Du willst mehr? Gönn‘ Dir das ganze Heft und zwar hier.

HADERN

Entstehungsgeschichte
Im 11. Jahrhundert erstmals als „Haderun“ erwähnt. Das Bauerndorf war lange Zeit klösterlich aufgeteilt: Großhadern gehörte zum Kloster Benediktbeuern, Kleinhadern zum Kloster Schäftlarn. 1818 wurde Kleinhadern in die Ortschaft Großhadern eingemeindet, 1938 marschierten beide dann weiter nach München.

Hard Facts
Hadern liegt im Südwesten von München, grob zwischen Würmtal und Sendling und zwischen Laim und dem Forsthaus Kasten. Die etwa 50.000 Bewohner des 20. Stadtbezirks teilen sich auf Blumenau, Groß-, Klein- und Neuhadern auf – eine solide Mischung aus Großwohnanlagen und Einfamilienhäusern. Wochenmärkte sind mittwochs in Großhadern und in Blumenau, samstags am Haderner Stern.

Wen Du hier triffst
Die Haderner sind recht unprätentiös, vor allem Familien und Senioren treiben hier – neben den 1860-Sprayern – ihr Unwesen. Man hört erstaunlich viel Münchner Dialekt.

Was Du hier vergeblich suchst
Für die Freunde der Nacht wird Hadern wohl nie zum Mekka. Es sei denn, es kommt hart auf hart und du willst auf dem schnellsten Weg nach „Großhadern“. Mit dem Taxi. Ins Klinikum. Kulinarisch dürfte es noch ein paar mehr internationale Lokalitäten geben. Dafür ist die Schnöseldichte verschwindend gering.

Was Du garantiert noch nicht über Hadern wusstest:
Ein Großteil der Bewohner sind eher jenseitige Beobachter. Sie liegen in einem der 59.000 Grabplätze des Waldfriedhofs, der mit rund 170 Hektar knapp ein Fünftel der ganzen Bezirksfläche einnimmt.

Unbedingt einen Besuch wert ist:
… das Waldheim„, der Biergarten am unteren Rand des Bezirks. Und wer für einen entspannten Umtrunk nicht immer ins Zentrum tingeln will, macht es sich am besten im „Sofa“ bequem.

Das beste:
… (weil romantischste) Bier gibt es während des Sonnenuntergangs mit Springbrunnen-Fontäne im Michaeligarten. Wunderbar kitschig!

Hier kannst Du Dir das aktuelle MUCBOOK bestellen. Und hier gibt’s noch mehr Stadtviertel-Steckbriefe.

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons