Aktuell, Fashion-Ding, Jobs, Kunst, Münchner Gesichter

Münchner Gesichter #drinnenbleiben Edition: Isabella und Janette von i+j van der Weck

MUCBOOK Redaktion

Hier schreibt die Redaktion. Wir sitzen im schönen Westend - kommt doch mal vorbei und holt euch ein Printmagazin ab. Kaffee gibt's auch.
MUCBOOK Redaktion


Für viele Menschen und Unternehmen bedeutet die Ausgangssperre eine extreme Umstellung. Wir fragen in unserer Münchner Gesichter #drinnenbleiben Edition nach und möchten wissen, wie sich die Coronakrise auf Einzelne auswirkt, welche Folgen sich daraus ergeben und wie man aktuell helfen kann. Um selbst zu helfen, haben wir mit unserer #AMOREfürdeineLocals Aktion einen Shop ins Leben gerufen, in dem du deine liebsten Locals direkt unterstützen kannst, indem du Gutscheine für ihre Projekte kaufst.

Die beiden Schwestern Isabella und Janette wurden schon als Kinder mit selbstgemachtem Schmuck von ihrer Mama verwöhnt. Da wundert man sich nicht, dass auch die beiden ins Schmuckbusiness eingestiegen sind: mit ihrem Handwerk haben sie sich selbstständig gemacht und versorgen München mit ihren wunderschönen Stücken. Wir haben die beiden Mädels von i+j van der Weck gefragt wie sich die Corona Krise auf ihr Geschäft auswirkt.

Nudeln oder Klopapier? 

Weder noch … Pommes und Champagner!

Serien oder Bücher, die ihr empfehlt?

Disney+

Buch: Tino Hanekamp- so was von da

Netflix-Serie: Please like me. 

Zu welchem Song wascht ihr euch die Hände?

Abusey junktion von kokoroko.

Was bedeutet #zuhausebleiben für euch?

Zeit für die Dinge für die man sonst nicht genug Zeit hat. 

Nicht alles; nicht immer; nicht sofort.

Euer Lieblingsplatz zuhause?

Vor dem Kühlschrank und in jedem Sonnenfleck.

Die Werkbank hat jetzt auch einen Fensterplatz bekommen. 

Wie sieht euer Arbeitsplatz gerade aus?

Wüst… j ist für Ordnung zuständig und i eher fürs Chaos. Chaos gewinnt immer.

Was habt ihr aktuell für Möglichkeiten und welche Möglichkeiten habt ihr aktuell nicht mehr?

Unser Focus liegt jetzt auf Online Shop und Marketing …was fehlt ist natürlich der persönliche Kontakt und Service auf Märkten, in Läden oder Concept Stores.

Was würde es für euch bedeuten, wenn die Lage sich nicht schnell wieder erholt?

Wir müssen dann Pläne ändern und Ziele neu definieren … aufgeben tun wir jedenfalls nicht!

Wie sollten Betroffene gerade unterstützt werden?

„Betroffen“ sind wir alle. Wir müssen uns jetzt alle so verhalten, wie man sich das Verhalten auch von anderen wünscht, wirtschaftlich, gesellschaftlich, … 

Wie unterstützt ihr euer Umfeld?

Lokal einkaufen, wir gehen viel auf Märkte und unterstützen unsere Lieblingsrestaurants und Läden.

Wo findet man eure Arbeit online?

Natürlich auf Instagram und unserem Onlineshop/Website, jetzt auch im Homegirl Store und Selekkt

Wie kann man euch unterstützen?

Liebt unseren Schmuck so wie wir es tun und verwöhnt euch oder Andere, damit die zu Lieblingsschmuck werden. 

Welche Wünsche habt ihr für die Zeit nach Corona?

Dass wir nicht vollkommen ausgelaugt und demotiviert sind, sondern gestärkt und mit noch mehr power. 

Seht ihr auch eine Möglichkeit, etwas aus der Situation zu lernen?

Man entwickelt ein neues Bewusstsein für Dinge die wichtig sind und Dinge die es eben nicht sind. Man kauft bewusster ein und setzt auf Lokalität, Regionalität, Nachhaltigkeit und Faire Produktion —buy Lokal nicht Amazon, Chiemsee statt Thailand

i+j van der Weck ist Teil unserer #AMOREfürdeineLocals Kampagne. Hier gibt es Gutscheine für den Laden.


Beitragsbild: © i+j van der Weck

Tags:
,
No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons