Aktuell, Fashion-Ding, Kolumnen, Münchner Gesichter

Münchner Gesichter mit Moritz von hey hey Studios

Carina Eckl

Klamotten, die hochwertig, nachhaltig und modern sind – das klingt für euch nach einem Mode-Träumchen? Das Münchner Mode-Label hey hey Studios hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau solche zu produzieren. Seit 2020 wollen sie mit ihrer Kleidung Fashion-Konventionen brechen.

Durch die Kooperation mit verschiedenen Designern sollen individuelle Kleidungsstücke entstehen und zugleich der Produktionsmüll reduziert werden. Nachhaltigkeit und Authentizität wird bei dem Münchner Label groß geschrieben. Dieser frische Wind in der Mode-Branche kann auf jeden Fall nicht schaden.

Wir haben hey hey Mitbegründer Moritz die (wirklich) wichtigen Fragen gestellt:

Stell dich doch mal in drei Sätzen vor:

Hey hey, mein Name ist Moritz und ich bin einer der Gründer von hey hey Studios. Mit dem Antrieb Konventionen zu brechen, produzieren wir nachhaltige, verantwortungsvolle und hochqualitative Kleidungsstücke mit hohem Designanspruch und Tragekomfort. Jedes Stück wird in Kooperation mit bedacht ausgewählten Designern in Kleinstauflagen produziert.

Woran arbeitest du gerade?

Es gibt einige Baustellen, aber am spannendsten dürften wohl die kommenden Kooperationen sein. Hier sind drei fantastische Motive bereits in der Produktion und werden in den kommenden Monaten auf www.hey-hey.eu veröffentlicht. Ihr dürft gespannt sein!

Weißwurst oder Leberkas?

Weder noch. Seit ein paar Jährchen habe ich dem Fleisch abgeschworen.

Worüber fluchst du am häufigsten in München?

Ob München oder irgendwo anders auf der Welt, dürften das gerade die Coronabedingten Einschränkungen sein. Wenn auch sinnvoll, vermissen wir da so einiges.

Und was läuft eigentlich doch ganz in Ordnung?

Um beim Thema zu bleiben – wir dürfen uns bester Gesundheit erfreuen!

Deine bayerischen Lieblingssprichwörter?

Das macht dich zum Münchner:

Abgesehen vom Geburtsort: meine vielen Projektchen, in die ich über die Jahre involviert war und bin.

Erst Blog, dann Musik, jetzt Mode: Wohin führt der Weg?

Aktuell würde ich sagen, zu einer schönen Koexistenz aller Leidenschaften. Veranstaltungen mit Two In A Row, dem Bahnwärter Thiel und Wannda Circus, mein DJ-Dasein und von nun an eben auch die Mode.

Was werden Münchner*innen im Sommer 2021 tragen?

Haha, eine Fangfrage. Hoffentlich ein Lächeln im Gesicht, da die Pandemie weitestgehend im Griff ist.

Geht immer: …

Ein Plausch mit Freunden

Deine Lieblings- Insta- oder Twitteraccounts?

Auf Twitter sind wir nicht Zugange, auf Instagram bauen wir gerade unseren ganz eigenen Lieblingskanal auf. Schaut doch gerne mal vorbei:

Wo war deine wildeste Partynacht?

Haha, da gab es schon so einige. Ein sehr außergewöhnliches Erlebnis war aber mein erstes eigenes Club-Projekt Ende 2019 in der alten Designschule.


Beitragsbild: © privat

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons