tagebook der Rausfrauen, tagebooks

Nächtliche Nadelspiele

Ina Hermina

Die Rausfrauen machen das Städtchen mit Wolle und Handarbeit gemütlich und heimelig und treiben allerhand andere bunte Dinge. Mehr unter www.rausfrauen.de.
Ina Hermina

Letzte Artikel von Ina Hermina (Alle anzeigen)

IMG_5657.jpg

Werkzeugkoffer gepackt, Kabel aufgerollt, Leiter steht bereit – der großen Erleuchtung zur Dunklen, nein – Langen Nacht der Museen steht nichts im Wege. Unsere engagierten Kollegen Siggi und Hermann unterstützen uns diesmal und vertreten uns am kommenden Samstag, 20.10., in der Galerie Handwerk. Die Elektroinstallation überlassen wir dann doch lieber gestandenen Manns-Bildern.

Die gute alte Glühbirne entspricht seit September nicht mehr der gültigen EU-Norm. Mit einer Live-Häkel-Interaktion bringen wir die warmen Birnchen für mehr Wohnqualität zurück an die Leitung. Wolle, Nadeln, Anleitung und Spaß mit den Rausmeistern warten auf euch, sowie eine bezaubernde Nadelwerke-Ausstellung, die wir wärmstens empfehlen möchten. (Läuft noch bis Mitte November.)

2012-10-16 20.20.37
Textil- und Nadelkünstler aus aller Welt präsentieren unterschiedlichste Nadelarbeiten in der Galerie. Fernab von biederen Handarbeitsklischees zeigen sie, wie virtuos man mit Nadel und Faden umgehen kann. Und nein, nicht nur Frauen sind künstlerisch vertreten, sogar Gefägnisinsassen aus Großbritannien, siehe Bild oben, steuerten Ausstellungsstücke bei. Und nochmal nein, die Exponate bestehen nicht nur aus Tischdeckchen und Kissenhüllen – auch Lampenschirme, Schmuck, Kleidung, Vasen oder skulpturale Objekte gibt es zu bestaunen. Mal zart und filigran, mal mit einem Augenzwinkern, immer aber handwerklich von beeindruckender Qualität bildet die Ausstellung ab, wo sich und wie zeitgenössische Textilkunst bewegt.

2012-10-16 20.25.59
Wer kennt nicht kitschige „Home, sweet Home“-Kreuzstickereien mit weißer Spitzenbordüre? Kate Westerholt nutzt den traditionellen Rüschenrahmen und bricht die Erwartung auf kitschige Heimatverse mit frechen Sprüchen wie „Bless this crack house“.

So filigran, dass man sich zum Anschauen schier eine Lupe wünschte, arbeitet Sabine Perez aus Offenbach. Mit der zum Weltkulturerbe zählenden Technik der Nadelspitze ziert sie hauchdünne Papierservietten oder Papptellerränder.

2012-10-16 20.16.52
Hunger machen die Häppchenteller von Cilly J. Buchheiser aus Halle/Saale. In gehäkelter Wolle, mit Filz und Perlen sowie mit viel Liebe zum Detail modelliert sie originalgroße Speiseplatten mit Käse, Eiern oder Kuchen.

2012-10-16 20.11.30
Die Nadelmalereien von Tilleke Schwarz aus den Niederlanden muten fast wie Graffitigemälde an. In verschiedenen Sticktechniken malt sie schräge, grafikähnliche Bilder mit Textelementen, auf denen es viel zu entdecken gibt.

2012-10-16 20.24.12
Blech besticken geht nicht? Geht doch! In Erdtönen setzt Severija Inčirauskaitė-Kriaunevičienė aus Litauen gestickte Kontraste auf rostige Blechkannen und -eimer.

2012-10-16 20.14.14
Perlenbehängte Trash-Totem-Tiere stammen aus der Werkstatt (oder dem Nähstübchen?) von Felieke van der Leest. Miniaturspielzeugtiere erhalten prachtvoll geknüpfte Gewänder, Accessoires und damit einhergehend auch eine besondere Komik, gleichzeitig aber auch eine Aufwertung im Gebrauch, denn als Kinderspielzeug werden sie mit der Gewandung sicher nicht mehr zu über die Krabbeldecke geschleift.

Lange Nacht der Museen, 20.10. ab 20 Uhr
Live-Häkel-Interaktion der Rausfrauen

Ausstellung Nadelwerke
bis 17.November
Öffnungszeiten: Di/Mi/Fr 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr, Sa 10-13 Uhr. An Sonn- und Feiertagen geschlossen.

Galerie Handwerk
Max-Joseph-Straße 4, Eingang Ecke Ottostraße
Tram 27 Karolinenplatz/Ottotraße

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons