Festival
Aktuell, Kultur, Nach(t)kritik

PULS Festival: Inspiration pur

Sharon Brehm

ist in München verliebt und in der Welt zuhause - und damit unverschämt glücklich. Weil Liebe ihre Passion ist, ist sie systemische Paartherapeutin & Love Coach: lovemoves.de
Sharon Brehm

Sonntag. Heimweg. In meinem Kopf ein Mix aus grandiosen Musikacts. Kaum ein anderes Festival bringt so viele unterschiedliche Stile zusammen wie das PULS Festival. Es befriedigt mit seinem Line-Up Elektro-, Indie- oder Klassikutopien und liefert Musikinspiration für die nächsten Monate – bis das nächste PULS Open Air unter freiem Himmel am 9. & 10. Juni 2017 stattfindet.

Musikkompositionen aus Talent und Zeitgeist

Einige der Künstlerkollektive und Solo-Acts gaben auf den Bühnen ihr Debüt im süddeutschen Raum – das Entdecken neuer Talente ist das Markenzeichen des jungen Programms des BR. Andere sind Insidertipps ihres Genres, doch allen ist gemeinsam, dass sie Zeitgeist verkörpern und talentierte MusikerInnen sind. Diesem Motto haben sich die Veranstalter seit 2004 verschrieben, so dass auch am 26.11 das Funkhaus des BRs in ein Festivalgelände mit drei Stages und Glitzer-Kosmos-Garten umfunktioniert wurde. Zwischen Weißwürsten und Heimatgefühlen durfte dann die ganze Nacht zu inspirierenden Sounds getanzt werden.

Und ja, es war wirklich etwas für jeden dabei: Von Indie-Gitarren-Abriss bei Isolation Berlin: ein bisschen Falco, ein bisschen Deutsch, sehr tanzbar. Das Künstlerkollektiv C.O.W.牛  faszinierte mit erstklassigem Elektropop und Mysteriosität (wegen Masken und ungeklärtem Herkunftsort). Zarte Gänsehaut verschaffte RY X mit dem BR-Orchester auf der Bühne – eine sinnliche, einfühlsame Performance war das.  Und wenn Bonaparte und Kid Simius zu Mule and Man fusionieren, kann das ja nur eine beeindruckende Geschichte werden.

Daneben haben die US-Indie-Rock-Band Local Natives, das Psych-Dance-Duo Prince Rama, die Hamburger Rapperin Haiyti, genauso wie der New Age-Artist Drangsal, begleitet vom Münchner Rundfunkorchester, das Festival gerockt. Doch damit nicht genug: Auch Nalan381, die britische Band Formation, Nick Yume, Timothy Auld, Saint, Ströme und die  J-Pop geprägten Briten Kero Kero Bonitos verzauberten das Publikum.

Kleiner Tipp: Wer jetzt Lust bekommen hat, bei der nächsten PULS Veranstaltung dabei zu sein, sollte sich schneller als Speedy Gonzales Karten fürs nächste Event am 9./10. Juni sichern – denn die Karten gehen schneller über die Ladentheke als Döner nach dem Feiern.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons